Homepage Community Forum Was kocht Ihr heute, am 2.11.2009?

Was kocht Ihr heute, am 2.11.2009?

Koch- und Backvorschläge der Küchengötter.

10
Kommentare
auchwas

Bei uns: Braten in Milch gegart und dazu muss ich noch überlegen, später.


Allen einen schönen Tag! Trotz,  herbslichem Novemberwetter.

Schwarzwurzeln

Es werden alle Wochenend-Reste in einer Pfanne zu Bauernfrühstück gebraten. Dazu gibt es heute Schwarzwurzeln mit Petersilien-Butter, hab sie gestern ausgegraben da es hier trocken und sonnig war. Zum Abendbrot verarbeite ich übrige Wurzeln zu Salat mit einem Zitronen-Honig-Pfeffer-Olivenöl-Dressing bestreut mit Kresse und Würfeln von gekochtem Ei, dazu verspeisen wir Glyxspitzen, die auch von gestern noch übrig sind.

Sauerkraut

Heute gibt es Sauerkraut mit Kartoffelpüree und Speck. Ich koche gleich die doppelte Menge und mache dann übermorgen Szegediner Gulasch daraus.

Maiale al Latte

oder Schweinebraten in Milch gegart, dazu gab es Spaghetti mit Rote Beeten und Mandeln. Ein ganz neuer Geschmack aber sehr lecker.

Mini-Weckmänner

Ich mache heute zum Kaffee noch einmal meine Mini-Weckmänner!

Einfach, schnell, lecker!

Mesembria

Blätterteigstrudel

Gestern gab es Blätterteig gefüllt mit Mangold, Schafskäse, Walnüssen und Gewürzen. Der Strudel war sehr lecker...heute gibt es tagsüber den Rest, denn abends bin ich zum Essen eingeladen.

Ratatouille

bei uns gibt´s heute Ratatouille mit Riesengarnelen, dazu lecker Weißbrot oder Reis, mal sehen...

Zum Nachtisch habe ich nen Zwetschgen-Cobbler (Zwetschen mit Teigdecke aus dem Ofen...mmhh) gedacht...

Genau das Richtige bei diesem Schmuddelwetter!

 

Brühe vom Fondue

Bei mir gab es heute die leckere Brühe vom Fondue von gestern Abend. Etwas Gemüse dazu und ein paar Suppennudeln und fertig war unser Mittagessen. Hat super lecker geschmeckt.

Kürbis und Maronen

Gerade habe ich Kürbissuppe aus Hokkaidokürbis gekocht. Als Einlage gibt es Maronenklößchen. Den Kürbis habe ich in Würfel geschnitten, dann in Gemüsebrühe und Milch gar gekocht, pürriert und abgeschmeckt. Die Maroni habe ich nochmal in etwas Wasser gekocht, bis sie so weich waren, dass man sie zerdrücken kann. Weil ich keine Eier mehr im Haus hatte, habe ich die Maroni mit Quark pürriert, etwas Milch und etwas Mehl dazu gegeben und dann mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskatnuss abgeschmeckt. Von der Masse habe ich mit zwei Teelöffeln Nocken abgestochen und diese in siedendem Salzwasser ziehen lassen. Mein Teller war leider etwas zu tief, darum sieht man die Klößchen nun ein wenig.

Fenchel-Lasagne

Bei mir gab es heute Fenchel-Lasagne. Da hab ich gleich Fotos gemacht und mein erstes Rezept hier eingestellt. Wer Fenchel und dazu noch Ziegenkäse mag, könnte es ja mal ausprobieren.

.

Bei mir gab es heute Kartoffeln in Scheiben mit getrockneter Minze und Salz.

Dazu Hähnchenfilet mit Gemüse und Konblauch-Chili-Soße

Login