Homepage Community Forum Was kocht Ihr heute am Samstag?

Was kocht Ihr heute am Samstag?

Was kocht, backt und brutzelt Ihr heute?

12
Kommentare
JulietteG

Ich bin noch etwas unentschlossen.... Eine Hähnchenbrust habe ich gerade zum Abtauen aus dem Gefroster genommen... Das Drumherum fehlt mir allerdings noch!

Von Wind und Wellen...

Zur Zeit stöbere ich durch das "Mitsitam Cafe" Kochbuch mit Rezepten aus dem Smithsonian National Museum of the American Indian. Und es ist wundervoll, wie man über die Rezepte den Einstieg bekommt zur Kultur der unterschiedlichen Stämme.

große Backaktion

Heute und nächste Woche mache ich große Backaktionen und da wird etwas abfallen zum Essen. Vielleicht eine Tarte oder ein Flammkuchen.

Kürbisknödel

ich habe von zuhause einen kleinen 1-Personen-Hokkaido mitgebracht und der wird heute zu Kürbisknödeln verarbeitet. gerade warte ich darauf, dass das Kürbispüree etwas abkühlt, um dann weiter zu kochen :o)

So...

das "Drumherum" zu meinem Hähnchen steht und bedeckt es sozusagen gerade schon im Kühlschrank, weil das Hähnchen mariniert wird. Es gibt Huhn in Mandelsauce! Nach meinem gestrigen indischen Mittagessen und meiner Begeisterung (nicht nur, dass man mittags tatsächlich vernünftiges Essen auswärts finden kann, sondern auch und insbesondere des Geschmackes wegen) war meine Rezeptrecherche heute klar ausgerichtet! :) Ich bin gespannt und freue mich schon auf nachher!

Zuerst gab es einen Salat

aus Endivien-Radicchio (zur Zeit meine Lieblingskombination) und mit dünn geschnittenem Weisskohl an einer Sauerrahm-Balsamico-Olivenöl-Sauce. Ausserdem habe ich noch Teile einer nicht mehr ganz astreinen Avocado und dazu 3 Feigen, geschnitten und halbiert, darin versteckt. Perfekt!

Danach ein Steinpilz-Risotto,

wie ich es in dieser Woche schon einmal gemacht hatte und das mich als keinesfalls-Reis-Liebhaber so begeistert hatte. Also: Steinpilz-Risotto mit einem Rehrücken darauf und unter dem Rehrücken lagen -ja was denn wohl schon wieder?- Feigenscheiben. Das war ein Knüller, richtig köstlich.

Zum verspäteten Mittagessen

gab es Jacobsmuscheln, gebraten auf rote Bete Carpaccio mit Karotten Püree und Kokosnuss-Soße.

Einen ganzen Lachs zerlegt.

Eine Lachshälfte hatte ich im Ofen (der Grill hat sein Bestes gegeben) auf Zedernbrettchen gegart. Ausschließlich mit Blaubeersalz gewürzt. Zum Schluss kommt eine Glasur aus  Blaubeeren, Schwarze Johannisbeeren und Brombeeren dazu, die mit etwas Zucker und Wasser eingekocht und so angedickt wird. Der Kontrast salzig und beerig-süß gibt dem Lachs alles was er braucht. Hätte ich nicht gedacht. Innen bleibt er ganz zart.

Hätte lundi das Rezept nicht vorgestellt...

ich wäre ja nie drauf gekommen: Lachs beizen nur mit Blaubeersalz und Zucker. Ich bin gespannt, was morgen daraus wird.

Hagebuttenessig,,,,

und Hagebuttensirup, habe ich heute aus den restlichen Hagebuttenmaische angesetzt. Tut mal gut, einen Tag ausspannen,,,,, Ich habe nämlich noch jede Menge Hagebutten gesammelt.

Oh, gekocht,

heute gab es Polnische mit Kartoffelsalat, Krautsalat, Spiegelei und Radischen.

viele Kleinigkeiten,

wie z.B. die karamelisierten Tomaten von Steffen H. und vorweg ein Geflügel-Süppchen, einen Salat und hinterher ein Obstsalat mit Quarkspeise. Zusätzlich habe ich einige Gläser Geflügelsuppe eingeweckt (für die nächaste Grippewelle).

Login