Was kocht ihr heute am Samstag?

Endlich ist es etwas kühler geworden und ich kann wieder durchatmen.

6
Kommentare
Kochmamsell

Heute gibt es ein Kartoffel-Ragout-fin, also wieder Veggi-time, dazu einen gemischten Salat.

Aphrodite
Auberginen-Schnitzel.

Ich hole das Wochenkochen nach, leicht abgewandelt, weil ich mir abgewöhnt habe, Zutaten dazu zu kaufen, wenn ich Alternatives im Haus habe. Es wird also ein Freestyle-Wochenkochen wie auchwas gesagt hätte.

Und dann setze ich mich mit der Natur der Dinge auseinander: Im Garten steht ein Apfelbaum. Die Äpfel haben einen hervorragenden Geschmack. Sind nur leider für Apfelkuchen nicht geeignet, weil sie nicht genügend Saft liefern. Jahrelang wurden deshalb schrumpelige Apfelkuchen gebacken. Nun habe ich mir überlegt, einfach mehr Äpfel zu nehmen, einen Teil zu Kompott zu kochen und mit frischen Äpfeln zu mischen. Apfeltaschen müssten sich damit füllen lassen. Und schon bin ich damit beim dieswöchigen Wochenkochen gelandet. 

Partisanen-Wein hatte Rinquinquin in die Diskussion geworfen. Ich kann Partisanen-Brot backen: Ich weiß genau, was ich falsch gemacht habe, und dann muss das Brot gerettet werden. Gestern kam mir der Teig schon im Kühlschrank entgegen, trotz Salz und wenig Hefe. Es ist ein duftendes, aromatisches Brot geworden, das lange frisch bleibt. Und das ist ein ganz großer Unterschied zu Industriebrot. Da kommen Geschmack und Haltbarkeit woanders her.

sparrow
Apfelkuchen

Heute gibt es zum Mittagessen einen frischen Apfelkuchen vom Blech. Zum Abendessen kommt der älteste Sohn zu Besuch. Ich bereite eine Gemüsepfanne mi Hühnerbrust, Currypaste, Kokosmilch und Thaibasilikum vor.

apprenti1
Brotbacktag

Endlich wieder! Neben meinem Standard Roggen-Weizenmischbrot habe ich einen Teig vorbereitet, welcher statt Wasser Malzbier enthält zu dem ich zusätzlich zum Roggensauerteig etwas Hefe beigefügt habe. Daneben versuche ich mich an einem Brioche. Den Teig habe ich fertig und lasse ihn über Nacht im Kühlschrank. In der Küche gibt es heute diverse Salate und Cordon Bleu vom Metzger meines Vertrauens.

nika
Grillen

mit einem Kartoffelsalat mit Gurken-Schmand-Dressing und einer selbstgemachten Olivencreme. Dazu noch einen grünen Salat.

crazycook
Entenbrust mit gebackenem Kürbis
Was kocht ihr heute am Samstag?  

ein aus Österreich importierter Iron Bark Kürbis wartete darauf im Ofen veredelt zu werden. In Spalten geschnitten, geschält und mit einer Marinade aus Olivenöl, frischen Kräutern, kleingehackten Knoblauchzehen und frisch geerntetem Chili bestrichen, wurden die Kürbisspalten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausgebreitet. Abschließend wurde mit Maldon Salz gewürzt und die Kürbisteile im Ofen bei 180°C weich gegart. Die Entenbrust habe ich auf der Fettseite rautenförmig eingeschnitten und mit Ras el Hanut gewürzt. In die vorgeheizte Pfanne wurde etwas Wasser geschüttet und die Entenbrust mit der Hautseite nach unten hineingelegt. Bei moderater Hitze im ausgetretenen Fett solange gebraten bis die Fettseite kross und knusprig war, dann gewendet und rosa fertig gebraten. Die Entenbrust aus der Pfanne genommen und in Alufolie eingewickelt 10 Minuten ruhen lassen. Den Bratfond in der Pfanne mit Rotwein abgelöscht, reduziert und mit Butter aufmontiert. Kürbisspalten und dünn aufgeschnittene Entenbrust nebeneinander auf einen Teller gelegt und mit der Rotweinreduktion beträufelt. Der Kürbis hat einen Maronen-Haselnuss-Geschmack der gut mit der Entenbrust und dem Rotwein gemundet hat.

Lecker Leckr Bohneneintopf

Also nach langem Überlegen bin ich zu dem Schluss gekommen, heute mal einen schönen Bohneneintopf

Besonders wo es es jetzt langsam Herbst wird bekomme ich richtig Hunger darauf.

Schön lecker mit Speck und ordentlich Bohnen. Mhhhhhh .... Das wird toll

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login