Was macht Ihr mit Kirschen?

Jetzt ist es wieder soweit: Unser Süßkirschbaum daheim bricht unter seiner Last fast zusammen und wir kommen mit dem Ernten kaum nach.

9
Kommentare
Kerstin Reuß

Ehrlich gesagt kann ich die roten Dinger "pur" bald nicht mehr sehen. Als ob das nicht genug wäre, fängt kurz nach dem Süßkirschbaum auch der Sauerkirschbaum direkt gegenüber mit seinem Kirschenabwurf an.


 


Habt Ihr Ideen, was man egal ob süß oder sauer aus den Kirschen machen kann?


 


 


 

ati
wie wärs mit Marmelade....

also bei mir werden die Suerkirschen meist zu Marmelade verarbeitet. Diese kann man z.B. mit Joghurt und etwas Maraschino mischen und ab in die Eismaschine, im Winter noch Zimt dazu. Kirschtiramisu ist auch ne beliebte Sache, futtert jeder gerne weg. 

Afrodite
essen

Kuchenback-Orgie planen und dann doch so essen....

Cacao
...wie alle Beeren...

Ganz ehrlich: Ich kann mich da einfach nicht bremsen und MUSS Kirschen wie alle anderen leckeren Sommerbeeren, die es gerade frisch im Supermarkt zu kaufen gibt, einfach direkt und pur essen. Maximal mit einer Portion Vanilleeis dazu. Zerquetschen und einmachen, dafür sind die doch echt zu schade. Außer ich habe eimerweise Beeren, weil sie in meinem Garten wachsen;-)

Ananasbelle
Nix

Nachdem mir eine Freundin letztens so von ihrer Kirschenfreude vorgeschwärmt hatte, merkte ich es richtig - mir sind die egal. Johannisbeeren, besonders die schwarzen, Himbeeren, Mirabellen, alles toll jetzt. Aber Kirschen? Selbst wenn sie supersüß und sonnig vom Viktualienmarkt kommen? Brauch ich nicht unbedingt, auch Rote Grütze ist mir lieber ohne, ebenso Joghurt oder Grießbrei und ohne Schwarzwälder geht es auch. Woran liegt’s? Ach ja, Amarenabacher esse ich schon sehr gerne.

Zuckersüße, riesengroße schwarze Kirschen

gibt´s hier bei uns auf der Höri am Bodensee. Die Obstwiesen-Besitzer bauen Verkaufsstände an den Straßen auf und bieten ihre Kirschen, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren und einfach alles, was sie pflücken können, superschön und superfrisch an. Im Herbst kommen dann die Äpfel und Zwetschgen und die Obstbrände dazu. Salate, Kartoffeln und Zwiebeln sind außerordentlich lecker!

Aber es geht um die Kirschen und was wir damit machen! Also, die Kirschen hier sind so fein, daß ich sie eigentlich gar nicht verarbeite, obwohl ich es mir immer wieder vornehme.
Die große Tüte mit den am Straßenrand erworbenen Kirschen wird normalerweise bereits auf der Heimfahrt im Auto "geplündert" und die Kerne werden lustvoll aus dem Autofenster gespuckt. Auf den Rest stürzt sich dann jeder, der daheim schon hungrig wartet.

Es ist mir aber gelungen, drei Gläser Amarena-Kirschen zu zaubern, die ich hoffentlich bis zum Winter im Keller vesteckt halten kann! Da möcht ich dann gern ein Eis draus machen, wie wir es auf Sardinien immer essen. Das ist zum Niederknien lecker! Mal schaun, ob´s gelingt.

Mariannchen
Einwecken

Bei vielen Kirschen lohnt sich das Einwecken. Die Kirschen müssen nicht entkernt werden, sondern kommen nur gewaschen in die Gläser. Dann süßt man sie mit ca. 3 Esslöffel Zucker (je nach Glasgröße und Geschmack - einer mag es süßer, der andere weniger süß) und gießt mit Wasser bis  2 cm unter den Rand auf. Nun noch den Gummiring und den Deckel drauf und mit der Glasklammer verschließen und ab in den Backofen oder Einwecktopf. Sobald Luftblasen in den Gläsern aufsteigen, kann man den Ofen ausschalten und die Gläser bis zum Erkalten darin stehen lassen. Beim Einwecktopf nach Anweisung vorgehen.

Falls du keine Lust zum Einkochen hast, dann verrate mir, wo du wohnst. Wenn es nicht zu weit von uns weg ist, dann sind wir jederzeit ein dankbarer Abnehmer für alle Arten von zu viel Obst!!!

So viele Möglichkeiten

Mariannchen, jetzt bist Du mir zuvor gekommen :-)

 

Ansonsten würde ich auch sagen: Marmelade daraus kochen, einwecken, aufsetzen mit Alkohol und Zucker für Kirschlikör, einfrieren für Kirschpfannkuchen und jegliche Art von Kirschkuchen, kandieren...

Gib einfach mal bei google "Rezepte mit Kirschen" ein, dann wirst Du erschlagen von dem, was es da alles gibt.

Einmachen!!

Ich würde Kirschen einmachen, die im Handel erhältliche Ware schmeckt längst nicht so gut. Außerdem mache ich Kirschchutney zu Ziegenkäse, Käse oder Grillen. Gerne sende ich Dir die Rezepte, wenn Du inzwischen nicht reichlich versorgt bist.

Was macht man mit Kirschen?

Liebe Kerstin,

ein altes Rezept meiner Mutter ist die Kaltschale. Ich liebe sie. Man braucht für 4 Personen ca. 1KG Kirschen - egal ob Sauer- oder Süßkirschen. Frisch, reif und gewaschen müssen sie sein. Die Kirschen in ein Sieb geben und abwaschen. Dann einen Topf mit ca. 2 Haferl Wasser (größere Porzellantassen) auf den Herd stellen und auf mittlerer Stufe das Wasser mit den Kirschen zum erhitzen bringen - nicht kochen. Man kann, wenn man will, die Kirschen vorher entsteinen. Dann den Topf von der Herdplatte nehmen und eine Stange guten Zimt und 4-5 Hautstreifen einer ungespritzten Zitrone mit einen Schuß Kirschwasser hinzugeben. Die Masse e t w a s einreduzieren lassen. Dann den Topf draußen abkühlen und danach über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Wer mag serviert die Kirschschale noch mit einer Kugel Vanilleeis - wer mag. Bon appetig, Ginger

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login