Weißer Zucker anstatt brauner Zucker?

Einfach austauschbar?

3
Kommentare
Odenwälderin

Ich möchte morgen einen Kuchen backen, für den ich eigentlich 200 g braunen Zucker bräuchte. Blöderweise habe ich keinen braunen Zucker zu Hause. Kann ich stattdessen einfach weißen Zucker verwenden?

Nicole Stich
Probieren geht über ...

Ich tausche oft weißen Zucker gegen braunen Rohrzucker aus (oder umgekehrt), meist weil ich entweder diese typisch malzige Karamellnote haben möchte oder eben nicht. Klappte bisher immer ohne Probleme. Wobei es natürlich auch ein wenig vom jeweiligen Rezept abhängt, unter Umständen fehlt eben diese typische Note dann im fertigen Kuchen. Hätte ich nur einen Zucker zuhause, ich würde es riskieren ;)

Odenwälderin
Hat prima geklappt

Vielen Dank für den Tipp! Ich habe "den Sprung ins Kalte Wasser" einfach gewagt den Zucker ausgetauscht. Zwar weiß ich jetzt natürlich nicht, wie der Kuchen mit Rohrzucker geschmeckt hätte, aber die Konsistenz des Kuchens und der Geschmack waren einwandfrei.

epodia
Ammenmärchen vom Zucker

Wie schön, dass du einen leckeren Gaumenschmaus auf dem Kuchenteller hattest. Ein anderes Ergebnis hätte mich eigentlich aber auch verwundert. Soweit ich weiß, besteht kein großer Unterschied zwischen weißem und braunem Zucker; nur der Grad der Reinigung ist ein anderer. Der Saft aus den Zuckerrüben kristallisiert sich zu braunem Zucker aus. Für den weißen Zucker wird durch verschiedene Reinigungsstufen der Rohzucker einfach weiter raffiniert. Und auch die INhaltsstoffe und der Nähwert von weißem und braunem Zucker sind beinahe identisch. Braun= gesünder.Ein Ammenmärchen vom Zucker

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login