Welches Fett?

Muß ich sklavisch der Bedienungsanleitung meiner neuen keramisch beschichteten Antihaft-Pfanne folgen?

12
Kommentare
tolutolo

...daß man in dieser Pfanne keine nativen Pflanzenöle verwenden soll, wußte ich vor dem Kauf, das werde ich also vermeiden.

ABER in der Bedienungsanleitung steht nun als "wichtig", daß man Eier-, Kartoffel- und Mehlspeisen sowie Fisch und paniertes Fleisch Margarine oder Butter verwenden soll. Das verunsichert mich nun doch! Hab bisher (in unbeschichteten Edelstahlpfannen) für fast alles meist Öle benutzt - ich benutze nie Margarine, und ich mag in Butter Gebratenes vom Geschmack her nicht...

Wieso empfehlen sie als "wichtig" gerade diese Fette????

WOLLBAER
@tolutolo

Moin, Moin,

 

icch frage mich nur, warum Du diese Frage jetzt stellst und nicht vor dem Kauf der Pfanne, wenn diese Frage für dich wichtig ist?

 

LG Rolf

tolutolo
...echt hilfreich...

...super, den Kommentar brauchte ich dringend!Ich HABE mich vor dem Kauf informiert. Sowohl in einem Geschäft als auch im Internet wurden nur die nativen Pflanzenöle (bzw. im Fachgeschäft sogar nur Olivenöl) erwähnt. Nun verunsichert mich das WICHTIG vor dem Hinweis auf Butter und Margarine - da in der Bedienungsanleitung nicht der Zusammenhang mit der Beschichtung hergestellt wird (anders als bei Olivenöl), frage ich mich, warum das wichtig ist und was passiert, wenn ich mich nicht daran halte.

Aphrodite
Vorsicht bei zu großer Hitze.

@tolutolo, alles was ich nun zu Keramikpfannen gefunden habe, bezieht sich auf die hohe Hitze, die die Keramik-Beschichtung verträgt. Das können bis zu 400 Grad sein und erfordert etwas Geschick. Gebraten wird bis max. 200 Grad. Nimmst Du Butter, siehst Du sehr schnell an der Bräunung, dass die Temperatur zu hoch ist.

Keine Sorge, Du kannst alles in Deiner Pfanne braten. Nur nicht volle Pulle. Aber Du fährst ja auch nicht mit Spitzengeschwindigkeit durch die Innenstadt.

Durch die Antihaftbeschichtung bzw. Keramik brennt auch nichts an. Das Öl dient dann wirklich nur der Geschmacksnote. Und wenn Du Öl nicht zum Braten brauchtst oder wenig  (es brennt ja nichts an) würde ich das Öl erst ganz zum Schluss verwenden. Dann bleiben auch alle Inhaltsstoffe erhalten.

Steht irgendetwas von Gefühl, Kochen können (nicht zu heiß) in der Bedienungsanleitung? Nein, wahrscheinlich nicht. Also: Ungeübte nehmen dann Frittierfett und sehr hitzebeständige Fette, damit sie im Übereifer mit ihrer neuen Pfanne klar kommen.

 

Die meisten, die nicht kochen können, haben die wahnsinnigste und teuerste Küchenausstattung, habe ich mir mal sagen lassen. Für diese Klientel werden wahrscheinlich Bedienungsanleitungen geschrieben, wie überhaupt alles mittlerweile vorgeschrieben werden muss. Angefangen bei der Glühbirne. Man darf so allerhand nicht mehr. Viel Spaß mit Deiner neuen Pfanne!

tolutolo
Lieben Dank!

Liebe Aphrodite, vielen Dank! Das beruhigt mich sehr! Vermutlich schreiben sie das vor allem rein, um sich vor Garantieansprüchen in solchen Fällen zu schützen ;-)LG Antje

WOLLBAER
@tolutolo

das kann aber nicht des Rätsels Lösung sein, denn alle anderen Pfannen also Stahl, Gußeisen, Aludruckguss können genauso heiß werden, wie es Keramikpfannen werden können.

 

Wenn Fett in der Pfanne verbrennt, vor welchen Folgen sollten sich die Hersteller bei zu heiß gewordenem Fett schützen?

 

Logisch ist diese Antwort in meinen Augen nicht. Warten wir ab, was andere Experten zu berichten wissen.

 

LG Rolf

 

lundi
Fett in der Pfanne

Keramik hält eine Menge aus. Ich denke, Du musst gar nichts anders machen als mit Deinen Edelstahl-Pfannen. Nimm ein Fett nach Deinem Geschmack, nicht zu wenig und lass es nicht zu heiß werden. Dann ist alles i.O.

 

Wenn Öl zu rauchen beginnt, ist es zu heiß. Kein Natives Öl zum Braten - das hat nichts mit der Pfanne zu tun sondern nur mit dem Öl. Es hat einen einfach niedrigen Rauchpunkt. Für sanftes Braten mit wenig Hitze und viel Geschmack eignet es sich durchaus. Das gleiche gilt für Butter. Margarine würde ich niemals verwenden. Ich brate gern mit Rapsöl an und gebe zum Fertigbraten etwas Butter dazu. Geschmackssache. Mir schmecken Eier in Butter besser als in Öl. Aber auch das hat nichts mit der Pfanne zu tun. Der Beschichtung ist das egal, probiere es einfach aus, kaputt geht sie dabei nicht. Vielleicht wird teilweise Butter empfohlen, gerade weil sie temperaturempfindlich ist und man dadurch nicht in Versuchung gerät, die Pfanne zu heiß werden zu lassen?

 

Meine Erfahrung mit keramik-beschichteten Pfannen ist nicht so positiv. Alles ist festgeklebt, egal welches Fett und welche Temperatur. Schwer zu reinigen. Wahrscheinlich war ich einfach zu blöd. Oder meine Liebe zu meinen alten Eisenpfannen ist einfach zu groß und lässt Konkurrenz nicht zu.

 

Mach Dir nicht zu viele Gedanken und vertraue Deinem Gefühl. Keramik ist robust.

Aphrodite
Wie?

@lundi, in Keramik-Pfannen brennt alles an? Ich dachte, dass wäre nicht die Krux. Und hieße dann fettarmes Braten und sogar kein Öl. Hätte mir doch beinahe so ein Zauberding gekauft. Nur um auszuprobieren, ob bei mir was anbrennt oder nicht, kaufe ich eine solche Pfanne natürlich nicht.

 

@tolutolo, brennt bei Dir etwas an?

nika
"...brennt bei Dir etwas an?"

Ich besitze drei No-Name-Produkte. Zwei in unterschiedlichen Größen sind lahm und benötigen mehr Hitze, um überhaupt ihrer Bestimmung gerecht zu werden. Die andere leitet die Hitze schnell an das Bratgut. Jedoch brennen z.B. Bratkartoffeln darin an, während sie in den anderen Pfanne lediglich erhitzt werden. Mein Fazit: Meine No-Name-Pfannen vom Discounter würde ich nicht wieder kaufen.

WOLLBAER
@nika

kann ich nur bestätigen nika. Ob das allerdings etwas mit dem Discounter zu tun hat wage ich zu bezweifeln. Gerade gestern sah ich in Bericht bei Galileo.

Da ging es um Kleidung Markenprodukte und Discounterware im Vergleich. Qualitativ kein wesentlicher Unterscheid. Die Ware einer italienischen Edelmarke wurde auf den gleichen Bändern gefertigt, wie die Billigware.Nur waren die Kalkulationsaufschläge verschieden. Der Händler zahlte für das T-Shirt im EK 2,52 € und im VK 2,99 €. Das entspricht einem Kalkultionsaufschlag von rund 16%. Der Fachhändler kalkuliert aber mit völlig anderen Spannen, je nach Produkt und Exklusivität von 100 bis nach oben offenen Grenzen.

 

LG Rolf

tolutolo
...ich werde berichten...

...hab die Pfanne noch nicht ausprobiert, weil ich gerade auf Dienstreise bin. Ich werde berichten! Bisher besitze ich nur Edelstahlpfannen. Beschichtete Pfannen, in denen alles anbrennt, wären natürlich nicht das, was ich erwarte. Jedenfalls ist es ein zum halben Preis erworbenes Markenprodukt, also schauen wir mal!

WOLLBAER
@tolutolo

manchmal kann auch eine geschenkte Ware zu teuer sein.Lach!

Trotz allem viel Erfolg.

 

LG Rolf

Kokosfett

Ich kann Dir nur Kokosfett empfehlen. Es ist sehr hitzebeständig und vom Geschmack einfach nicht zu übertreffen!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login