Homepage Community Forum Wer benutzt einen Slow Cooker?

Wer benutzt einen Slow Cooker?

Ist ein slow cooker eine notwendige Ergänzung der Küchenausstattung?

6
Kommentare
apprenti1

Slow Cooker waren mir bis vor ein paar Tagenb kein Begriff. Anscheinend findet dieses Gerät immer mehr Freunde. Wie steht es mich Euch? Slow Cooking - natürlich immer, slow cooker ??

Noch ein Staubfänger

Nein, es ist wirklich nicht nötig, mir so ein Teil anzuschaffen - es gibt schon genügend Küchenleichen in meinen Schränken...

 

LG

maritimu

Noch nicht ...,

... aber ich liebäugel damit, mir einen zuzulegen. Mal sehen, wie lange dieser Zustand des Habenwollens/Nichtbrauchentun anhält.Schau' mal bei http://www.virusculinarius.de/forum/index.php, vielleicht kannst du dir da Anregungen holen.

Slow cooking

es ist schon etwas eigenartig mit dem Rückimportieren aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Da gab es Zeiten in denen man eine Holzkiste incl. Deckel, mit isolationsmaterial und Aluminiumfolie ausgeschlagen,(die sog. Heisse Kiste) und zum Garen verwendet hat. Das Gericht, vorwiegend Gulasch, oder anderes kleingeschnittenes, wurde aufgekocht, hat den kochend heissen Topf vom Herd genommen, den Topf mit Deckel versehen, und dann den Topf in die Kiste verbracht. Die Verschlossene Kiste beiseitegestellt und nach 2-3 Stunden war das sanft gegarte Gericht fertig. Jetzt wird der Crock pot ( ein unnötiger Energiefresser ) als neueste Erungenschaft des sanften Garens aus den USA angepriesen. Ein alter Hut. Und wer setzt sich schon alte Hüte auf, ich nicht. Wer keine heisse Kiste hat, der kann im Ofen das Gargut in einem Topf bei 70-80 °C garen lassen.

Überflüssig

Ach, Crazy, Du sprichst mir aus der Seele...

 

LG

maritimu

Die geringe Resonanz auf meine

Frage ist eindeutig. Dieses "Kochgerät" hat noch keine großen Verbreitung in unsere Küchen gefunden. Slow Cooking ist ein Gewinn, aber dazu brauchts keinen zusätzlichen elektrischen Kochtopf.

Ich fand den Hinweis von crazycook hilfreich.

Was dann soviel heißt wie zurück zum alten Gusseisernen. Eine Tajine finde ich aber ebenso interessant. Auch selbst zusammengebaut (großer Topf mit Alufolien-Deckel). Es heißt ja nicht, dass Schmorgerichte nicht excellent werden. Nur einen Slow-Cooker braucht es dazu nicht. Einen elektrisch betriebenen Schmortopf? Schöne Gusseiserne Töpfe würde ich alle Mal vorziehen, auch um da endlos lange Fonds aus Knochen zu ziehen.

Login