Homepage Community Forum Wie brate ich eine Ente

Wie brate ich eine Ente

Persönlich gekannt, selbst gerupft und ausgenommen. Jetzt liegt sie vor mir. 4 kg küchenfertig. Wie geht es weiter? Wie wird sie knusprig und saftig?

3
Kommentare
lundi

Wer sich stets vor großen Braten drückt, hat bei so einem Fleischberg keinen Plan. Würzen und füllen - null problemo, da fällt mir was ein. Aber wie brate ich sie knusprig und weich und nicht trocken?


 


Meine Freundin sagt: Zuerst zugedeckt mit der Brust nach unten 2 Stunden in wenig Wasser weich köcheln, dann wenden und noch einmal 2 Stunden offen bei 200 °C im Ofen bräunen, ganz zuletzt mit Salzwasser einpinseln. Meine Nachbarin schwört darauf, die Ente eine Nacht in kaltem Salzwasser einzulegen. 50 g Salz auf 1 Liter Wasser. Dann trockentupfen und bei 170 °C 3-4 Stunden im Ofen braten. Im Fernsehen hab ich mal gesehen, wie eine (draußen! über offenem Feuer) frittiert wurde, was ich aber nicht nachmachen werde.


 


Lege ich sie in einen Bräter? Besser auf den Rost über einem tiefen Blech? Muss ich sie wenden zwischendurch? Wie mach ich das, ohne dass sie kaputt geht? Vorkochen? Einlegen? Niedrigtemperatur? Verdopple ich einfach die Zeit, wenn sonst von 2-kg-Vögeln geredet wird? Die Gedanken überschlagen sich statt sich zu ordnen...

4-kg-Ente

Liebe lundi,

 

trudine hatte letztes Jahr die gleiche Herausforderung. In diesem Forumsbeitrag wurde sie beraten und hat auch berichtet, wie sie die Ente am Ende zubereitet hat. Ich hoffe wirklich, dass Dir das weiterhilft. :-)

 

Liebe Grüße,

Bettina

nach dem Rezept vom Bauer ...

Unsere Weihnachtsente wird immer so zubereitet, wie der Bauer uns das vor Jahren mal erklärt hatte:

Ente innen leicht salzen, ggf. füllen, verschließen und anschließend wiegen. Pro Kilo eine Stunde in den Ofen. Anfangs bei 160°C Umluft auf dem Rost, darunter die Fettpfanne mit Wasser gefüllt. Die Ente während des Garvorganges ca. alle 20-30 min mit dem Wasser aus der Fettpfanne übergießen, am besten mit einem großen Löffel, dabei darauf achten, dass man auch alles erwischt. Ente immer wieder mal wenden.

Wenn die letzte halbe Stunde anbricht, den Ofen auf 220°C hochdrehen und Grill einschalten, außerdem die Ente mit Salzwasser bepinseln.

Gibt eine superknusprige und dennoch saftige Ente!

Gutes Gelingen :)

Die Ente

Vielen Dank, das hat mir geholfen.

 

Ich habe sie ein paar Stunden in kaltem Salzwasser gebadet, 50 g Salz auf 1 Liter Wasser. Dann trocken getupft, gefüllt mit Äpfeln, Zwiebeln, Brot, Pfeffer, in Rum eingeweichten Rosinen, Majoran und Beifuß, auf dem Rost etwa 10 cm über der mit Wasser gefüllten Fettpfanne gebraten bei konstant 160 °C. Zuerst 3 Stunden auf dem Rücken, dann 1,5 Stunden auf dem Bauch, dann 1 Stunde auf dem Rücken. Sie war perfekt!

Login