Homepage Community Forum Wie funktioniert Gelierzucker?

Wie funktioniert Gelierzucker?

Muss man Glelierzucker KALTEN Früchten beimischen und erwärmen?

2
Kommentare
lundi

Warum frag ich das? Ich möchte Tomaten-Aprikosen-Marmelade kochen. Da möchte ich weder die Haut der Tomaten noch die der Aprikosen drin haben. Enthäuten ist mühsam. Beim Ketchup koche ich einfach alles und lasse es durch die flotte Lotte.


 


Könnte ich nun den Gelierzucker der heißen Fruchtmasse beimischen und entsprechend ein paar Minuten kochen? Oder besser abkühlen lassen und dann wie üblich vorgehen?

Pektine.

@Lundi, Pektin ist ein Geliermittel für Marmeladen und Gelees. Gilt auch als Gelatine-Ersatz. Wird zumeist aus Äpfeln gewonnen und ist als Marke als Opekta geführt: http://de.wikipedia.org/wiki/Opekta_(Marke)

Gelierzucker über dem MHD verliert seine Gelierkraft. Sonst nicht. Ich würde Gelierzucker unter die heiße Masse rühren. Was nicht funktioniert: Schalen und Kerne anschließend durch ein Sieb streichen :) Das Vergnügen hatte ich schon mal. Die Masse geliert im Sieb und man bekommt gar nichts mehr auseinander bzw. wirft das meiste an Gelierzucker wieder weg.

 

Danke

Ich habe etwas gewartet bis die Masse nicht mehr heiß aber noch recht warm war. Hat funktioniert. Wieder ein Stück Erfahrung.

Login