Wie kommen die Riffel in die Nudel?

Angeregt von lundi's Idee, Nudeln mit dem Pizzaroller und einem Lineal zu schneiden, habe ich mich auf die Suche gemacht, um herauszufinden, wie dies traditionell gemacht wird. Dazu gibt es Nudel-Gitarren. Doch wie bekommt man die Riffel in die Nudel?

9
Kommentare
Aphrodite

Mein erster Versuch ist gescheitert. Der Teig war viel zu fest (muss er ja), um mit einem gezackten Messer, Riefen hineinzusetzen. Und dann bin ich schnell darauf gekommen, dass man dazu einen Nudelkamm braucht. Ein kleines Brettchen, dass mit dünnem Kupferdraht bespannt ist und über das dann die Nudelplatte gewalzt wird. Tja, und was ich Euch jetzt nicht vorenthalten wollte, wenn man das Wort Kamm (pettine) wörtlich nimmt, seht Ihr hier. Es geht doch nichts über den Erfindungsreichtum von Hobby-Köchen.

auchwas
Ach die Riffel
Wie kommen die Riffel in die Nudel?  

meinst Du liebe Aphrodite, dachte schon wie im Foto die seitlichen, die gehen ja einfach nur die wie in dem, wie immer toll gemachten Blogbeitrag von Peppinella, dass ist eine Herausforderung und da geht es nur mit viel improvisieren oder echtem Küchenzubehör. Danke, dass war ein erfrischender  Hinweis und wieder mal eine Idee was noch auf meine Mussichmachenliste gehört.

Rinquinquin
Riffel
Wie kommen die Riffel in die Nudel?  

Vielleicht wäre dieses Teil auch geeignet, um die Riffel hineinzubekommen?

Rinquinquin
Riffel 2
Wie kommen die Riffel in die Nudel?  

noch etwas näher dran

Aphrodite
Super!

@rinquinquin, jetzt bin ich nur noch auf der Suche nach einem geriffelten Butterbrettchen! Da lassen sich tolle Butterkugeln (weiß nur noch nicht, wie das geht) herstellen. Und Gnocchi. Das wird mein nächster Versuch!

Rinquinquin
@ Aphrodite

Gnocchi zu riffeln, das geht über einer alten lang- und grosszinkigen Gabel wesentlich besser. Deshalb hatte ich mir zwar das Brettchen (wo?? ist schon lange her) gekauft, aber es war einfach zu umständlich, mit der Gabel geht es viel schneller. Oh ja, ich sehe, das hat jemand für Gnocchi genommen, aber vergiss es, zu mühsam.

Für Butterkugeln ist das Brettchen bestimmt nichts, die Butter würde dran festkleben, so kalt bekommst Du die Butter gar nicht und dann würdest Du Dich nur ärgern. 

Irgendwo muss ich noch ein Model für Butter haben, aber es ist mal wieder nicht auffindbar. Wenn ich es nicht brauche, dann taucht es bestimmt auf... 

Aphrodite
@rinquinquin,

für die Butterkugeln brauchst Du auch zwei Brettchen und musst diese vorher wässern? Aber das fragt Dich jemand, der KEIN Butterbrettchen hat!

Rinquinquin
@ Aphrodite

Da hast Du aber tolle Butterkugeln gefunden! Die sind doch viel zu schade zum Essen. Ja, könnte schon sein, dass man die Brettchen vorher wässern sollte, aber ich hab ja nur eins. Da brauchst Du ja 2 Päckchen Übungs-Butter. Solch wunderschöne Butterkügelchen werde ich aber nie machen, ich kaufe immer die Bodensee-Butter, da ist das Muster schon drauf und fertig.

Aphrodite
Muss ich mir merken!

Mitte August ist in Konstanz Seefest. Mal schauen ob ich es schaffe, dort Bodensee-Butter zu organisieren. Mit der Übungsbutter bin ich mir nicht sicher.

@rinquinquin, hast Du meine Eispralinen gesehen? Die sehen aus wie Butter auf's Brot geschmiert.

Rinquinquin
Omira-Butter

mit dem Bodensee drauf.

 

Hihi, die Eispralinen, da hattet Ihr Euch aber was vorgenommen! War schön, dabei zugeguckt zu haben. Aber schon toll, was Du da fertiggebracht hast, salz-knusperiges Eis, das hätte mir auch gefallen. Und die Tipps von Tupfen waren doch prima, oder?

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login