Winterküche

Die Küche oder das Kochen im Winter, wie sieht das bei Euch aus?

11
Kommentare
auchwas

Inspiriert durch das Buch "Winterküche", das so schön mir "Raureif" beginnt,  was passt da so richtig in den Kochtopf ? Wie zum Beispiel "Steckrübenpüree" mit Apfel und Blutwurst, so richtig herzhaft tolles Wintergericht, wie ich finde.


Da kommt doch glatt die Frage auf: Wintergerichte jetzt im November klar, der Raureif ist da und kalt isses  und das kalte Herbstliche ist doch schon richtig Winter(lich). Die Lust auf das was dann so richtig ins Kochprogramm passt/fällt,  dass würde doch bestimmt hier mal ein/e Kommentar/Vorstellung wert sein, was meint Ihr ? oder doch besser was kocht Ihr um diese Jahreszeit am liebsten?!

sparrow
von Rosenkohl bis Sauerkraut
Winterküche  

Bei uns gibt es im Winter die Gemüse, die aus unseren Landen kommen und zwar angefangen von Apfel-Weinkraut über Rosenkohl, Wirsing, Bayerischkraut bis zu Rotkraut. Nicht zu vergessen Pastinaken, Karotten und Kürbis. Als Salat nehme ich gerne Feldsalat, Chinakohl, Endivensalat oder Chicoree. Dazu passen Fleischgerichte wie Gulasch, Frikadellen, Schnitzel oder Steaks. Fisch passt auch und den gibt es einmal in der Woche.

Exotische Gemüse wie Spargel aus Peru etc. brauche ich nicht.

nika
Deftiges und Saisongemüse

kommt bei uns auf den Tisch. Gerne wird eine Bohnensuppe mit eingeweichten Bohnenkernen ausgewählt. Feldsalat ist noch auf der Kräuterschnecke zu ernten, sonst gibt es Weißkrautsalat oder auch mal von einem Rest Bohnengemüse einen leckeren Bohnensalat. Sauerkraut - natürlich aus eigenproduktion - und Grünkohl sind Gemüse, die mindestens einmal in zwei Wochen gewünscht werden.

@sparrow: Alles was geflogen oder weit gefahren werden muss meide ich aus zwei Gründen: 1. will ich nicht, dass meinetwegen noch mehr Verkehr auf der Straße ist und 2. schmeckt es doch meistens nicht so gut, da es häufig unreif geerntet wird.

BlackCoffee
Auch ich liebe saisonales Gemüse und Obst

Bei uns ist es schon seit ca. 2 Wochen total grau, neblig und ungemütlich kühl. Jetzt koche ich am liebsten heiße Eintöpfe mit einer süßen Nachspeise. Rosenkohleintopf, weiße Bohnen, Kichererbsen mit Lauch, Kartoffelsuppe oder Weißkohleintopf mag ich total gerne. Um diese Jahreszeit gibt es bei mir seltener Salat und öfter Gemüse halt der Saison entsprechend. Gerne auch mal was deftiges.

cystitis
ich kann mich nur anschließen

Auch nehme am liebsten saisonales gemüse und koche in der kalten Jahreszeit gern sehr deftig. Von Rouladen bis Gulasch, Schnitzel und Klopse, Kohl und Möhren. Auf Wunsch meiner Jungs mache ich aber auch schon mal eine hauseigene Gemüseplatte, die lediglich aus Möhren, Erbsen und Mais mit gebräunter Butter besteht.

auchwas
Saisonales

das ist das Zauberwort, nicht nur für die "Winterküche", dass ist der Schlüssel zum Abwechslungsreichem essen und genießen. Da kann man auf vieles zugreifen worauf man gerade Lust hat, den der Salat gehört nicht nur in den Sommer, was wäre die Winterzeit ohne diesen herrlichen Feldsalat, der etwas geschützt gepflanzt, frisch genossen werden kann und klar den bekommt man fast das ganze Jahr, aber nein, der jetzt, den es gibt bei den kalten Temperaturen, dieser knackige feste dunkelgrüne, herzhafte, Feldsalat, der ist gut, auch vom Gemüsehändler um die Ecken und aus der Region. Endiven so gut.

Wurzelgemüße wie freue ich mich: Möhrchen und Steckrübe und jetzt noch die Pastikanke, gut und Abwechslungsreich und gesund. Und der Grünkohl erst,  bei frostigen Temperaturen, der muss nicht mit dicker Schweinschwarte oder Fettaugen genossen werden, den kann man so vielseitig zubereiten wie hier.

Und was ich sonst noch schreiben wollte, die Früchte des Winters die Orangen, zwar nicht heimisch aber sie gehören dazu und die Zitronen aus dem Süden hier in Europa,  frisch geerntet,  gut sind sie die Früchte des Winters, z.B. die  Ganatäpfel die es jetzt noch einige Zeit gibt,   ein dazu gekaufter Genuß aus der Ferne,  so a bissi zum Aufpeppen für unseren heimische Apfel ganz toll und nicht nur das.......................

Ja und die vielfalt der Rezepte und was neues entwickeln mit diesen  Zutaten die es jetzt gibt, wir hier vor einiger Zeit mit den Pastinaken und was für tolle Saisongemüse nehmen wir uns als nächstes vor???

Die Küchengötter-Redaktion hat uns schon eingeladen und uns ein paar sehr schöne Rezepte rausgesucht, da werde ich gleich mal stöbern und Programm machen zum Nachkochen.

Manuela.
Kochbuch

Ich habe mir bereits ein Kochbuch "Winterrezepte" angelegt, falls es jemanden interessiert, darf er/sie gerne darin stöbern.

auchwas
Habe gestöbert

danke, @Manuela  ich habe  schönes Rezept gefunden: Wirsing-Lasagne und hier noch der Link zu Deinem Winterrezepte-Kochbuch-Manuela. 

Aphrodite
Ich sehe es erst jetzt...

Winterküche ist das Pendant zur Sommerküche mit den vielen ausgefallenen und schönen, klassischen Rezepten?

Belledejour
Typisch für Norddeutschland ist der Grünkohl

Bei uns gibt es dann den sog. Braunkohl. Es ist ein Rezept aus dem Norden der Republik und man verbindet es mit lustigen Kohlfahrten in Gemeinschaft. Ein richtiges Event auf neudeutsch, man (eine Gruppe wie z.B. Arbeitskollegen oder auch Freunde) wandert ca. 2-3 Stunden durch die Kälte, trinkt auch etwas Alkoholisches gegen die Kälte, macht lustige Würfelspiele, sammelt dadurch Punkte, die zum späteren Essen dann verteidigt werden sollten. Nach dem Essen wird dann der Kohlkönig ausgewählt und es gibt manchmal sogar einen Orden. Oft ist es ein Wanderknochen. Aber unabhängig von dieser Tour kann man das Essen natürlich auch zuhause kochen und es geniessen.

Aphrodite
Zuhause kochen ist etwas ganz anderes.

Bei uns heißt es Grünkohlessen und findet nach einem Rahmenprogramm in Gaststätten statt. Also, jeder der einen Hund hat, nimmt den mit wegen des Wandern. Und dann ist der ganze Saal voll. Zuhause kriegt man das schlecht hin, wegen der vielen Leute. Aber das ist jedes Jahr ein Ritual. Also wenigstens einmal im Großen.

Weil "so kalt" ist

@cystitis Ja deftig ist richtig. Und man ja immer die Ausrede: draußen ist es ja so kalt - da brauche ich viel Energie ;-)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login