Wo ist das Roastbeef?

Rosa Bratenfleisch, dünn geschnitten. Läuft einem da bei richtiger Zubereitung das Wasser im Mund zusammen-oder nicht?

8
Kommentare
Flo

Kann mir jemand beantworten, warum man in Deutschland so selten irgendwo Roastbeef auf der Karte sieht oder vorgesetzt bekommt? Ist das den Mitteleuropäern zu fleischig oder einfach zu anglo/amerikanisch? Würde mich auch echt mal interessieren, ob Ihr das lecker findet oder eklig!

Wackelpeter
Lecker!

Also wenn man Dein Foto sieht (vor allem jetzt um die Mittagszeit), dann möchte man nur eines - reinbeißen!

Maus
Einfach reinbeißen

Hallo Flo! Auch mir läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn ich das Foto anschaue.

Also hier in Norddeutschland habe ich keine Probleme Roastbeef auf einer Speisenkarte zu finden. Meistens bieten es Landgasthöfe oder Restaurants an, bei denen echte Hausmannskost serviert wird. Aber warum soll man das gute Fleisch nur auswärts essen, man kann es ja auch selber zubereiten. Ist gar nicht so schwer.

Ich bin aber trotzdem auf die anderen Kommentare gespannt.

Tschüß Maus

Cacao
Sieht ja ziemlich rot und roh aus...

Also wenn Ihr mich fragt, wäre ich ja nicht sonderlich begeistert, wenn mir einer diesen Lappen in die Hand drücken würde. "Roast Beef", was ist das eigentlich genau? "Roast" hört sich ja irgendwie nach gegrillt oder geräuchert oder eben "vom Rost" an, aber auf Deinem Foto sieht das Fleisch recht rot und roh an...

Flo
well, it depends

Tatsächlich war es genau auf den Punkt gebraten. Natürlich nicht "well done" aber in keiner Weise roh. Ich finde, dass sich der Geschmack eines Stück Fleisches mit der Garzeit schon ins bessere oder schlechtere verändern kann. Dieses Sandwich, was ich in einem Deli in Washington verspeißt habe war einfach sensationell! Insbesondere mit der Honig-Senf-Soße drauf.

Sebastian Dickhaut
Bestes vom Rind

@cacao: Roastbeef stammt aus dem Rücken vom Rind, aus dem auch viele feine Steaks geschnitten werden, und wird manchmal blutig (wenn warm serviert) und meistens rosa (z. B. für Sandwich) gebraten. Das ist teurer und aufwändiger, als Schinken zu nehmen, weswegen man es wohl seltener auf den Speisekarten findet, Flo - dazu sollte es auch noch nach 2-3 Tagen die Küche verlassen haben, auch da sind Schinken&Co toleranter. Überhaupt ist das Schwein in Deutschland beliebter als das Rind, gerade auf dem Brot. Und dann ist da noch die Sache mit dem BSE…

 

Aber sag mal, wenn ich mir so das Fleisch und die Sauce anschaue - könnte das vielleicht auch ein Pastrami-Sandwich (mit gepökeltem und geräuchertem Rindfleisch) sein, wie man ihn in den Delis in Amerika bekommt?

Hande Leimer
pastrami

Für mich sieht es auch aus wie "pastrami on rye". Wenn es NYC wäre, würde ich wetten, aber Washington? Oder ist es Washington D.C.? Dann wäre es wieder ziemlich sicher.....

Egal, beides mag ich sehr. Ein korrekter Roastbeef ist was wunderbares! Und das Cafe hier in Rom, wo wir ab und zu mittags reingehen, hat manchmal auch einen sehr guten!

Flo
in fact D.C.

Natürlich spreche ich von D.C. und auch nicht von Pastrami. Hab das ganze nochmal aufgesucht. Nennt sich dort ein "corned beef special", hat aber ne roasted-Konsistenz. Ist nur so dünn geschnitten wie Pastrami. Maybe corned and roasted?

Auf jeden Fall, wer zufällig mal bei Jack's Deli where ever vorbei kommt: Reingehen-Essen!

Sebastian, auch sehr toll übrigens das ganze mit Wasabi-Senf-Soße und dünn geschnittenem Ingwer darüber...lechz!

Sebastian Dickhaut
Das ist interessant

Gutes Corned Beef ist ja nicht zu verachten, aber offenbar handelt es sich hier nach dem Bild und Deiner Beschreibung um was anderes als das, was wir hier bekommen. Ich dachte immer, „corned” bezieht sich auf die körnige Konsistenz, lerne aber gerade im Internet, dass es von Salzkorn kommt - es ist ja auch gepökelt.

 

Wikipedia meint, dass es auch klassisch im Labskaus (?) ist und auf dem Reuben Sandwich. Der ist was Herrliches, fett und wsarm außerdem mit Sauerkraut und Käse (und Zwiebeln?) drauf, glaube ich. Und bei em Fleisch dachte ich auch: Roastbeef o9der sowas. Und weißt Du wo ich den zum ersten und einzigen Mal gegessen habe? Genau. Leider finde ich den Zettel mit dem Namen gerade nicht. Ah, danke Internet: der laden heißt „Breadline”, 1751 Pennsylvania Ave NW, Washingtin D.C. (Ende der Angeberdurchsage - mach mir jetzt ein Spam-Sushi)

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login