Italien ist nicht nur das Land der Dichter und Künstler, sondern auch das Land der Genießer.

Italiens Tourismuspromotion steht 2018 ganz im Zeichen des „Jahres des italienischen Essens“, das die Verbindung von Küche, Produkten und Territorium als Einheit von Kultur, Aromen und Landschaften hervorhebt, die Italien ausmacht. Italiens Küche ist eine wichtige Botschafterin des „Made in Italy“ in der Welt und besitzt die meisten Produkte mit geschützter Ursprungsbezeichnung. Laut Food Travel Monitor liegt Italien an erster Stelle der weltweit beliebtesten Destinationen für kulinarische Reisen.
 
In Italien bietet jede Region eine unglaubliche Vielfalt unterschiedlicher Gerichte und slow food wird überall gelebt. Die Schlemmer- und Weinstraßen zeugen von der Bedeutung der lokalen Spezialitäten, auch für den Tourismus: entlang der kulinarischen Routen können die Betriebe oft besichtigt und deren Produkte verkostet werden. Der berühmte Parmigiano Reggiano, der San Daniele Schinken oder der Balsamico-Essig aus Modena sind nur einige Beispiele. Jede der 20 Regionen baut zudem Wein an, der zu den besten der Welt zählt: ob Chianti in der Toskana, Barolo im Piemont, Prosecco di Valdobbiadene in Venetien, auf etlichen Weinfesten werden das Leben und der Genuss gefeiert.