Rezepte, Tipps & Ideen

Russische Blini

Blini sind die russische Antwort auf Pfannkuchen, Crêpes, Pancakes & Co. Jedoch sind sie viel kleiner. Wir haben Rezepte von herzhaft bis süß und von klassisch bis ausgefallen. Außerdem findest du hier wichtige Tipps für die Zubereitung.

Blini Rezepte

Klassische Blini mit Kaviar

Herzhafte Blini

Süße Blini

Häufig verwendete Zutaten: Beeren | Kokos | Quark | Kaviar | Wodka | Lachs | Avocado | Meerrettich | Entenbrustfilet | Cranberries | Bärlauch | Avocado | Forelle |  Buchweizen

Häufig gestellte Fragen & Tipps

Was sind Blini?

Blini sind russische Pfannkuchen. Der Teig besteht klassisch aus Hefe, Buchweizenmehl, Wasser, Butter und Zucker oder Salz, je nachdem, ob sie süß oder herzhaft werden sollen. Eine andere Variante besteht darin, das Wasser im Teig durch warme Milch zu ersetzen. In Russland werden sie meistens als Vorspeise serviert – mit Kaviar oder in saure Sahne getunkt. Ihre Form ähnelt kleinen, dünnen Fladen. Dafür gibt es mittlerweile sogar extra Pfannen. Sie können auch eingerollt und mit den unterschiedlichesten Füllungen gegessen werden. In Russland werden Blini – dor auch ach Bliny genannt – traditionell noch vor der Suppe serviert.

Tipps für perfekte Blini

1. Teig gehen lassen

Bevor du Blini ausbäckst, musst du den Teig mindestens 15 Minuten gehen lassen. Nur so bekommst du ein optimales Ergebnis.

2. Die richtige Pfanne

Verwende zum Ausbacken eine spezielle Blini-Pfanne oder eine antihaftbeschichtete Pfanne. So lösen sich die kleinen Küchlein am Ende besser vom Boden und es entstehen keine unschönen Risse.

3. Die richtige Menge

Gib jeweils 1-2 Esslöffel Teig in die Pfanne, so bleiben die Blini schön klein und werden wunderbar weich und fluffig. Bevor du sie wendest sollte die untere Seite goldbraun und die obere Seite schon angestockt sein.

Mehr zum Thema Pfannkuchen & Crêpes

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Login