Pancakes Rezepte
Rezepte

American Pancakes

Aus Milch, Zucker, Eiern und Mehl entsteht ein Pancake-Grundteig. Die perfekte Grunlage für fluffige Pancake-Rezepte mit Schokolade, Früchten oder Ahornsirup. Am besten schmecken die amerikanischen Pfannkuchen zu einem ausgedehnten Frühstück oder Brunch.

Inhaltsverzeichnis

Süße Pancake-Rezepte

Herzhafte Pancakes

Im Video findest du 4 leckere Pancake-Varianten

Video

4x leckere Pancakes

Häufig gestellte Fragen & Tipps

pancakes-fragen-und-tipps
Pancakes sind perfekt für ein ausgedehntes Frühstück oder einen Brunch.

Unterschied zwischen Pfannkuchen und Pancakes

Pancakes sind die amerikanische Variante unseres deutschen Pfannkuchens. Sie unterscheiden sich vor allem in Größe und Konsistenz. Sie sind ungefähr nur halb so groß wie Pfannkuchen, aber dafür doppelt so dick, denn der Teig ist wesentlich zähflüssiger als bei Pfannkuchen. Im Gegensatz zu Pfannkuchen kommen in den Pancake-Teig auch Triebmittel wie zum Beispiel Backpulver. So wird der Teig besonders fluffig. Weiterhin werden die kleinen Teilchen nur mit wenig Öl gebacken, was bei Pfannkuchen nicht der Fall ist.
 
Welche Toppings passen zu Pancakes?

Ganz klassisch und im amerikanischen Stil werden sie mit Ahornsirup serviert. Doch auch Puderzucker oder Zimt und Zucker sind eine gängige Variante. Wer ein bisschen Farbe auf den Teller bringen möchte, kann die fluffigen Pfannküchlein auch mit Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren oder Banane servieren. Dazu passt am besten eine Schoko- oder Vanillesauce. Knackig wird es mit Nüssen. Ganz mutige können sich auch an ein Bacon-Topping wagen. Die Kombination aus süß und salzig ist bei vielen sehr beliebt.

4 ultimative Tipps für die perfekten Pancakes

1.
Rühre den Teig nicht zu lange und zu stark

Ganz nach dem Motto weniger ist mehr, dürfen im Teig ruhig noch ein paar Teigklümpchen sein. Rühre den Teig nur kurz durch, sodass Luft in den Teig kommt, sich die einzelnen Zutaten aber nicht zu sehr verbinden und das Endergebnis zu zäh wird.

2.
Ruhen lassen

Lasse den Teig mindestens 30 Minuten ruhen, bevor du ihn in die Pfanne gibst. So wir er wunderbar fluffig.

3.
Eischnee unterschlagen

Schlage die Eier getrennt auf und verarbeite das Eiweiß zu Eischnee, welches du dann vorsichtig unterhebst.

4.
Pancakes wenden

Wende die Pancakes erst, wenn sich auf der Oberfläche schon Bläschen gebildet haben. Damit ersparst du dir Arbeit und die Küchlein behalten ihre Form, da die untere Seite schon fertig gebraten ist. Dadurch musst du sie auch nur einmal wenden.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Pancake Art

Pancakes lassen sich auf verschiedenste Weise in kleine Kunstwerke verwandeln. Dafür braucht es allerdings etwas Geduld und handwerkliches Geschick. Wir haben die schönsten Pancake Art Exemplare für dich herausgesucht.

Pancake Art Elsa von Disney's Frozen

Video

Pancake Art Minions

Video

Pancake Art Star Wars

Video

Top Suchbegriffe

Login