Community Mein Profil Einstellungen

Rezepte

Keine Rezepte vorhanden.

Kommentare und Beiträge

Küchengötter User

Was soll man dazu schreiben? Gut. Ich mach das Schwein auf meine Art.

 

Einen Schweinelachs (schön marmoriert; beste Qualität) in den gefetteten Bräter. Rote Paprikastreifen, Zwiebelstückchen und etwas Knoblauch dazu. Grand Jus (selbstgemacht ist hier selbstverständlich) dazu, etwas Bier und Wasser angegossen. Salz/Pfeffer drauf, das Fleisch mit dünnen Speckscheiben belegt.Ab in den Ofen, bei 175 Grad eineinhalb Stunden. Ab und zu wird das Fleisch mit dem Bratenfond begossen. Anschließend Fleisch warmhalten, den Bratensud durch ein Sieb geben, nachwürzen (vor allem mit gutem Senf), etwas einreduzieren lassen und dann mit etwas geeister Butter binden.

Salzkartoffeln dazu, in Butter leicht angedünstete Erbsen dazu.

 

Naaaa, schmeckt das?

 

 

Küchengötter User

... einfach und lecker ist dieses Gericht. Viele Leute mögen ja nicht den "Duft", der sich stundenlang in der Küche hält, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Und ich würde daran absolut nichts ändern!

Küchengötter User

Nach zehn Stunden harter Arbeit gibts heute bei mir marinierten Matjes mit Pellkartoffeln. Allerdings nach meiner Art. Schnell und was der Kühlschrank hergibt:

Ein paar Matjesfilets auf nordische Art (nicht diese Pseudomatjes für 99 Cent) in einer Marinade aus Creme Fraiche, etwas Birne-Qittenessig, Salz, Pfeffer, feingeschnittene Schalottenringe, Würfel von milchgesäuerten Gurken, etwas frischen Dill, Salz, Pfeffer (nur aus der Mühle), ein paar Streifen rote Beete, ein paar dünne Scheiben Kiwifrüchte - fertig ist die Laube. Dazu herrlich dampfende pfälzer Pellkartoffeln - das ist ein Festmahl.

Keine Beiträge vorhanden.

Login