Community Mein Profil Einstellungen

Rezepte

Keine Rezepte vorhanden.

Kommentare und Beiträge

Küchengötter User

Warum probierst du nicht mal die gehypten Superfoods? Zum einen haben diese Zutaten teilweise einen höheren Koffeingehalt als Kaffe, z. Bsp. Matcha (wie schon beworben :)) und zum adneren besitzen sie noch tolle Eigenschaften für deine Gesundheit.

Superfoods lassen sich total easy kombinieren und zubereiten + du hast eine riesen Palette um eine Kombination zu finden, die auch dein Sohn gerne trinkt. Big bonus ist außerdem, dass ihr was fü reure Gesundheit tut!!

Ich persönlich verwende Superfoods ziemlich oft und relativ lange in meinem Alltag, hauptsächlich aber als Erfrischung für Zwischendurch. Als ich damit begann, habe ich mir hier https://www.nu3.de/blog/superfood-latte-die-naehrstoffreiche-alternative-zu-kaffee/ Inspirationen geholt, bis ich mich auf andere Zutaten eingeschossen hatte.

 

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Grüße, Arivert121 

Küchengötter User

Wie Bettina schon erwähnte gibt es auch heimische Superfoods, die man günstiger und größerer Auswahl finden kann. Wenn man denn die lokale Wirtschaft unterstützen möchte. Allerdings sind einige Arten von Superfoods nicht heimisch in Europa und müssen daher aus ferneren Regionen importiert werden. Diese "Exoten" sind für uns nur etwas Neues, denn in ihrer Usprungsregion wurden die Superfoods bereits für Jahrhunderte genutzt.

Es ist wahr, der Mensch kann auch ohne die sogenannten Superfoods auskommen. In der heutigen Gesellschaft wird sich aber mehr und mehr falsch ernährt, weshalb es immer wichtiger wird, die richtigen Zutaten zu essen, um gesund zu bleiben. Superfoods helfen dabei, den Mangel an bestimmten Nährstoffen schnell auszugleichen und den Körperhaushalt aufrecht erhalten zu können.

Und ja, viele Leute sind zu dick und eine bewusstere Ernährung, zum Teil auch mit Fokus auf Superfoods, kann helfen, dass dicke Menschen langsam und nachhaltig abnehmen.     

Küchengötter User

Im Grunde probiere ich meinen Teig nicht, ich vertraue da auf das Rezept und dem Glück des Tüchtigen. Außerdem verändert sich der Geschmack durch das Backen und in der Kombination mit der Garnitur  sowieso. Bei Hefe- und Knetteig bleibt nicht viel in der Schüssel, bei Rührteig kratze ich allerdings den Reste aus und probiere dabei immer recht ausgiebig. Da erhalte ich immer schon eine Vorahnung, von dem Kuchen.     

Keine Beiträge vorhanden.

Login