Community Mein Profil Einstellungen

Rezepte

Kommentare und Beiträge

Küchengötter User

Ich stimme, was die Konsistenz der heissen Sauce angeht, mit Dini ueberein. Im sehr warmen Zustand ist sie sehr fluessig, so dass man mit einem Teeloeffel Kartoffelstaerke ein wenig andicken muss. Laesst man die Sauce aber eine Weile stehen und abkuehlen, ist sie gar nicht mehr fluessig. Fazit: Fuer abgekuehlte Sauce keine Staerke verwenden, fuer noch heiss servierte Sosse ein wenig Staerke einruehren. Vorsicht: Die Staerke erst in etwas Wasser aufloesen, bevor man sie zur Sauce gibt, damit sich keine Kluempchen bilden.

Was das Suessen angeht, habe ich zwar Vanillezucker verwendet, den restlichen Zucker aber mit Agavendicksaft ersetzt. Er laesst sich durch seine fluessige Konsistenz sehr gut einruehren, und man kann zu jedem Zeitpunkt abschmecken und, falls noetig, einen Schuss mehr in die Sauce geben.

Ich hatte von meiner Bratapfelfuellung noch Rum uebrig, in dem zuvor Rosinen eingeweicht worden waren. Diesen gab ich zur Vanillesauce, was ihr noch etwas mehr 'Pfiff' verlieh.

Danke fuer das tolle Rezept, das ganz ohne Zutaten 'aus der Tuete' auskommt.

Keine Beiträge vorhanden.

Login