Community Mein Profil Einstellungen

Rezepte

Kommentare und Beiträge

Küchengötter User

Da wir gerne Putenfleisch essen und es auch recht günstig ist, habe ich es hier anstelle von Hähnchen genutzt, Hähnchen geht auch, Wild ist teurer, passt aber auch, da kann man statt der Kiwi Melone nutzen - dann bitte bei den Farben aufpassen, siehe Rezept.

 

Das Putenfleisch in Würfel schneiden und ca. 25 Minuten in einer Rinderbrühe (Fertigprodukt) garen, in der auch noch eine kleine Chili liegt. Wichtig: Keine Gemüsebrühe, nur falls man vegan ist, was aber bei Putenfleisch sowieso nicht so ganz klappt ;) DEr Kontrast zwischen Fleisch und Brühe ist wichtig, wer also Schweinefleisch nimmt: bitte Hühnerbrühe nutzen.Das Putenfleisch in der Brühe erkalten lassen.

 

Die Pickles am besten einen Tag vorher zubereiten, es geht aber auch kurzfristig, allerdings benötigen sie schon ca 1 Stunde zur Zubereitung und ca 1 Stunde zum Durchziehen.

 

Kleine gelbe oder rote Paprika vom Stengelansatz befreien und die Kerne herausnehmen. Wen die Kerne nicht stören: schöner sieht es aus, wenn der Kernansatz bleibt und stattdessen mit einem Apfelkernausstecher in die Seite ein Loch gebohrt wird, das Herausgebohrte aufheben in diesem Fall.

Kiwis schälen und zu kleinen Würfeln schneiden, mit etwas Zitronensaft und Rosmarin mischen und die Paprika damit füllen. Falls der Ausstecher zum Zug kam, das ausgestochene Runde vom Paprika als Korken verwenden.

 

1l Essig mit 500g Zucker, 2 TL Wacholderbeeren, 1 EL schwarzem oder weißem Pfeffer, 1 TL Piment und 1 TL Salz aufkochen.

Den Herd abschalten und Paprika vorsichtig (!) in den Sud geben, wer eine Möglichkeit hat, sie so in den Sud zu geben, dass sie niht umfallen können: bitte diese Möglichkeit nutzen. Ich nehme für das Rezept den Wok und die Paprika kommen in den Bambusgarer. Die Paprika im Sud auskühlen lassen.

Das Putenfleisch zusammen mit 2 Zwiebeln im einem Wok schnell braten, 2 EL Sojasauce plus 1 TL Zucker dazugeben und pfannenrühren.Die Paprika aus dem Sud nehmen und dazu servieren.

 

Ich bereite von den Paprika sehr viele zu und nehme sie aus dem Sud und schichte sie in Gläser, der Sud wird dann erneut aufgekocht, über die Paprika gegeben, die Gläser zuschrauben und auf den Kopf stellen, auskühlen lassen und bis zu einem Jahr aufbewahren.

Wichtig: Der Kontrast zwischen Kiwi und Paprika macht etwas her, daher darf die Paprika nicht grün sein, sie muss gelb oder rot sein, wer Melone benutzt, sollte auf rote Paprike setzen, sonst wird es öde.

 

 

 

Küchengötter User

heute war Kohlenhydrate-Tag :)

Nudeln, Reis und Kartoffeln gleichzeitig - was sagenhaft schmeckt. Dafür wird Reis gekocht und dann mit Kartoffelpüree vermengt, was noch mit ein wenig Muskat abgeschmeckt wurde. Diese Füllung (sie sollte recht dick sein) wird auf einen Nudelteig gelegt, Raviolistücke ausgeradelt und diese werden dann gegart und am Schluss in Ei, Mehl und gemahlenen Haselnüssen gewälzt und schnell (!) fritiert.

 

Die Nurekas werden mit einer mexikanischen Tomatensauce serviert. Die Tomatensauce wird dabei nur mit einer Zwiebel, etwas Chily, 1-2 Avocado verrührt und püriert, abgeschmeckt. In die noch sehr warme, aber nicht kochende Suppe wird 1/3 einer Packung Schokoladnstreusel eingerührt und das Ganze noch mit etwas Zitronensauce verfeinert. Über das Ganze kommen Chilifäden.

 

Küchengötter User

Da wir hier aus Überzeugung die vorgeschriebenen Kommerztage boykottieren, gibt es heute mal wieder einen "ich liebe dich"-Tag, einfach so.

Entsprechend habe ich dann auch die Farbe Rot dominieren lassen, ohne dass das zu sehr viel Aufwand führt.Es gibt:

Rinderbrühe mit roten Eierstichherzen (mit Ajvar gefärbt)Blätterteigherzen mit Fischfüllung (Lachsscheibchen auf die Blätterteigböden, darauf dann Stückchen von Fischfilet, das alles mit Senf eingepinselt, die Deckel drauf, andrücken, fertig) - auf einer Meerettichsahnesauce mit rotem Pfeffer in Herzform aufgestreut (Weihnachtsausstecher nehmen)Radicciosalat mit Joghurtsauce und Granatapfelkernen (oder auch Kirschtomaten)Rotweinapfel mit einem Baiserhäubchen in Herzform (oder ein Sahnehäubchen mit einem Schokoherz)

Fertig - dauert nicht lange, sieht aber nett aus.

 

Küchengötter User

Österreichische Sushi für Veganer :) und Co.

Küchengötter User

Hier mein kleiner Beitrag zum MIttwochskochen (ich kam leider lange nicht dazu, hier etwas zu schreiben, daher jetzt ein wenig mehr)

Küchengötter User

  Hallo   jemand hat es sooo gut mit mir gemeint und ich sitze jetzt hier mit knapp 20 kg Tomaten verschiedenster Formen, 10 kg Gurken (groeßere) und 5 kg grüne Paprika (normale Größe) und frage mich: was tun?   Gleichzeitig habe ich mir 4 große Bonbonnieren gegönnt mit so einem Saug-Luftdicht-Verschluss und denke, das da doh auch was möglich sein müsste um gleichzeitig Gemüse zu verbrauchen und das als Deko zu verwenden. Ich bin ja normalerweise auch kreativ, aber die schiere Menge des Gemüses hat mich etwas umgeworfen und daher hoffe ich auf rezeptuelle Hilfe.      

Login