Alle entsaften

Die einen halten sich an den Klassiker mit Apfel und Karotte, die anderen experimentieren wild mit grünem Gemüse und Kräutern. Sind denn alle auf den Saft gekommen?

Alle entsaften
1
Kommentare
Maike Damm

Im Gemüselädchen gegenüber hole ich mir oft einen frischen Saft. Ganz klassisch Apfel-Karotte-Orange mit Ingwer und einem Tröpfchen Öl. Zuhause presse ich hin und wieder Orangen fürs Sonntagsfrühstück aus. Aber selten geht es darüber hinaus. Obwohl ich Säfte, Smoothies & Co liebe! Als ich neulich bei meiner Schwester zu Besuch war, servierte sie mir stolz ihre eigene Saft-Kreation: ein Glas Mango-Orange-Apfel. Am nächsten Morgen im Büro kam mir meine geschätzte Kollegin mit einem großen Thermobecher entgegen. Darin: ein grüner Detox-Smoothie. Mit Spinat und Sellerie. Und abends berichtete mir dann noch meine beste Freundin von ihrer neuesten Errungenschaft: Sie hatte sich einen Entsafter zugelegt. Auf dem Markt war sie auch schon gewesen und nun türmte sich Obst und Gemüse in ihrer Küche. Gespannt verfolgte ich in den nächsten Wochen das wilde Saftgepresse in meinem Freundes- und Verwandtenkreis.

 

Was darf mit rein?

 

Eines haben alle drei gemein: Sie entsaften nach Lust und Laune. Zunächst hielten sie sich an die Klassiker Apfel und Karotte. Und dann ließen sie sich von Obst- und Gemüseauslagen inspirieren. Die eine entdeckte Gurke für mehr Frische, die andere wagte sich an Kohl und Koriander und auch die dritte ist seither immer auf der Suche nach Gesundem, das sich noch mit hinein werfen lässt in die große Saftmaschine. Ingwer darf bis heute grundsätzlich bei allen mit hinein. Für alle, die jetzt auch Lust bekommen auf frischen Saft, hier ein paar Rezepte für Frühling, Sommer, Herbst und Winter:

 

Gemüse-Orangen-Saft

Smoothie mit Orange, Möhre und Koriander

Agua fresca mit Melone

Grünkohl-Smoothie

Smoothie mit Spinat, Stangensellerie, Apfel und Zucchini

 

Alle genannten Getränke lassen sich übrigens - je nach Küchenausstattung und persönlichen Vorlieben - sowohl im Entsafter zubereiten als auch mit dem Standmixer. Statt Saft entsteht dann ein fein pürierter und ebenso leckerer wie gesunder Smoothie. Viel Spaß beim Ausprobieren und Herumexperimentieren!

Anzeige
Anzeige
Entsafter

Hallo,sehr interessante Artikel. Ich bin selber ein großer Fan von Obst- und Gemüsesäften und nutze ebenfalls einen Entsafter. Es gibt für mich keinen besseren und schnelleren Weg große Mengen von Obst und Gemüse zu verzehren.ich ertappte mich in der Vergangenheit regelmäßig dabei, zu einseitig und generell auch zu ungesund zu ernähren. Seitdem ich den Entsafter habe, lebe ich viel vitalär und dühle mich auch sehr gut. Diese Artikel hat mich auch dazu bewegt mir einen Entsafter zu holen: http://www.derneuemann.net/entsafter-vs-mixer/3490Gesunde Grüße

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login