Auf den (Feld)Salat gekommen

Salat im Winter? Oh ja! Und zwar ein ganz besonderer: der Feldsalat.

Auf den (Feld)Salat gekommen
2
Kommentare
küchengötter Redaktion

Zugegeben: Feldsalat putzen gehört nicht gerade zu den schönsten Aufgaben beim Kochen. Es macht ganz schön viel Arbeit die Enden zu entfernen. Aber: Der Aufwand lohnt sich!

 

Wir wollen Euch heute Rezepte vorstellen, bei der die etwas mühsamere Zubereitung schnell vergessen ist. Denn diese Salate sind echte Geschmackswunder. Star in den Gerichten ist natürlich der Feldsalat. Wenn der Winter kulinarisch nämlich etwas Gutes zu bieten hat, dann spielt der Feldsalat auf jeden Fall ganz oben in der Lieblings-Winter-Gerichte-Liga mit. Probiert die Rezepte gerne aus und lasst Euch überzeugen.

 

Wie wäre es zum Beispiel mit unserem Feldsalat mit Kartoffelvinaigrette? Hier ist nicht nur die Kombination aus Dressing und Salat ein Gedicht. Dank Frühstücksspeck- und Walnuss-Topping bekommt der Salat noch einmal ein Extra-Highlight verpasst.

 

Einen Salat mit Knall-Effekt kreiert Ihr mit diesem Feldsalat-Rezept. Hier ist nämlich Rote Bete im Spiel und die sorgt bekanntlich immer für einen echten Hingucker.

 

Ihr braucht einen Salat der gut mit Flammkuchen harmoniert? Auch da eignet sich Feldsalat prima. Das beweist er in unserem Rezept für Feldsalat mit Mini-Flammkuchen.

 

Last but not least, wollen wir Euch jetzt noch den absoluten Küchengötter-Liebling vorstellen. Es ist dieses Rezept hier: Feldsalat mit Brie und Preiselbeer-Dressing. Bettina war die Erste, die dieses Rezept ausprobiert hat. Nachdem sie aus dem Schwärmen gar nicht mehr herauskam, wollte der Rest der Redaktion natürlich wissen, ob der Salat so viel Lob verdient hat. Und tatsächlich: Er überzeugte restlos. Die Kombination ist einfach köstlich! Wer das Rezept noch nicht gemacht hat, sollte das unbedingt noch nachholen. Ihr werdet bestimmt genauso begeistert sein, wie wir.

 

Und, seid Ihr jetzt auch auf den Salat gekommen? Oder wart Ihr immer schon Feldsalat-Fans?

Rinquinquin
aktiver Feldsalat-Fan

Feldsalat schmeckt mir schon immer sehr und seit er nicht mehr so sandig angeboten wird wie noch vor einigen Jahren, ist auch das Putzen einfacher geworden. Einfach das Ende mit den Keimblättchen abknipsen und dann waschen. Es gibt auch vorgeputzter Feldsalat zu kaufen. Am Schönsten ist der Salat aus der Bretagne mit den kleinen Blättchen. Kürzlich hatte ich welchen aus deutschen Landen, die Blätter waren riesig und dann wird der Salat so sperrig. 

Belledejour
Warum in die Ferne schweifen :-)

Unsere Bäuerin hat immer wunderbar kleinen Feldsalat ohne Sand. Den mögen wir so am liebsten. Statt Walnusskerne schmecken leicht geröstete Pinienkerne dazu wunderbar.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login