Bühne frei für: Paprika

Das Licht wird gedämpft, der Vorhang hebt sich langsam und gibt den Blick frei auf eine scharfe Beere.

Bühne frei für: Paprika
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Wer hätte es gedacht? Die Paprika ist gar keine Schote. Denn die Pflanze gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und somit ist die Paprika eine Beere. Über 2.000 Sorten dieser Beere soll es weltweit geben. Dabei finden sich unter dieser enormen Sortenvielfalt die verschiedensten Größe, Farben und Schärfegrade. Und diese Vielseitigkeit beweist die Paprika nicht nur in ihrem Erscheinungsbild, sondern auch in zahlreichen Zubereitungsmöglichkeiten. Vom Gemüse zum Gewürz, von sauer eingelegt bis gegrillt: Die Paprika scheint die universale Wunderwaffe in Küchen auf der ganzen Welt zu sein. Dabei reicht ihr Geschmack von aromatisch-mild, über pfeffrig, bis feurig-scharf. Auf so viele Qualitäten wollten wir einmal das Scheinwerferlicht richten. Deshalb präsentieren wir für Euch heute vier Rezepte, in denen die pikante Paprika die tragende Rolle spielt. Und Action! 

 

Den Anfang macht ein absoluter Klassiker unter den Paprikagerichten: die gefüllte Variante. Aber anstelle der konventionellen Hackfleischfüllung begeistern diese gefüllten Paprika mit einer Füllung aus fruchtigem Reis, Nüssen und Schafskäse. Ein Klassiker mit neuer Einlage, der aus dem Ofen direkt in unsere Favoritenliste wandert. 

 

Noch mehr Paprikagenuss aus dem Ofen beschert diese pikante Peperonata-Tarte im zweiten Akt. Egal ob kalt oder warm serviert, die Tarte lässt die Herzen aller Fans der aromatischen Beere schmelzen. Zusammen mit gleich drei verschiedenen Käsesorten tritt die Paprika in diesem Gericht auf und erntet dafür stehende Ovationen. 

 

Aber auch in fernöstliche Aromen bettet sich das beliebte Fruchtgemüse gerne, so wie bei diesen Sesampfannkuchen mit Paprika. Zufrieden suhlen sich auf dem Teller aromatische Paprikastreifen in ihrer Verpackung aus asiatischen Pfannkuchen. Quasi die dramatische Wendung in unserer Paprika-Vorstellung. 

 

Und wer jetzt noch nicht überzeugter Fan ist, wird spätestens dieser gelben Paprikasuppe mit Schnittlauchnocken verfallen. Wie Sonnenschein zum Löffeln präsentieren sich die gelben Paprika in einer Liaison mit zartfruchtigen Pfirsichen. Dazu noch ein würziges kleines Schnittlauchwölkchen auf dem Löffel und wir schweben im siebten Paprikahimmel. 

 

Der Vorhang fällt und nun seid Ihr, liebe Küchengötter, an der Reihe. Hat Euch die Vorstellung gefallen? Erzählt uns welche Paprikakreationen in Euren Küchen  für aromatische Hochgefühle und den Wunsch nach einer Zugabe sorgen!

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login