Das Dienstagskochen mit Safrankartoffeln

Ein Dienstagskochen mit Kartoffeln, die besonders edel daher kommen. Wer dienstagskocht mit?

Das Dienstagskochen mit Safrankartoffeln
6
Kommentare
Bettina Müller

Liebe Dienstagskocher, vor zwei Wochen hat sich Aphrodite beim Dienstagskochen wieder mehr schnelle Gerichte gewünscht, mit denen man auch spontan Gäste überraschen und vor allem begeistern kann. Liebe Aphrodite, diesmal möchte ich probieren, diesem Wunsch wieder etwas gerechter zu werden und hoffe, dass ich mit meinem Vorschlag nicht völlig daneben liege.

Meine Idee für das diesmalige Dienstagskochen: Safrankartoffeln – Kartoffeln einfach, schnell und raffiniert aufgepeppt.

Dafür habe ich gleich zwei verschiedene Rezeptideen gefunden:



Safrankartoffeln und Safran-Kartoffeln mit Rinderfilet



Das erste Rezept stammt aus Sebastians neuem Kochbuch „Kartoffeln“. Hier werden die Kartoffeln orientalisch angehaucht mit Orangenschale, Kardamom und Safran im Kochwasser erhitzt. Beim zweiten Rezeptvorschlag bekommen die Kartoffeln neben dem Safran vor allem durch Frischkäse, Sellerie und Apfel ihren besonderen Pfiff. Zu beiden Kartoffelvarianten passt nicht nur das Rinderfilet aus dem Ofen, sondern auch gebratener Fisch oder ein gutes Steak.

Mir persönlich hat es die Frischkäse-Apfel-Variante besonders angetan und ich bin gespannt, was Ihr, und vor allem Du, liebe Aphrodite, zu den Vorschlägen sagt.



Nun, wie sieht es aus, liebe Dienstagskocher, kann ich Euch mit den Safrankartoffeln zum Mitkochen verführen?

 

 

In diesem Sinne wünsch ich Euch einen gute Appetit und bin gespannt auf Eure Fotos und Berichte.

 

 

151 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Maikes Dienstagskochbuch , Bettinas Dienstagskochbuch und in Bettinas 2. Dienstagskochbuch.


Wie das Dienstagskochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle...


 

Aphrodite
Ich nehme die Safran-Kartoffeln.

Die sehen aus wie gemalt. Rotschalige Kartoffeln haben eine ähnlich schöne Farbe, die leider beim Kochen verloren geht. Vielleicht lasse ich die Schale auch dran und schneide die Kartoffeln so in Stücke. Ich habe noch Schinken, der aus einem Stück Lamm gemacht wurde. Der war so teuer, dass ich ihn bisher nicht angebrochen habe. Vielleicht wickel ich die Kartoffeln auch darin ein und schwenk sie anschließend durch die Pfanne. Bis Dienstag ist ja noch ein bisschen Zeit. @Bettina, dann danke ich Dir noch. Dein Kochstil ist so ganz anders als meiner. Bei klassischen Rezepten verhebe ich mich leicht.

cystitis
Schade

Daß meine Küche noch nicht steht. Die Safrankartoffeln gefallen mir in beiden Varianten gut. Ich habe sie mir aber vorgemerkt. Ist mal ein anderer Geschmack und geht auch bestimmt zu Ente oder Reh.

KleineKöchin
Reste essen

Leider kann ich nicht dabei sein beim Dienstagskochen, denn es sind viel zu viele Reste in meinem Kühlschrank die weg müssen...

Nächste Woche dann Arbeiten am Dienstag *seufz*

Bettina Müller
Ausgezeichnet!
Das Dienstagskochen mit Safrankartoffeln  

So, gestern Abend war es endlich Zeit für die Safran-Kartoffeln. Eigentlich sollte es Steaks dazu geben, musste aber ausfallen, da es keine mehr gab. Also hab ich zur Bio-Putenbrust gegriffen. Bei den Kartoffeln habe ich mich für die Variante mit Frischkäse entschieden. Statt Sellerie kamen aber Pastinaken dazu, die lieben wir einfach so sehr. Die Menge erst mal schön erhöht, sonst werden wir nie satt. Das Fleisch habe ich kurzerhand klein geschnitten und in einer bunten Marinade aus Olivenöl, Jack-Daniels-Sauce, Balsamico, Honig, Senf, Salz und Pfeffer kurz ziehen lassen (ganz nach dem Motto: Wir nehmen einfach mal alles, was da ist). Vor lauter Begeisterung habe ich dann noch prompft die Safranmischung umgekippt, so dass ich am Ende nur noch gut die Hälfte hatte. Prima, da kommt Freude auf. Aber dem Geschmack hat es nicht geschadet zum Glück. Wir waren begeistert von der Kombination aus Kartoffeln, Pastinaken, Äpfeln, Fischkäse und Safran, Und das wild marinierte Fleisch war ganz nebenbei auch noch eine Sensation! Am Ende durfte ich mir noch anhören: Langsam schmeckt mir dein Schicki-Micki-Essen richtig. - Ein besseres Kompliment gibt es kaum, oder?

HellaS
Satt-gelbe Farbe
Das Dienstagskochen mit Safrankartoffeln  

Die dezent-aromatischen Safran-Kartoffeln habe ich mir gestern einfach nur mit Butter schmecken lassen und damit meine Beilage für das Essen am Heilig Abend gefunden. Vielen Dank für's Rezept!

LG Hella :-)

Aphrodite
Oh, wie schön!

Liebe Hella, Du bist wieder da! Ich kann Dein Deinem Urteil nur beipflichten. Und mit Butter bestimmt noch einen Tick besser.

Doch was habe ich gemacht: Farbe O.K., Geschmack, bis auf die Kartoffel O.K. Die rotschaligen Kartoffeln sind wie die lila Kartoffeln nichts als trocken. Ich komme damit nicht klar. Und zu mehr als Gnocchi sind sie nach meinem Dafürhalten nicht zu gebrauchen. Vielleicht noch als Gratin mit viel Sahne daran. Bildhübsch sehen sie aus und als Püree bestimmt interessant. Was ich dagegen veranstaltet habe, ist nicht der Rede wert.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login