Das Eispralinenprojekt

Eine Küchengöttin auf Eispralinenmission. Wer macht beim Pralinenprojekt mit?

Das Eispralinenprojekt
31
Kommentare
Bettina Müller

Diese Woche habe ich gehört, dass die Hauptsaison für selbstgemachte Pralinen wohl der Winter sei. Im ersten Augenblick war ich ziemlich verdutzt, denn ich nasche Pralinen das ganze Jahr gerne, warum sollte man sie dann nicht auch das ganze Jahr selbst machen? Stimmt schon, der Pralinenworkshop, den ich dieses Jahr besucht habe, war auch im Januar - aber ganz zufrieden wollte ich mich mit dieser Theorie einfach nicht geben.

Also ran den Computer und mal schauen, was man bei uns Küchengöttern für Rezepte findet, wenn man nach Gerichttyp „Pralinen & Konfekt“ und der Saison „Sommer“ sucht. Und da waren sie: Eispralinen. Klein, quadratisch, weiß und mit bunten Zuckerkugeln verziert. Ein Blick auf die Zutatenliste genügte und es war endgültig um mich geschehen: Nussnougat! Ihr müsst nämlich wissen, dass ich alles andere als ein Fan von fruchtigen Pralinen bin. Bei einer Praline für den Sommer hatte ich aber genau solch ein Rezept erwartet. Aber nein, dieses hier erfüllt genau die Kriterien einer Schokoladensüchtigen.

Und nun steht es an: mein Eispralinenprojekt. Das Rezept klingt relativ leicht umsetzbar und man braucht nicht mal eine Profi-Pralinen-Ausrüstung. Perfekt. Dieses Wochenende verwandle ich meine Küche also in eine kleine Pralinenwerkstatt und werde die kühlen Naschereien zaubern. Ich bin gespannt, ob meine Eispralinen am Ende mit denen auf dem Rezeptfoto mithalten können und frage mich jetzt schon, wie groß die Lebenserwartung der Kleinen sein wird

Und wie sieht es bei Euch aus, liebe Küchengötter? Seid Ihr bei dem Eispralinenprojekt dabei?

Anzeige
Anzeige
auchwas
Jaaaa, da bin ich dabei

eine "COOLE" Idee liebe Bettina, das wollte ich schon lange mal machen und nun bin ich supergerne dabei. Ich rühre schon gleich das Eis und heute Mittag kann ich mehr berichten.

Aphrodite
Auch ein Jaaaa.

Das ist auch so ein Wunschthema für mich und erinnert mich an Kinobesuche. Noch nix mit Multiplex. Da gab' nur zwei Sorten Eis. Entweder ein Hörnchen oder Eiskonfekt. Die Pralinen konnte man sich besser einteilen und aufteilen. Ob ich selbstgemachtes Eiskonfekt teile, weiß ich aber noch nicht. Um an frisches Eis zu kommen, werden wir den Eiswagen kapern. Das wird ein Spaß!

Gelesen hatte ich das Rezept schon. Keine Ahnung ob das klappt. Bin deshalb schon sehr gespannt. Heute habe ich keine Zeit. Also eher am Wochenende.

Und den Bottich für die Eismaschine könnte ich in der Kühltruhe versenken. Dann komme ich endlich mal dazu, Eis selbst zu machen. Das cremige Semifreddo von Nicole wollte ich auch schon längst mal machen. Funktioniert ganz ohne Eismaschine - für alle, die sich nicht trauen.

Ach, ich bin eher der Eis-Esser und nicht der Eis-Macher-Typ. Da brauchte es den Wink mit dem Zaunpfahl. Gute Projekt-Idee, Bettina!

Rinquinquin
Eispralinen

Oje, schwierig zu machen und schnell verputzt. Das wird mir zu viel Gefummel. Aber essen würde ich sie gerne, die Eispralinen.

Tupfen
Eiskonfekt

jaa herrlich.. da bin ich dabei .. ich würde nur das Ei nicht "roh" verwenden und habe zwei Eier im Kessel über dem Wasserbad bei 75°Grad 3 Min. sehr schaumig geschlagen.. somit kann man sich auch sparen das Eiweiß extra aufzuschlagen... ich bin schon gespannt.. steht schon im TK :-) Rezept folgt. sonnige Grüße Tupfen

Bettina Müller
Eispralinen

Wie schön, dass so viele von Euch dabei sind. Und auch ganz schön praktisch, dass das Pralinenprojekt auch schon teilweise heute durchgeführt wird: Ich komme nämlich auf keinen Fall vor morgen dazu und freue mich schon darauf, gleich Eure Tipps mit beachten zu können. Ich bin gespannt. :-)

auchwas
Eispralinen Zwischenbericht

die Kunst ist nicht die Eismasse zu machen, dennoch finde ich den Vorschlag von @Tupfen sehr gut, denn ich mag auch keine rohen Eier nehmen und die bei 75 Grad schaumig schlagen mit dem Eiweiß ist ein Superidee, danke liebe Tupfen. Ja und liebe Tupfen, Du  Profikünsterlin in Sachen Pralinen, wie hält denn blos die Schoko auf dieser Eismasse? Das hat eben einen solchen Süßschub bei mir gegeben, denn die Fehlversuche die habe ich gerade mal genascht. Also meine Eismasse die habe ich  in der Eismaschine gerührt und in eine Form gegeben und  in den Gefrierschrank, fest ist sie und die Schokomasse soweit runtergekühlt, dass sie gerade noch zum Verzieren elastisch ist, aber die flutscht weg. Jetzt habe ich ein Spritze genommen und die Teilchen damit verziert und das eiskalte Brett ist drunter, denn sonst ist alles  Pudding. Also wer da einen Tipp hat. Eine Idee hätte ich noch ich nehme Eiswaffel, ganz mini klein geschnippelt und da mache ich die Eismasse rein und dann gebe ich die Schoki drüber und verziere, mal sehen wie das wird. Bin ich gespannt wie Ihr das so macht.

Tupfen
für sehr schnelle Finger
Das Eispralinenprojekt  

liebe @auchwas, so hatte ich mir das auch vorgestellt das ich dann "Pudding" bekomme den man nicht mehr in Schokolade tauchen kann so habe ich eine Alu-Tortenplatte in den TK gestellt und diese dann mit Backpapier und Kühlakku darunter in der Küche aufgebaut.

Trotz das ich Erfahrung im Pralinentauchen habe und weiß das es schnell gehen muss bin ich hier ganz schön ins "rudern" gekommen.

Die weiße Schokolade habe ich noch mit ein paar Pellets Kakaobutter versehen damit sie dünner wird und leichter zum überziehen geht.

Oben drauf hat mein Eiskonfekt ein paar bunte Crispies bekommen die mir heute Morgen beim einkaufen über den Weg gelaufen sind.. schnell noch ein Foto und schon waren sie zerlaufen.. aber suuuuuuuuuuuuper lecker. Der Rest steht jetzt wieder im TK und ich werde später nochmal eines versuchen wenn sie wieder ganz fest geworden sind.

Tupfen
aufgeschnitten ..
Das Eispralinenprojekt  

und schon zerlaufen :-)

@auchwas: die Idee oben und unten ein Stück Eiswaffel darauf zu legen gefällt mir sehr gut nur das müsste wohl schon passiert sein bevor die Masse ganz fest ist.. aber das probier ich mal aus :-)

Rinquinquin
ich hab's doch geahnt!

Es ist wunderbar, hier Eure Arbeitsschritte nachvollziehen zu können. Vor allem, wenn jemand wie Tupfen ins Schleudern kommt - das heisst also, dass das Rezept doch nicht ganz so einfach ist, wie es dargestellt wird. 

auchwas
Nicht einfach, aber probieren

ist ein MUSS  und schmecken tun sie. Für mich aber ganz klar nicht so oft, dass ist nicht so meine Welt diese Kleinigkeiten und vorallem das gebastle. Eis oh ja, mit Waffeln oh ja, aber Pralinen mit Eiscreme die dann noch cremig sein sollten,   nicht so einfach,   schwierig zu machen. Es ist eine Bastellei die nur mit Tricks funktioniert und wenn man ein cremiges Eis hat,  dann gehts schwer,  ist die Eismasse fester dann wirds  immer noch zum  Problem mit der Kuvertüre. Und möchte heute Abend zum Entspannen und Filme anschauen, diese Eispralinen mit Vanilleeis und einfacher dunkler Schokolade, das muss ich unbedingt probieren.

Tupfen
@auchwas

ich wollte nur kurz mal hören wie es geklappt hat ? sonnige grüße und schönen Sonntag .. Tupfen

Bettina Müller
Pralinen-Zwischenbericht

So, meine Pralinenmasse ist gerade im Tiefkühlschrank gelandet. Da meine Eismaschine irgendwo im Keller verbuddelt ist, mache ich also alles streng nach Rezept. Da ich von Euch schon vorgewarnt war, habe ich mir gleich noch Alugrillschalen besorgt, die nachher auch noch im Tiefkühler landen. Ich will sie später als eisgekühlte Unterlage verwenden, wenn ich die Pralinen mit der Kuvertüre überziehe. Bin gespannt, ob es in meiner warmen Dachgeschosswohnung überhaupt möglich ist das Eis mit der Schokolade zu überziehen und hoffe, dass ich Euch nachher ein Bild von gelungenen Pralinen zeigen kann.

 

 

Tupfen
@Bettina

ich bin schon gespannt was du zu Berichten hast :-) viel Spaß bei der Schokoladen-Schlacht :-) liebe Grüße Karin

Aphrodite
Nogger dir einen!
Das Eispralinenprojekt  

Zunächst: Ohne die Tipps von Tupfen, wäre ich vollends gescheitert. Also Metallservierplatte ins Eisfach verfrachtet  und zusammen mit einer Kühlmanschette für Weinflaschen wieder aus dem Eisfach geräumt. Alufolie drüber und fertig war mein Schneidetischchen. Das war schon mal nicht schlecht. Dann habe ich statt weißer Kuvertüre Blockschokolade genommen. Und wenn man in diese Eis taucht, gerinnt sie. Also werde ich nächstes Mal das Eis in ein kleines Frittierkörbchen geben und die Schokolade darüberschöpfen. Dann wollte ich noch Schokoladen-Blätter machen. Auf der kalten Platte werden sie schnell hart. Doch das vorsichtig vom Blatt lösen, hat auch nicht geklappt. Sie sind mir zerbrochen und schmelzen sofort, wenn man die Spitzen anfasst. Über die Schokolollies bin ich dann drauf gekommen, Rosensalz auf die Schokolade zu streuen. Ich habe Vanilleeis mit Kirsch (fertig gekauft) genommen. Gigantisch gut und die Schokolade knuspert toll!

Hier mein erster Härtetest. Das Tauchen muss ich noch üben.

auchwas
Eiskalte Genüsse mit viel Übung
Das Eispralinenprojekt  

dann wird das was. Ja und viel Übung brauchts bei mir noch, trotzt der  guten Tipps von von  Tupfen. Aber ich habe ja auch noch so meine Ideen und  warum sollte ich die Königinnenklasse nicht Tupfen überlassen und das sehr gerne. Ich mache schnelle Würfelchen bei mir sind das Carrés oder  eiskalte "Petit Fours". Oder schnucklige Eishäppchen = Waffel mit Eis mit dem Melonenausstecher und klein und fein serviert mit ein wenig Knusper............. Foto der 1. Versuch

auchwas
Eiskalte Versuchungen
Das Eispralinenprojekt  

Foto der 2. Versuch mit verschiedenen Füllungen, Avocado-Sorbet, Vanille, Melone und weiße Schoki mit Zimteis.

auchwas
Und mein nächster Versuch

ist noch in Arbeit, selbstgebackene Plätzchen fein und klein und dünn mit Eis oder vielleicht Macarons mit einer  eikalten Füllung aus Roseneis, so richtig edel..................... bis bald.

Tupfen
uiui toll

ich finde das ja spitze das ihr alle mitwerkelt.. ich werde sicher bald nochmal welche versuchen.. dann aber mit kl. eiswaffeln oben und unten.. dann klappt das mit der schokolade sicher besser  @auchwas deine eiskalte Versuchung sieht klasse aus!!  @aphrodite: nogger dir einen mit nüssen.. das muss ich mal versuchen.. vielleicht mit einem kl. holzstiel ? mhh ich sehe schon da sind keine Grenzen gesetzt :-)

Bettina Müller
Übung macht den Meister?
Das Eispralinenprojekt  

Es ist vollbracht: Ich habe die Kampf mit der Kuvertüre und den Eispralinen auf mich genommen. Und ein Naturtalent bin ich wahrlich nicht. Mein Küchentisch glich gerade einem kleinen Schlachtfeld, dekoriert mit Kühlakkus, gekühlten Brettchen und weißen Schokoladenklecksen.

 

Eines ist ganz klar: Man muss furchtbar schnell arbeiten und braucht, wenn man die Pralinen wirklich in die Kuvertüre eintauchen will, viel mehr davon. Aber sie haftet wirklich nicht gut auf den Pralinen.

 

Aber eines muss man den Pralinen lassen: Auch wenn sie vielleicht keine Ähnlichkeit mit denen auf dem Rezeptbild haben: Sie schmecken richtig klasse!

Tupfen
2. Versuch
Das Eispralinenprojekt  

die Idee mit den Waffeln hat mir keine Ruhe gelassen und so habe ich die bekannten Manner Waffeln der Länge nach aufgeschnitten und als Boden für meinen 2. Versuch verwendet.

Zartbitter Kuvertüre habe ich wieder mit Kokaobutter geschmeidig gemacht (ich vermute das es noch besser mit einer Schoko-Fett-Glasur geht die man fertig kaufen kann und z.b. im Wasserbad erhitzt)

 

Nachdem die Eiskonfektmasse jetzt über Nacht im TK war ging das überziehen heute einfacher.. die Schokolade wird zwar irre schnell fest aber dafür wird die Eismasse nicht sofort zu Pudding.

 

Also mein Fazit: die Eismasse mind. über Nacht richtig gut gefrieren lassen, Schokolade mit Palmin oder Kakaobutter verdünnen und wirklich wahnsinnig schnell arbeiten.

 

@Bettina: lecker sind sie auf jeden Fall.. egal wie sie aussehen .. und nur das alleine zählt :-)

Tupfen
einfacher
Das Eispralinenprojekt  

stelle ich mir noch vor wenn die Waffeln in die noch nicht ganz gefrorene Eismasse gedrückt werden so bleiben sie beim überziehen besser haften !!

Aphrodite
@Tupfen, superklasse!
Das Eispralinenprojekt  

Das wird ein Eisprojekt: Manner- oder Hanuta-Eispralinen. Eis am Stiel, die wildesten Eiskreationen. Und nun ist mir noch eingefallen, Eiswürfelbehälter mit Kuvertüre einzustreichen und dann mit dem Eis zu füllen. Du hattest doch mal Pudding-Eier gemacht mit weißer Kuvertüre. Statt Creme müsste auch Eis als Füllung gehen. Ich habe noch eine Pralinenform, die würde ich einfach verkehrt herum als Negativform verwenden. Fortsetzung folgt auch bei mir....

auchwas
@Tupfen

einsame Spitze, ich dachte schon Du kennst keine Steigerung, Ma..... auf Eis diese weichen Waffelchen und dann so köstlich zusammen gezaubert ein  Träumchen für's Fussball-WM-Finale, schade, daß Deutschland nicht mehr dabei ist.

Waffelplatten, für alle die mit ganz normalen Waffeln, wie die von den Schokoküssen, arbeiten möchte, diese Waffel gibt es als Platten  im gutsortierten Supermarkt in der Auslandsabteilung unter Russland, dort bei den russischen Lebensmitteln finden sich auch Waffelplatten die man für Vielerlei nehmen kann.

@Bettina, alles sehr gelungen, die Pralinen und das Projekt, hat Spaß gemacht. Liebe Grüße auchwas.

auchwas
Wo habe ich die blos ????

@Aphrodite, dass  ist  eine Idee, hatte ich mir doch auch diese Formen zum Pralinenmachen zugelegt und jetzt muss ich doch gleich mal auf die Suche gehen. Danke Dir, liebe  Aphrodite.

JulietteG
Wow!

Was Ihr hier ausprobiert habt und vor allem welchen Ehrgeiz Ihr an den Tag gelegt habt. Nach meinem süßen Dessert am Freitag ist meine Lust auf Süßes für das nächste Jahr wieder gestillt, aber ich schaue immer noch gerne zu und erfreue mich an Euren Beiträgen und Experimentierkünsten... Und da macht der lieben Tupfen mit Ihren Tipps ja keiner etwas vor! 

Tupfen
stopp stopp..

mir klappt oft auch etwas nicht.. so ist es ja nicht .. aber Pralinen und so kleiner Süßkram empfinde ich immer als Herausforderung  :-)

@Aphrodite: DAS ist eine tolle Idee .. solche Silokonformen habe ich auch.. mit Schokolade ausgießen, Eismasse rein und Waffelboden oben drauf.... das werde ich sicher ausprobieren..

Danke

Tupfen
3. Versuch
Das Eispralinenprojekt  

diesmal mit Silikonförmchen .. die tolle Idee hatte Aphrodite :-) danke.. ich werde berichten .. jetzt stehen sie erstmal zum kühlen im TK .. sonnigen Montag allerseits .. Tupfen

Bettina Müller
Sprachlos

Ich bin wirklich baff, wie Ihr Euch in dieses Projekt reinhängt und was hier für tolle Ideen entstanden sind! @Tupfen: Wahnsinn, dass du immer noch dran bist. Eure Idee mit den Eiswaffeln und Pralinenförmchen klingt echt klasse und umsetzbar. Ich bin soooo gespannt auf Dein nächstes Ergebnis. Und ich freue mich wirklich riesig, dass so viele bei meinem Eispralinenprojekt mitgemacht haben. :-)

Tupfen
toll toll toll
Das Eispralinenprojekt  

@Aphrodite: die Idee mit den Silikonformen klappt SUPER !!! so fällt das hektische in Schokolade tauchen völlig weg :-)

ich habe keinen Keksboden gemacht.. das war überhaupt nicht notwendig.. und der Schokoladenknuppel oben ist total knackig.. einfach herrlich !!

 

Aphrodite
Super!

@Tupfen, dann hätte ich gerne vier Stück! Ich glaube, ich mache welche mit Mandel-Splittern. Mit gerösteten Mandeln und einer Karamelsauce drin. Wie bekommst Du die Pralinen wieder aus der Form? Lassen sie sich einfach lösen? Das wird der Knaller!

Tupfen
@Aphrodite

wenn sie richtig kalt sind lassen sie sich ganz einfach heraus drücken :-) ich bin auf dein Ergebnis gespannt.. mit Karmelsauce oder Karamelkern.. das klingt spannend !!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login