Das feurige Chili-Wochenkochen

Wer hat Lust auf einen scharfen Party-Klassiker und kocht mit?

Das feurige Chili-Wochenkochen
13
Kommentare
Viola Booth

Scharf, schärfer, Chili con Carne! Beim Wochenkochen soll es jetzt feurig werden. Und damit wir das auch ordentlich hinbekommen, bin ich auf die Suche nach dem perfekten Chili con Carne-Rezept gegangen. Die Küchengötter-Redaktion hat schon heftig diskutiert: Was gehört eigentlich in ein richtig gutes Chili? Mais? Kümmel? Chilipulver- oder flocken? Harissa oder Sambal oelek? Oder sogar Kakao?

 

Bei mir soll jetzt dieses Rezept mit Kreuzkümmel und Sambal oelek dem Geschmackstest unterzogen werden:

 

Chili con Carne

 

Liebe Wochenkocher, macht Ihr mit? Chili-Abwandlungen nach Eurem Geschmack sind auf jeden Fall erlaubt und erwünscht. Ich bin gespannt, wie Euer perfektes Chili aussieht.

 

Ich freue mich wie immer auf Eure Fotos und Berichte.

 

Zu den Kommentaren

 

33 Wochenkochen und die Rezepte dazu:

 


Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Bettinas Wochenkochen-Kochbuch und Violas Wochenkochen-Kochbuch

 

Wie das Wochenkochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle ...

 

Zum Rezeptvorschlag

Anzeige
Anzeige
JulietteG
Super!

Auf dieses Wochenkochen freue ich mich richtig! Zwar hatte ich ein Wochenkochen bislang gar nicht eingeplant, da ich mit den Gerichten des Kürbis-Wettbewerbs rechnete (herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an alle Gewinner), aber das lässt sich doch noch umplanen.

 

Ein perfektes Chili con Carne gibt es bislang nicht bei mir. Selbst habe ich noch keines gekocht und bei meinen Eltern gab es selbiges, soweit ich mich richtig erinnere, lediglich zwei Mal. Das von Dir vorgeschlagene Rezept klingt richtig lecker, liebe Viola! Die Kombination von Sambal Oelek und Kreuzkümmel mag ich sehr gerne! Den Mais werde ich allerdings nicht verwenden. Zum einen bin ich kein allzu großer Freund von Dosenmais und zum anderen kann ich bei der Zubereitung des halben Rezeptes die ganze Dose Kidneybohnen verwenden. Und letztere liebe ich, weshalb nicht zu wenige dabei sein dürfen!

 

Ich bin gespannt und werde berichten! Schon wieder ein schönes Wochenkochen! Mit Eurer Rezeptauswahl trefft Ihr, liebe Viola und Bettina, zur Zeit absolut meinen Geschmack (bis auf die Waffeln ;), aber den süßen Leckermäulchen muss es ja auch mal gut gehen :)). 

TapirGirl
Tolle Idee - bin dabei

Ein schön scharfes Chili, das an den kälter werdenden Tagen so richtig einheitzt! Ich habe es schon sehr oft zubereitet - allerdings als sin carne-Variante. Es ist das perfekte Studentenwohnheimessen, weil es so unkompliziert ist und weil jeder es mag.

Bin auch gespannt auf die Würzvorschläge, so habe ich es noch nie probiert!

@ Juliette G: Mais gibt es auch im Glas. Vielleicht wäre das ja was für Dich? Die übrigen Kidneybohnen eignen sich dann ganz toll für saftige Bratlinge!

Kochmamsell
Bin auch dabei

Bisher kenne ich Chili con Carne noch garnicht, das wird jetzt geändert. Hackfleisch ist schon da und heute nachmittag wird's angebruzzelt. bin gespannt und werde berichten.

Viola Booth
Chili-Wochenkochen

Wie schön, dass ich schon ein paar ausprobierfreudige Chili-Wochenkocher gefunden habe :-) Ich bin gespannt auf Eure Berichte und freu mich schon.

 

Ist sonst noch jemand dabei?

Belledejour
Früher

gab es bei uns oft Chili con carne. Da wir aber nicht so gern mehr scharf essen (ich vertrage nur wenig Schärfe) ist das Wochenkochen leider nicht unser Ding. :-(

Allerdings bin ich inzwischen schon auf dem Plätzchen-und Weihnachtskonfitüren Trip. Da gibt es genug zu tun. :-)

Kochmamsell
Lecker war's
Das feurige Chili-Wochenkochen  

und geschmeckt hat es. Habe allerdings kein Sambal oelek genommen, sondern das Hackfleisch in selbstgemachtem Chiliöl angebraten und zum Würzen noch ein paar Chiliflocken genommen.

lundi
Kann gar nicht scharf genug sein

Unser hauseigenes Chili gibt es regelmäßig. Gemischtes Hack, echte Chilischote, Zwiebel, Knoblauch, 1 Möhre und selbst eingekochte Tomaten plus reichlich Kreuzkümmel, alles nur kurz schmoren. Bohnen abspülen, vorsichtig einrühren. Fertig! Kein Paprika. Keinesfalls Mais, der ist uns viel zu süß und dominant im Chili. Oregano kann sein, muss aber nicht. Bei viel Chili kann er schwer mithalten.

 

Das ist optimal: wenig Aufwand, wenig Abwasch, wenig Kosten, fast alles aus dem Vorrat, gut aufzuwärmen, gut einzufrieren und mit dem Löffel zu essen.

Viola Booth
Scharf, schärfer, Chili?

Am Wochenende gab es bei mir das Chili con Carne. Es war wirklich sehr lecker! Allerdings habe ich es das erste Mal nach diesem Gewürzvorschlag gemacht und war von der Wirkung des Sambal Oelek nicht ganz so begeistert. Normalerweise habe ich immer Chilischoten, Chiligewürz und Tabascosauce verwendet. Wovon ich sehr positiv überrascht war: dem Mais. Wenn ich Chili con Carne gekocht habe, dann bisher immer ohne. Das werde ich ab jetzt ändern, denn es schmeckte wirklich super! Alles in allem: gutes, einfaches Gericht, das definitiv noch einmal gekocht wird - nur noch schärfer :-)

Viola Booth
Chili con Carne
Das feurige Chili-Wochenkochen  

Hier natürlich auch noch das Bild :-)

KleineKöchin
Kommt wie gerufen!!

Da bin ich doch auch mal wieder dabei, denn ein Chili ist die perfekte Lösung für heute Abend. Ausnahmsweise mit grünem Paprika, denn der sollte schon längst weg.Für uns in der fleischlosen Variante, und vllt mit Kakaobohnen, oder Linsen??? Das werd ich mir im Lauf des Tages noch überlegen und dann hoffentlich nicht vergessen zu berichten :-)

trudine
Chili con carne

gehört seit vielen Jahren zu meinen Standardrezepten. Scharf muss es sein, ich nehme gerne Chilischoten. Früher hab ich nur Kidneybeans genommen, aber inzwischen kommt auch noch eine Dose Mais mit rein, dann ist es mit den Paprikaschoten, den Beans und dem Mais schön bunt. Allerdings verwende ich keinen Oregano.

Ich koche immer einen grossen Topf voll und friere den Rest in Portionen ein. Das ist für mich als Single sehr praktisch.

JulietteG
Chilliges Wochenkochen :)
Das feurige Chili-Wochenkochen  

Gestern war es endlich soweit: das Wochenkochen mit Chili con Carne stand auf dem Plan. Im Wesentlichen habe ich mich an das Rezept gehalten. Wie angekündigt, verwendete ich statt dem Mais ausschließlich Kidneybohnen. Vielen Dank für Deinen Tipp TapirGirl, aber mir geht es da wie lundi: der Mais wäre mir zu süß und dominant gewesen. Statt Sambal oelek verwendete ich Harissa-Paste! Nachdem ich selbige kürzlich endlich erstehen konnte, ziehe ich sie eindeutig vor. Meines Erachtens lässt sich die Schärfe damit besser dosieren. Das hat auch einen praktischen Gesichtspunkt, denn mein Sambal oelek-Glas hat so eine kleine Öffnung, dass mein Teelöffel dort nicht hineinpasst und ich so mit dem Stil immer nur minimale Mengen entnehmen kann.

 

Das Chili hat mir richtig lecker geschmeckt! Das werde ich auf jeden Fall wiederholen.

Dazu gab es bei mir Brötchenscheiben.

 

Ich bin nur über die Menge etwas überrascht. Ich bereitete die Hälfte des Rezeptes und kann nun bestimmt noch zwei Mal davon essen. Allerdings bin ich da mit meinen Essensmengen vielleicht auch kein Maßstab.

 

 

TapirGirl
Mjam mjam...
Das feurige Chili-Wochenkochen  

...lecker geworden!

Was die Schärfe betrifft, bin ich aber auf lundis und Violoas Seite: nur mit dem Sambal Oelek war es lange nicht scharf genug, so dass ich noch ein paar kleine, getrocknete Chilischoten zugefügt habe. Außerdem einen Teelöffel Kakaopulver. Achja, und kein Fleisch. Den Kontrast des süßen Mais mag ich immer besonders gern, so verschieden sind die Geschmäcker :)

Mit Oregano hab ich das Chili bis jetzt noch nie zubereitet, was mir aber sehr gut gefallen hat, so dass ich das für die Zukunft übernehmen werde.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login