Das Gemüsekuchen-Experiment

Oliven, Pastinaken und Pfeffer auf Zutatenlisten von Kuchen? Zeit, die Kuchenwunder mal nachzubacken ...

Das Gemüsekuchen-Experiment
6
Kommentare
küchengötter Redaktion

Erst letzte Woche haben wir fleißig diskutiert, ob herzhafte Gerichte und Obst gut zusammenpassen. Und diese Woche soll es noch etwas exotischer werden. Wir greifen zu Gemüse, aromatischen Gewürzen und Backformen. Aber nicht etwa, um herzhafte Gemüsekuchen zu backen. ...

 

Liebe Küchengötter, jetzt ist Eure Experimentierfreude gefragt: Könnt Ihr Euch vorstellen, einen Schoko-Käsekuchen mit Oliven zu verfeinern? Oder Zwiebeln und Cranberrys zu einem süßen Blechkuchen zu verwandeln? Genau solche, auf den ersten Blick recht ausgefallenen Zutatenkombinationen, findet man im GU-Backbuch Kuchenwunder. Neugierig geworden? Bitteschön, hier kommen ein paar Rezeptempfehlungen:

 

Schoko-Käsekuchen mit Oliven

Bei einem Schoko-Käsekuchen sagt wohl kaum einer nein. Doch kennt Ihr ihn auch schon mit schwarzen Oliven? Eine raffinierte Geschmackskombination aus süß und salzig ...

 

Orangen-Pfeffer-Muffins

Pfeffer gehört für die meisten von uns vermutlich nicht zu den Standard-Muffin-Zutaten. Kombiniert mit Orangen macht er in den kleinen Teilchen aber eine richtig gute Figur.

 

Schokoladentorte mit Pastinaken

Ratespiel an der Kaffeetafel: Ob Eure Gäste herausfinden, welche Zutat aus der Gemüseabteilung in dieser himmlischen Schokoladentorte steckt?

 

Süßer Zwiebelkuchen mit Cranberrys

Rote Zwiebeln und Cranberrys sollten viel öfter eine Liaison auf dem Kuchenblech eingehen. Denn nicht nur farblich sind die beiden unschlagbar.

 

Kartoffel-Cheesecake mit Preiselbeeren

Vergesst nicht, Kartoffeln einzukaufen, wenn Ihr Euren nächsten Käsekuchen backen wollt ...

 

Kokos-Curry-Cake

Kokos und Curry verbindet schon lange eine innige Freundschaft in herzhaften Gerichten. Ihr gemeinsamer Ausflug in süße Gefilde scheint aber auch ein Erfolg zu werden.

 

 

Und, liebe Küchengötter, können Euch die Rezepte überzeugen? Wagt Ihr das große Gemüse-Kuchen-Experiment?

 

 

Den Backofen könnt Ihr so oder so auf jeden Fall schon mal vorheizen: In unserem großen Kuchen-Special findet garantiert jeder das passende Kuchen-Rezept.

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Kochmamsell
Probieren geht über Studieren

Also ich werde auf jeden Fall die Pfeffer-Orangen-Muffins ausprobieren. Muss nur  noch die Buttermilch besorgen, alles andere ist das.

Aphrodite
Gemüse rein - Fett raus!

Die Idee finde ich klasse. Ich hatte mir vor Jahren mal ein Kochbuch gekauft, wie sich gesundes Gemüse heimlich verstecken lässt und Kindern auch noch toll schmeckt. Möhren- und Blumenkohlpüree verfeinern Kuchen. Rote Bete färbt Pancakes und Donuts rot. Kürbis und Süßkartoffel vertragen sich gut mit Vanille und Zimt. Süße Kuchen ist dann eigentlich die logische Konsequenz. Oliven und Zwiebeln kann ich noch nicht einordnen. Da würde ich bei "Gemüse-Kuchen" bleiben. Niemand erwartet Oliven an der Kaffeetafel. Bei aller Verrücktheit, das würde mir niemand abnehmen. Zum Bäcker würden sie rennen und sich ihren Kuchen mitbringen. Einen italienischen Spinat-Mandel-Kuchen hatte ich mal probiert. Kann man machen oder lassen. Da fällt dann keiner der Gäste direkt in Ohnmacht und lässt sich das Rezept geben. 

Also bin ich schon gespannt, hier demnächst vom Oliven-Wunder zu lesen.

Backen mit Olivenöl ist O.K. Da kann man auch viel mit Maronen /Maronenmehl (leider noch nicht zu Gesicht bekommen) backen.

Bettina Müller
Spannend

Auf Eure Berichte bin ich auch schon richtig neugierig. @Aphrodite: Schau mal, bei Amazon haben Sie Kastanienmehl von Bauckhof. Jetzt bin ich gespannt, was Du damit zauberst. :-)

Aphrodite
Oh, herzlichen Dank.

@Bettina, dann kann ich mir auch noch Teff-Mehl bestellen bzw. schau mal in der glutenfreien Ecke im Biomarkt, ob es da Kastanienmehl gibt.

Aus Kastanienmehl werde ich Nudeln machen und einen italienischen Kastanienkuchen aus Olivenöl mit Pinienkernen backen. Oder einen Biskuit und mit Maronencreme füllen. Und eine "Polenta dolce" probieren. Maronen aus der Toskana oder Korsika erfahren eine Renaissance. In Italien soll es 70 verschiedene Sorten von Esskastanien geben. Das muss man sich mal vorstellen. Mir reichen die tiefgefrorenen für meine Experimente.

Ansonsten sind mir noch die Kartrüffel eingefallen. Gleiches mit geraspelten Möhren ist auch sehr gut.

Belledejour
Stimmt, Maronen sind sicherlich *in*

Habe vor kurzem gerade ein Rezept gefunden für eine Kohlroulade mit Maronen, die wir ausprobieren wollen. Das Kastanienmehl vom Bauckhof habe ich bereits verarbeitet.

Mein eigener Gemüsekuchen schmeckt gar nicht nach Zucchini, sondern mehr nach Schokolade.

Überzeugt!

Habe mir das Backbuch bereits gekauft, weil ich die Idee super finde. Fett raus, Nährstoffe und Geschmack rein - was will man mehr? Neben den oben erwähnten Experimenten gibt es auch "gemäßigtere" Rezepte in diesem Buch z.B. mit Karotten, Zucchini, Süßkartoffeln, roter Beete....

Bisher habe ich erst den Kartoffelkuchen mit Marzipankugeln ausprobiert, sehr lecker! Weitere Versuche werden folgen, die Schoko-Pastinaken-Torte und den Kartoffel-Cheesecake werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login