Das "Pflaumen-Zwetschgen-Wochenkochen": Mohnschmarrn mit Zwetschgenröster

Zwetschgen und Mohn – ein süßer Traum in Blau-Rot-Schwarz. Der nur dazu da ist, uns glücklich zu machen. Wer kocht mit mir diesen spätsommerlichen Schmarrn?

Das "Pflaumen-Zwetschgen-Wochenkochen": Mohnschmarrn mit Zwetschgenröster
6
Kommentare
Annika Mader

Zwetschgen und Pflaumen gibt es bei mir gerade in vielen Varianten und ganz oft auch einfach pur! Höchste Zeit, dass wir uns auch beim Wochenkochen der kleinen süßen Früchtchen annehmen. Deswegen habe ich diese Woche eine himmlische Süßspeise für uns ausgesucht:

 

Mohnschmarrn mit Zwetschgenröster

 

Der Mohn sorgt hier für einen leicht nussigen Geschmack, die Zwetschgen für die fruchtige Frische und bei der Zuckermenge sollte es jeder ganz nach seinem Geschmack halten: Die nicht ganz so süßen Zähne sollten vielleicht lieber etwas weniger nehmen. Schaut mal, wie es Euch am besten schmeckt.

 

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf ein gemütliches Sonntagsfrühstück im Bett, gemeinsam mit einer großen Tasse Milchkaffee, meinem aktuellen Lieblingsbuch und diesem leckeren Mohn-Zwetschgen-Schmarrn. Der Schmarrn eignet sich natürlich auch als Hauptspeise oder als Dessert ...

 

Wer ist dabei, wer kocht mit? Oder tendiert Ihr eher zu einem anderen Zwetschgen- oder Pflaumen-Rezept? Ich freue mich auf Eure Kreationen.

 

Zu den Kommentaren

 

126 Wochenkochen und die Rezepte dazu:

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Bettinas Wochenkochen-Kochbuch, Maikes Wochenkochen-KochbuchAnnikas Wochenkochen-Kochbuch und Tines Wochenkochen-Kochbuch

Wie das Wochenkochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle ...

 

Zum Rezeptvorschlag

 

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Ich sage nur: Mohnschmarren.

Und gedörrte Zwetschgen in Rotwein eingelegt, haben auch ihren Reiz. Das heißt, ich suche nach Möglichkeiten, das gedörrte Zeug wieder loszuwerden. Wenn die Quittensaison naht, habe ich auch keine Skrupel Mohnschmarren mit Quitten zu backen. Zwetschgen ist aber auch eine gute Idee. Gedörrte Zwetschgen ist dann so etwas wie Rosinen - also alles nicht so weit weg.

 

Zwetschgen-Röster ist dann doch eher wie ein Kompott? Ich bin für die Mohnschmarren.

Annika Mader
My sweet baby :)
Das "Pflaumen-Zwetschgen-Wochenkochen": Mohnschmarrn mit Zwetschgenröster  

Oh ja, süß ist dieser Schmarrn mit Mohn & Zwetschgen wirklich. Obwohl ich etwas weniger Zucker genommen habe ... Aber mir schmeckt er sehr gut. Ein perfektes Dessert würde ich sagen, oder als Kuchenersatz gut geeignet. Zum Frühstück werde ich ihn aber eher nicht mehr machen.

 

Und liebe Aphrodite, ich freue mich, dass du mitkochst. Was du zum Schmarren machst, das bleibt selbstverständlich dir überlassen :) Ich könnte mir ihn ja auch gut mit Vanillesauce und Sahne vorstellen - mmhhhhh, genau das werde ich beim nächsten Mal machen!. Und ja genau, der Zwetschgenröster ist im Grunde wie ein Kompott, nur ein klein wenig flüssiger.

 

Wer macht denn noch mit diese Woche, Ihr lieben Küchengötter?

auchwas
Zwetschgenröster und Schmarrn mit Chia
Das "Pflaumen-Zwetschgen-Wochenkochen": Mohnschmarrn mit Zwetschgenröster  

gerne bin ich beim "Süßen Wochenkochen" dabei, habe ich doch 2 Süßschnäbel die da nicht abgeneigt sind und ich heute auch nicht, nur mußte ich das Rezept zwecks einiger Unverträglichkeit meinerseits abwandeln und da mußten auch die Anderen mitessen, was Ihnen aber sehr gut schmeckt hat.

Die Zwetschgen habe ich mit frischem Zwetschensaft und Rohrzucker (aber viel weniger nur 80 gr., hängt auch von den Zwetschen ab, meine waren süß) sowie den Gewürzen gemacht.

Den Schmarrn habe ich auch nur mit 1 EL Rohrzucker und Sahne statt Milch aber ohne Butter (nur für die Pfanne etwas und oben) (1 TL)Vanillezucker und 1/2 Urdinkelmehl fein und 1/2 fein und frisch gemahlens 5-Kornmehl genommen.

Auf das Mohnback habe ich verzichtet (Unverträglichkeit), was auch sehr süß ist, stattdessen habe ich 2 EL Chiasamen genommen.

Gebacken als  großen Pfannkuchen mit Butter etwas bepinselt und Puderzucker aus Rohrzucker bestäubt  fertig.

Sehr lecker auch als Mittagstisch.

Liebe Grüße

auchwas

Tine Putz
Auch dabei...

Liebe Annika,

 

nachdem jetzt bei mir zu Hause schon zweimal angefragt wurde, wann denn endlich dieser Schmarrn auf den Tisch kommt, bin ich nun auch dabei. Das Rezept klingt zwar toll, aber ist mir persönlich  ein bisschen zu süss, aber ich schau mal, vielleicht verändere ich da noch ein paar Zutaten :-D Ich werde berichten...

Annika Mader
Freu mich

Liebe auchwas, liebe Tine,

schön, dass Ihr dabei seid. Mhh, und deine Variante mit Chiasamen hört sich ja sehr interessant an, auchwas. Super Idee!

Tine Putz
So, endlich
Das "Pflaumen-Zwetschgen-Wochenkochen": Mohnschmarrn mit Zwetschgenröster  

habe ich es nun auch geschafft! :-) Es war genau wie erwartet - mein Geschmack ist es nicht, viel zu süß für mich, obwohl ich den Zwetschgenröster auf Deinen Tipp hin, liebe Annika, eher säuerlich gehalten habe. Aber mein Lebensgefährte war voll begeistert und hat fast alles verputzt. Er freut sich schon auf Deine nächsten Vorschläge. ;-)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login