Das winterliche Dienstagskochen aus dem Ofen

Ein Dienstagskochen gegen die Eiseskälte mit Nudeln, Kartoffeln und Käse aus dem Ofen. Wer dienstagskocht mit?

Das winterliche Dienstagskochen aus dem Ofen
14
Kommentare
Bettina Müller

Liebe Dienstagskocher, mir ist kalt. Nachdem der Winter bisher viel zu mild war, fällt mir die Umstellung auf den bitteren Frost da draußen vor der Tür verdammt schwer. Deswegen begleiten mich gerade Teemischungen und heiße, dampfende Gerichte durch den Tag. Dabei darf es gerne mal richtig schön herzhaft sein. Mein aktuelles Motto: Her mit dem Winterspeck! Bis zur Bikinifigur sind sowieso noch ein paar Monate Zeit.

 

Ihr ahnt es schon, auch beim Dienstagskochen soll es (wenn es nach mir geht) mal wieder richtig herzhaft zugehen:

 

Älplermagronen

 

sind dieses Mal mein Wunschgericht. Ich muss zugeben, dass ich diesen Rezepttitel jetzt zum ersten Mal gehört habe, aber er hat mich sofort gefesselt. Ich meine Nudeln, Kartoffeln, Zwiebeln und Käse in einer Auflaufform – das klingt bei diesem Wetter doch einfach nur himmlisch! Ein bisschen Speck wird bei mir auch noch dazukommen – ich weiß grad gar nicht, ob ich es bis Dienstag aushalte. Jetzt bin ich nur noch gespannt, was Ihr zu meinem Vorschlag sagt.

 

Und, liebe Dienstagskocher, kann ich Euch mit diesem Rezept zum Mitkochen verführen?

 

 

 

 

In diesem Sinne wünsch ich Euch einen guten Appetit und bin gespannt auf Eure Fotos und Berichte.

 

 

159 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Maikes Dienstagskochbuch , Bettinas Dienstagskochbuch und in Bettinas 2. Dienstagskochbuch.


Wie das Dienstagskochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle...


 

 

 

 

KleineKöchin
Also ich weiß ja nicht....

Nudeln und Kartoffeln kann ich mir nicht so als Dreamteam vorstellen. Aber du hast mich auf eine andere Idee gebracht- Höchste Zeit mal wieder für einen Nudelauflauf. Vllt. bin ich dann auch mit dabei!

JulietteG
Da bin ich dabei... :)

Das Gericht hört sich lecker an! 

Ich werde es auch schon am Wochenende kochen, denn sonst komme ich wieder nicht dazu! In der Woche habe ich nur wenig Zeit und wenn freitags das neue Dienstagskochrezept online ist, vergesse ich meist, dass ich das vorherige ja auch noch machen wollte! :)

Mir stellt sich bei dem Rezept nur eine Frage: Soll die Kochflüssigkeit unter Nudeln und Kartoffeln bleiben oder soll ich diese abgießen? Ersteres würde für mich eher Sinn machen, weil ich sonst nicht weiß, warum das Ganze mit Milch gekocht wird!

Naja, mal schauen, was draus wird! :)

Aphrodite
Da müsste ich noch eine Runde Holzhacken gehen.

Senner und Sennerinnen in den Alpen. Das die soetwas vertragen können, kann ich mir vorstellen. Das interessante und ursprüngliche Gericht hatte ich deshalb auch schnell wieder verworfen. Doch was wäre, wenn man es etwas leichter kochen könnte? Bei plaisir hatte ich gestern eine Käsesauce gefunden. Sie nimmt saure Sahne und Frischkäse zum Käse. Und da ich nicht Sennerin bin, packe ich noch Wurzelgemüse dazu. So als Winter-Wurzel-Nudel Auflauf. Vielleicht auch lustig in Scheiben geschnitten, gestapelt und gratiniert. Für meine Tochter selbstverständlich mit Hörnchen-Nudeln. Für sie gibt es nichts besseres - nach Spaghetti.

Bettina Müller
Kochflüssigkeit

@Juliette: Gute Frage, das war mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Ich vermute gerade auch ersteres. Vielleicht ergibt es sich ja automatisch, weil am Ende sowieso nicht mehr so viel Flüssigkeit da ist...?

KleineKöchin
@Aphrodite

Winter-Wurzel-Nudelauflauf- jaaa, das hat was. Da lässt sich doch was draus machen. Hoffentlich auch von mir ;-)

JulietteG
Wie angekündigt....
Das winterliche Dienstagskochen aus dem Ofen  

habe ich bereits vorgekocht! Deftig war es und ich habe es sogar noch durch ein paar zusätzliche Speckwürfel provoziert, da die dort für mich perfekt hineinpassten. 

Aber an so einem kalten Tag war es wirklich das perfekte Essen! Schön viel Käse.... Ich bin dahingeschmolzen....

Die Flüssigkeit habe ich übrigens nicht abgegossen und sogar noch etwas mehr am Ende hinzugeschüttet (wobei ich  das Wasser durch Gemüsebrühe ersetzt habe und am Ende eben noch etwas Milch hinzugab), damit es nicht zu trocken wird (vor allem weil der Käse ja noch mal sehr bindet insb. im Ofen).

Ich habe die Hälfte vom Rezept gemacht und nur 1/4 davon gegessen! Aber es war wirklich so lecker, dass ich es auf jeden Fall wiederholen werde! Zumal ich jetzt noch Reste für meinen stressigen Montag und Dienstag habe!

Sehr schönes Rezept, liebe Bettina! Zumal ich es vom Namen her wahrscheinlich nie angeklickt hätte! :)

JulietteG
Achja...

liebe KleineKöchin! Die Kartoffeln und Nudeln passten bei diesem Gericht sehr gut zusammen! Also davon nicht abschrecken lassen! :)

Sadie
Superlecker!!

Wir haben den Auflauf schon oft gemacht. Kann ich nur weiter emfehlen! :-)

sparrow
sehr gut
Das winterliche Dienstagskochen aus dem Ofen  

Diese Älplermagronen waren sehr lecker. Wichtig ist ein guter herzhafter Käse. Bei mir war es ein 12 Monate gereifter Comté. Vacherin gibt es bei uns leider nicht Ich habe noch ein paar Schinkenwürfel dazu gegeben. Der Endiviensalat hat gut dazu gepasst

Toskanafan
Marsch, Marsch beim Dienstagskochen,,winterlich

Mein Mann meinte "Eintopf" , so viel mir der Gaisburger Marsch.  Ein "Dienstagskochen",  wieder ein, Marsch, Marsch,,,,und es musste her. Das ist vielleicht ein Marsch, und wieder so köstlich. Nur ich hab den schwarzen Peter, habs für 2 Tage gemacht und so gut wie keine Brühe mehr, ist aufgegessen, """selbst gelinkt""", Gemüse und Fleisch ist noch da. Da muss ich morgen nachrüsten.

auchwas
Dienstagskochen, deftig und gut
Das winterliche Dienstagskochen aus dem Ofen  

Kartoffeln, Alpenspeck, Maccaroni (leider waren die schweizer Hörnli aus), ja und Emmentaler (Original) hatte ich noch, für die "Älplermagronen",  ein wenig Brühe und leichte Kochsahne und richtig gut war's, das richtige Essen bei diesen Temperaturen. Und Kartoffeln und Nudeln, da erinnere ich mich an ein Rezept von "Giorgio Locatelli" Kartoffelgefüllte Ravioli mmh, aber das ist ein anderes Rezept. Das Dienstagskochen war richtig gut. Leider ist nur 1 Bild war geworden, schlimmer wäre es wenn das Essen nicht geworden wäre :)) und zu allem Übel konnte ich gestern nicht posten, Internet war wieder mal ausgefallen, nicht schön aber besser als die Heizung. Viele Grüße auchwas.

Bettina Müller
Lecker wars
Das winterliche Dienstagskochen aus dem Ofen  

Die Äplermagronen kamen bei uns mit einem Bergkäse und noch extra Schinkenspeck auf den Tisch und es hat super zusammengepasst. Für dieses Wetter war das Gericht einfach wikrlich perfekt. Das war übrigens das erste Rezept seit langem, das bei uns tatsächlich für 4 Portionen gereicht hat (wir waren bei den Mengen aber auch recht freizügig). Heute Abend gibt's also noch mal Äplermagronen und ich freue mich jetzt schon drauf. :-)

Aphrodite
@Bettina,

Älpler wohnen in den Alpen. Bei Dir ist ein Dreher drin. Und ich gebe zu, ich wusste das bis vorgestern auch noch nicht.

Bettina Müller
Die Älpler

@Aphrodite:

 

Tatsache, ist mir bis eben nicht aufegafllen. Wirs natürlich sofort korrigiert und das falsch erlernte gleich wieder aus dem Kopf gelöscht - hoffentlich. ;-) Danke!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login