Das Wochencurry

Süßkartoffeln, Kichererbsen, Blattspinat. Dazu ein paar indische Gewürze, Kokosmilch und Koriander. Wer kriegt da Appetit?

Das Wochencurry
5
Kommentare
Maike Damm

Ganz angetan von Sebastians Curry bei unserem Thai-Kochkurs in der vergangenen Woche möchte ich an dieser Stelle gleich noch eins mit Euch kochen! Wie klingen für Euch Süßkartoffeln, Kichererbsen und Blattspinat? Zusammen mit leckeren indischen Gewürzen, einer Dose Kokosmilch und viel frischem Koriander ergeben sie das folgende Gericht:

 

Süßkartoffelcurry mit Kichererbsen und Blattspinat

 

Liebe Wochenkocher, wer kriegt da Appetit und kocht mit? Nachdem Bettinas Porridge in der vergangenen Woche so gut ankam, hoffe ich auch in dieser Woche auf viele Mitkocher!

 

Ich freue mich auf Eure Fotos und Kommentare und wünsche Euch viel Spaß beim Kochen, Essen und Genießen!

 

Zu den Kommentaren

 

83 Wochenkochen und die Rezepte dazu:

 


Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Bettinas Wochenkochen-Kochbuch und Violas Wochenkochen-Kochbuch und Maikes Wochenkochen-Kochbuch

 

Wie das Wochenkochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle ...

 

Zum Rezeptvorschlag

Anzeige
Anzeige
Maike Damm
Unser Curry, liebe Wochenkocher!

Wärmstens kann ich es empfehlen. Die Süßkartoffeln machen sich prima mit den Kichererbsen. Der Blattspinat ist das Tüpfelchen auf dem i, wobei ich immer wieder erstaunt bin, wie klein er sich macht. Habe deshalb beherzt noch eine Handvoll hinter her geworfen in den großen Currytopf. Das Rezept ist großartig und wenn man die paar Gewürze beisammen und die Süßkartoffel gewürfelt hat, wirklich auch ratzfatz gemacht. Wie sagt Sebastian immer so schön? Am Anfang hat man beim Curry die Arbeit, aber dann geht alles ganz schnell :) Ich freue mich, wenn diese Woche noch ein paar von Euch den Kochlöffel mit mir schwingen! Wie sieht es aus, liebe Wochenkocher? Wär das was für Euch?

Maike Damm
Und hier noch das Foto vom Curry...
Das Wochencurry  

...mit gehacktem Koriander - mhmmm!

Aphrodite
Na klar.

Frischen Koriander und Spinat muss ich noch pflücken. Statt Süßkartoffeln werde ich Hirsefladen mit Spinat machen und die dann mit den Kichererbsen füllen. D.h. den Spinat einfach unter den Crepeteig pürieren. 

 

Die Hirse gleicht mit ihrer Süße die Curry-Schärfe aus. Bei mir wahrscheinlich auch mit extra viel Grün (Spinat noch als Salat dazu) und der vollen Gewürz-Power.

 

Und "kleine Vöglein" gibt es noch dazu. Da werden aus Hühnerbollen die Knochen heraus gelöst, was dann aussieht wie kleine Vögel, wenn das Ganze gebraten wird. Phantasie ist alles.

Aphrodite
Wochencurry - freestyle.
Das Wochencurry  

Ich habe mir abgewöhnt wegen jeder Zutat erst drei Mal ums Eck zu rennen, bis ich alles beisammen habe. Also eher das nehmen, was noch da ist.

Geräucherte Paprika musste unbedingt ausprobiert werden und kam dann noch zum Schluss in geringer Dosierung dazu. Sparrows Hirse-Crepes habe ich mit Spinat gemixt. Kichererbsen mag ich sehr gerne. Das war ein schönes Wochenkochen.

Bettina Müller
Süßkartoffeln
Das Wochencurry  

Zu einem Curry hat es zwar nicht gereicht, Süßkartoffeln kamen bei mir gestern Abend aber trotzdem auf den Tisch. Und zwar in einer Mischung aus diesen beiden Rezepten: Gebackene Hokkaidowürfel und Süßkartoffeln mit Limetten-Dip. Die Süßkartoffeln habe ich grob gewürfelt, mit Oliven, Salz, schwarzem Pfeffer und Limettensaft vermengt und ab in den Ofen. Der Dip bestand aus Quark, Frischkäse und abgeriebener Limettenschale. Über die Süßkartoffeln kamen dann noch geröstete Cashews - lecker! Danke für die Süßkartoffel-Anregung, liebe Maike.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login