Delizioso! Piadine selbst gemacht

Habt Ihr schon mal Piadine selber gemacht? Nein? Dann wird’s aber höchste Zeit! So leicht holt man sich Italien ins eigene Esszimmer ...

Delizioso! Piadine selbst gemacht
5
Kommentare
küchengötter Redaktion

Wenn die Küchengötter einen Redaktionsausflug machen, wird es meist richtig köstlich. Genau wie letzte Woche, als wir uns auf den Weg zu einer italienischen Sommerparty mitten im winterlichen München machten. Dort wurden wir aber nicht einfach nur mit Köstlichkeiten aus der Emilia Romagna verwöhnt, sondern mussten erst selber fleißig werden, bevor es ans Verspeisen ging.

 

Und so schwang Maike kräftig das Nudelholz, um köstliche Piadine (Einzahl: Piadina) für uns zu zaubern. Diese Teigfladen sind aus der Emilia Romagna nicht wegzudenken und seit letzter Woche sind die Küchengötter ihnen auch verfallen. Kein Wunder: Die Zubereitung ist simpel, der Geschmack überzeugt auf der ganzen Linie. Der Teig wird blitzschnell aus Mehl, Salz, etwas Fett – in unserem Fall Olivenöl – und Wasser zubereitet, bevor er kurz ruhen darf. Dann geht’s ans Ausrollen auf einer bemehlten Arbeitsfläche und anschließend ab in die Pfanne oder auf eine heiße Bratplatte. In nur wenigen Minuten sind die Piadine fertig gebraten und können nach Lust und Laune gefüllt werden. Ob mit Parmaschinken und Weichkäse, geräuchertem Lachs mit Zitrone, Fontina mit Trüffel, Käse mit Zucchini oder auch in der süßen Variante mit Nuss-Nougat-Creme: Hier ist für jede Saison und jeden Geschmack die passende Variante dabei.

 

Habt Ihr schon Appetit bekommen? Dann probiert doch gleich mal unser Rezept für Piadine mit einer saisonalen Füllung nach Wahl aus.

 

Wer keine Zeit hat, den Teig selber zuzubereiten, kann – zumindest in Italien - auch auf Piadine aus dem Kühlregal zurückgreifen, die nur noch in die Pfanne müssen. Noch mehr Informationen und Rezepte (auf Englisch, Italienisch und Spanisch) findet Ihr unter: riccionepiadina.com

 

 

Delizioso! Piadine selbst gemacht
Delizioso! Piadine selbst gemacht
Delizioso! Piadine selbst gemacht
Delizioso! Piadine selbst gemacht
Delizioso! Piadine selbst gemacht
Anzeige
Anzeige
nika
Neid

Es war sicher ein schöner Abend, die Bilder sprechen Bände. Vielen Dank, dass Ihr uns im Nachhinein daran teilhaben lasst. Gleich werde ich mir das Piadine-Rezept anschauen. Piadine habe ich hier bei uns in Ostfriesland noch nie auf der Speisekarte gesehen.

Maike Damm
Ein Abend in Italien

Liebe nika, ja, ich muss gestehen, das war wirklich ein außergewöhnlich netter Abend, wir fühlten uns kurzzeitig wie im Italienurlaub :-) Die Piadine kann ich absolut empfehlen! Ehrlich gesagt habe ich sie immer eher übersehen und ihre leckeren Kollegen Tramezzini & Co vorgezogen. Der Teig für Piadine ist aber ganz schnell selbst gemacht und frisch gefüllt und noch lauwarm sind sie saftig und einfach nur DELIZIOSO! Liebe Grüße aus der Redaktion nach Ostfriesland und einen Bon Appetito, Maike

lundi
Ich musste erst einmal

google befragen, was das eigentlich ist. Fladen aus Wasser und Mehl. Gibt es ja viele. Diese heißen Piadine. Sehen gut aus! Mal sehen...

Aphrodite
Das Ganze mal schnell übersetzt...

Fertig gekauft und nur noch aufgebacken, kann so einfach sein. Hier die Rezeptvorschläge in deutscher Sprache.

küchengötter
@Aphrodite

Danke für die schnelle Übersetzung! :-) 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login