Der Link am Sonntag: Kevin Fehling – der Drei-Sterne-Koch im Interview über Arbeit, Geld und den Tod

Seit acht Monaten serviert Deutschlands jüngster Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling in seinem Hamburger Restaurant ″The Table″ Exquisites an einer einzigen (!) langen Tafel.

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Missgeschicke gibt es hier kaum. ″Einmal ist eine Pinzette heruntergefallen.″ Alle kommunizieren in einem ruhigen Ton miteinander. ″Alles, was ich meinen Mitarbeitern cholerisch ins Ohr brülle, kommt ohnehin nicht dauerhaft an. Aber bei mir im Herzen bleibt es hängen.″

 

Kevin Fehling möchte außerdem für mehr als nur zwei Tage in der Woche leben. ″Arbeitszeit ist Lebenszeit″. Die große lange Tafel, an der Fehling seine Gäste im ″The Table″ bewirtet, ist jeden Abend und vier Monate im Voraus ausgebucht.

 

Viele gute Gründe, einmal genauer hinzuhören. Das komplette und sehr empfehlenswerte Interview ″Kevin Fehling – der Drei-Sterne-Koch im Interview über Arbeit, Geld und den Tod″ könnt Ihr auf manager-magazin.de nachlesen. Einfach hier klicken!

 

Viel Vergnügen damit und HAPPY SUNDAY!

 

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login