Der Link zum Sonntag: 15 besondere Weihnachtsmärkte

Auf hoher See, im stillgelegten Silberwerk oder ganz ohne Elektrik. In vielen Städten Deutschlands läuten Weihnachtsmärkte mit außergewöhnlichen Ideen die Adventszeit ein

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Im niedersächsischen Emden, ganz hoch oben im Norden, heißt es: Schiff Ahoi! Denn im beschaulichen, ostfriesischen Hafenstädtchen findet der Engelkemarkt statt. Das Besondere hier: Der Besucher darf die bunten Buden und Stände mit weihnachtlicher Ware und leckeren Speisen vom Wasser aus bestaunen, denn die Museumsschiffe und Traditionssegler öffnen ihre Gangways und gewähren einen freien Blick auf die beleuchtete Stadtkulisse. Auch unter Tage herrscht in der Adventszeit weihnachtliche Stimmung. Der Bergmännische Weihnachtsmarkt im baden-württembergischen Neubulach lädt Besucher auf einen Rundgang in den Stollen eines Silberbergwerks ein. Die unterirdischen Gänge werden für diesen besonderen Anlass mit vielen Lichterketten und Sternen geschmückt, und auch der umliegende Wald wird hell erleuchtet. Eine ganz besondere Atmosphäre herrscht auch auf dem Diessener Weihnachtsmarkt, wenn Veranstalter und Aussteller weitestgehend auf Strom, elektrisches Licht und Musik vom Band verzichten. Stattdessen wird hier am Ammersee bei Kerzen- und Feuerschein gebummelt und unplugged musiziert.


Unsere lieben Kolleginnen und Kollegen von merian.de stellen die schönsten Weihnachtsmärkte vor - von besinnlichen Weihnachtsmärkten bis hin zu ganz ausgefallenen...

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login