Der Link zum Sonntag: Pizzeria in der Kirche

Wo einst der Pfarrer seine Predigt hielt, wird heute Wein getrunken. Äußerst interessant, was sich hinter italienischen Kirchentüren so verbergen kann...

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Im ehemaligen Gotteshaus der kleinen italienischen Gemeinde Viareggio wird längst nicht mehr Moral gepredigt. Immer mehr Kirchen werden in Italien an private Eigentümer verkauft und die dürfen dann aus den alten Gemäuern machen, was sie wollen. Besagte Kirche "Tutti i Santi" zum Beispiel wurde kurzerhand zur Pizzeria umfunktioniert. Auch andernorts sind die neuen Besitzer kreativ, wenn es darum geht, stillgelegten Kirchen einen neuen Sinn zu geben: Da gibt es zum Beispiel eine Autowerkstatt oder auch eine Diskothek, in der der Altar als Bar dient und die Kanzel dem DJ als Pult.

 

Wein statt Weihrauch, Pizza statt Hostie - Auf spiegel.de könnt Ihr mehr lesen über Italiens umfunktionierte Kirchen und findet die Bilder des Fotografen Andrea die Martini dazu.

 

Eine Pizzeria in der Kirche? Was meint Ihr, liebe Küchengötter? "Unmoralische Entweihung einstiger Gotteshäuser" oder "kreative Neunutzung restaurierungsbedürftiger Gemäuer"?

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login