Die belegte Stulle – Comeback eines Klassikers

Stulle, Knifte, Bemme oder ganz einfach belegtes Brot. Unser heutiger Protagonist darf sich mit vielen Namen schmücken und kann eines zuverlässig gut: Hunger stillen.

Die belegte Stulle – Comeback eines Klassikers
2
Kommentare
küchengötter Redaktion

Ja, wir stehen voll und ganz hinter ihr. Im Grunde genommen war das nie anders und ihr aktuelles Revival haben wir erwartet, erhofft und irgendwie auch schon lange vorausgeahnt: Die Stulle ist beliebt wie nie und wartet mit vielen neuen Kombinationen auf. Modern, frisch, gesund – das will sie sein und schafft dies dank kreativer Rezepte auch mühelos.

 

Und ja, Ihr habe richtig gehört: Tatsächlich haben wir Rezepte für belegte Brote. Unsere Favoriten stellen wir Euch heute vor, das nächste – bzw. das erste Picknick der Saison – kann kommen.

 

Allen, die noch meinen, der Stulle würde ein "altmodisches" Image anhängen, denen beweisen wir gleich mit dem ersten Stullen-Rezept das Gegenteil: Die Mediterranen Tramezzini verführen mit Roggenvollkornbrot, Paprika, Ricotta und Parmaschinken und sind auch etwas für's Auge. Wunderbar! Weiter führen wir unseren "Belegte Brote-Reigen" mit den Avocado-Putenbrust-Stullen. Die Aromen der verschiedenen "Belag-Komponenten" fügen sich zu einem köstlichen Ganzen – diese Stulle kann gern öfter auf unserem Teller landen.

 

Und passiert, wenn man den feinen Belag einfach zwischen zwei Brotscheiben stapelt, um die Stulle transportfähig zu machen? Genau, dann freut man sich über ein köstlich Sandwich. Zumindest, wenn Ihr einen unserer folgenden Rezeptvorschläge ausprobiert: Unsere Greek Sandwiches sorgen für Urlaubsstimmung in der Butterbrotdose. Ihr Geheimnis: selbst gemachte Bohnencreme, Zucchini und Feta. Oder steht Ihr mehr auf Hummus? Dann legen wir Euch unser Tomaten-Tofu-Sandwich mit Kresse ans Herz. Seine Geheimwaffe: Walnüsse für den extra Biss. Nicht für unterwegs, sondern für den sofortigen Verzehr gedacht, sind unsere Sandwiches mit Avocado und Minze. Was der Rezeptname verschweigt: Auf dem belegten Brot landen auch noch Spinat, Sesam, Aubergine und Granatapfelkerne - himmlisch gut.

 

Warm, reichhaltig und mediterran kommen die Gratinierten Gemüsebrote mit gewürztem Frischkäse daher und sind dadurch fast mehr als einfach nur belegtes Brot. Sie eignen sich perfekt für gemütliche Abende mit Freunden, Fingerfood-Büffets oder ganz einfach das schnelle Dinner. Ebenfalls am Abend, solltet Ihr das Abendbrot mit Krabben-Rührei genießen. Sowohl der Genuss, als auch die schlanke Linie kommen bei diesem Brot-Rezept nicht zu kurz und wir empfehlen ein schönes Glas Weißwein dazu.

 

Ihr mögt Linsen? Und auch bei Spinat sagt Ihr nicht nein? Dann wird Euch das Rezept für Linsen-Spinat-Bruschetta ganz sicher munden. Gebettet werden die Zutaten auf frischem Walnuss-Vollkornbrot, Staudensellerie, Tomaten und Ei sorgen für den leckeren Abschluss. Mmmhhhh. Noch ein Rezept, das auch für die Vegetarier unter Euch geeignet ist, folgt auf dem Fuß: Beim Veggie-Bread gesellen sich auf dem (auf Wunsch auch Low Carb!) Brot, allerlei Gemüse, Senf und weitere Gewürze. Sehr frisch, sehr knackig, sehr weiterzuempfehlen.

 

Zu guter Letzt haben wir noch den absoluten Wohlfühl-Klassiker unter den belegten Broten aka Stullen für Euch. Genau das Rezept, das an schlechten Tagen die Sonne wieder aufgehen lässt und die Seele wärmt: Spiegelei-Brot mit Tomate und Speck. Ein Seelenfutter-Rezept par excellence und vielleicht sogar der Klassiker unter den Stullen schlechthin, das eine belegte Brot, mit dem alles begann!?

 

Was meint Ihr, liebe Küchengötter? Welches belegte Brot begleitet Euch schon Euer ganzes Leben lang? Welche Stulle mögt Ihr am liebsten? Und wie gefallen Euch unsere Rezepte für belegte Brote? Wir sind gespannt.


Anzeige
Anzeige
Sandwiches sauber schneiden

Moin,

Mich würde interessieren, wie man Sandwiches wirklich sauber durchgeschnitten bekommt. Besser mit gezahnten oder mit glatten Messern? Auf Fotos sieht das immer super sauber aus, keine Cremeschicht verschmiert. O.K., ich weiß auch, dass Foodfotos anders gemacht sind, als es im richtigen Leben zugeht, aber das kriegt man doch bestimmt hin.  Ich bin gespannt auf eure Tipps.

 

Annika Mader
Vielleicht so

Hallo liebe Wiesnös,

hm. Da erinnere ich mich an meinen ersten Job als Bedienung. Es war ein großes Café mit vielen verschiedenen Kuchen und Torten, Hochbetrieb am Sonntag. Bei jeder Schicht musste ich unendlich viele Kuchen- und Tortenstücke schneiden.

 

Damit jedes Stück gut aussah, haben wir immer sehr scharfe große Messer verwendet und diese in heißem Wasser stehen gehabt. Und vor jedem einzelnen Schnitt haben wir die Messer wieder ins Wasser getaucht. Zum einen bleibt das Ganze so natürlich sauberer. Und ich denke, dass dadurch auch der Schnitt glatter ist und schneller ausgeführt werden kann. :-) Könnte mir vorstellen, dass das auch bei Sandwiches und belegten Broten klappt.

 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag! Annika

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login