Die Dienstagskocher und das Gratin

Regenwolken über Deutschland. Bei diesem Gruselwetter wärmen sich die Dienstagskocher ihre Bäuchlein mit einem feinen Kartoffelgratin.

Die Dienstagskocher und das Gratin
17
Kommentare
Maike Damm

Frieren im August? Davon halten die Dienstagskocher ganz sicher nichts. Bei der Rezeptsuche stoße ich auf dieses

 

Kartoffelgratin

 

das sich mit sechs Zutaten in weniger als 30 Minuten zubereitet lässt. Das ist genau, was wir heute brauchen! Richtig, liebe Dienstagskocher? Das Rezept dazu stammt übrigens aus "Kochen für Faule" - dem Kochbuch, das Blitzrezepte und minimalen Aufwand für Einkauf und Zubereitung verspricht.

 

Liebes karlchen, nach der etwas aufwändigeren Lasagne der letzten Woche solltest Du dieses Rezept erst recht zwischen Squash und Feuerwehrübung gekocht kriegen. Und was die Portionen angeht, gibt's mit diesem Kartoffelgratin garantiert keine Probleme: Das Rezept ist für 2 Personen ausgerichtet, lässt sich aber beliebig hochrechnen. Ich werde diesen Dienstag 3 x 2 Portionen für fünf Dienstagskocher zubereiten - und wenn was übrig bleibt, freue ich mich auf ein feines Mittwochsmittagessen!

 

Viel Spaß beim Dienstagskochen und einen guten Appetit wünsche ich Euch allen!

 

28 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr ab sofort übrigens auch im neuen Dienstagskochbuch...


Wie das Dienstagskochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle...

Anzeige
Anzeige
Maike Damm
Gratin plus Grütze

Was mir gerade noch einfältt: Ein Beerendessert würde doch noch ganz gut für nach dem Gratin passen. Wie wäre es zum Beispiel mit Sebastians Roter Grütze?

Aphrodite
Morgen regnet's?

Na, hoffe ich doch mal nicht - hier scheint die Sonne mitten in Deutschland. Rote Grütze selbst gemacht ist in Ordnung. Ein Kartoffelgratin? Wann habe ich das letzte Mal ein Kartoffelgratin gegessen? Meine Tochter mag das wegen der Sahnesauce. Morgen habe ich sie wieder. Sie kommt aus dem Urlaub zurück. Ich mach' noch Spinat dazu.

Solera
Klingt lecker

und was mich begeistert ist die Zeit. Ich kann es kaum glauben, muss ich ausprobieren!

Maike Damm
Dienstagskochrekord?

Liebe Solera, ein Kartoffelgratin in unter 30 Minuten? Das Rezept klingt als kriegten wir das hin. Ich bin gespannt - vor allem darauf, wer den  Rekord im Kartoffelgratinmachen hinlegt! Viel Spaß beim Turbogratin und einen guten Appetit!

 

Tupfen
kurze zeit

klingt lecker und das mit den 30 min bekomme ich hin.. nur koche ich die sahne bzw. halb milch halb sahne vorher mit den gewürzen auf und gebe sie erst dann über die kartoffeln und dann ab in den ofen.. sonst dauert mir das immer zu lange und mit rohen kartoffeln und kalter sahne.. denke ich nicht das es in 25-30 min fertig ist.

bin gespannt auf eure berichte :-))

SuPark
Turbo-Gratin?

Ein schnelles, vegetarisches Kartoffelgericht? Das ist genau das richtige für mich, bin dabei! Dazu gibt es wahrscheinlich noch einen Tomatensalat, am Wochenende bin ich damit praktisch überschwemmt worden.

Ich werde Tupfens Idee, die Soße vorzukochen, übernehmen. Dann ist das Gratin bestimmt schön schnell fertig.

Rinquinquin
so schnell?

Das glaube ich Euch nicht, dass das Gratin in unter 30 min gar ist. Ich gönne mir beim Gratin dauphinois die lange Backofenzeit von 60-75 min und mache da keine Experimente mehr, mein Rezept  Gratin dauphinois : Rezept von kuechengoetter.de  ist jahrzehntelang erprobt. Ich habe schon oft Kartoffelgratin aus fremden Küchen bekommen, das nicht meinen Ansprüchen genügt hat, vielleicht liegt da meine Messlatte zu hoch. Heute ist für mich allerdings kein Kartoffelgratinwetter, es ist viel zu warm hier. Aber auf Eure Ergebnisse bin ich sehr gespannt. 

Maike Damm
Wir wagen das Experiment!

Liebe Dienstagskocher, gebt Gas und ich bin sicher, wir kriegen das Gratin gar! "Vorsprung durch Vorkochen" wie Tupfen es macht, ist erlaubt:)

Tupfen
mit Putenspießen
Die Dienstagskocher und das Gratin  

kräftig gewürzt ein echter genuss:-))

lalinea1965
Das Rezept

war hier schon länger online, stimmts? Ich habe das in der letzten Schulwoche ausgedruckt und gekocht. Deshalb wollte ich es jetzt nicht schon wieder machen. Es hatte uns damals sehr gut geschmeckt (ich hatte noch einige Scheiben Kohlrabi unter die Kartoffeln gemischt). Euch allen guten Appetit!

SuPark
Gratin für alle!

Gerade habe ich eine Portion Gratin verspeist, die zweite gibt es morgen als Mittagessen. Ich habe mich noch ein wenig an Rinquinquin's Version orientiert, eine Knoblauchzehe in die Soße gepresst und etwas Käse hineingerieben. Nach 30 Minuten waren die Kartoffeln gerade so gar, ein paar Minuten länger hätten sicher nicht geschadet.

Das Gratin werde ich sicher öfter machen, dann aber eine größere Portion.

Aphrodite
Dienstagskochen - 1. Streich.
Die Dienstagskocher und das Gratin  

21 Minuten im Ofen. Der Rest der Zeit ging für's Kartoffelnschälen und -Hobeln drauf. Von der Konsistenz erinnerten die Kartoffeln an Fächerkartoffeln aus dem Ofen - al dente. Die Rezept-Idee ist gut. Nächstes Mal werde ich die Kartoffeln 10 min. in eine heiße Pfanne geben, Deckel drauf. Dann sind sie auf jeden Fall durch (sieht man an der Farbe) - eine spanische Tortilla braucht kaum länger, heißt also für das Gratin anschließend nur noch 10 min. zum Überbacken. Gratin ohne Käse konnte ich mir auch nicht vorstellen und habe etwas Parmesan (mein heimlicher Alleskönner) über die Kartoffeln gegeben. Und zum Geschmack: Ich mag Fächerkartoffeln auf den Punkt gegart. Und zu meiner Tochter: Sie wollte noch bei ihrem Papa bleiben. "Ich kann euch in leckeres Kartoffelgratin machen!" - "Ach nö, lass mal. Wir haben genug gegessen. Ich tröste mich mit dem zweiten Highlight des Tages: ECHTE ROTE GRÜTZE mit flüssiger Sahne. Diese halbe Miniportion Gratin war dann ideal.

nika
Die Version von Rinquinquin

wird mein nächster Versuch. Unser Gratin war nach  45 Minuten noch immer nicht gar. Wir haben dann die Kombiversion: Umluft + Mikrowelle noch mal 7 Minuten dazugeschaltet und waren erst dann zufrieden. Der Käsegeschmack hätte uns auch besser geschmeckt. Alles in allem: dies war nicht unser Kartoffelgratin. Schade.

Liebe Grüße, nika

karlchen
Mit Kartoffeln und Süßkartoffeln
Die Dienstagskocher und das Gratin  

Mein Gratin war nach 42 Minuten so goldbraun wie ich es mir vorgestellt hatte. Die im Rezept angegebenen 25 Minuten sind sehr optimistisch. damit es etwas bunter wird, habe ich je zur Hälfte normale Kartoffeln und Süßkartoffeln genommen. Weil die Süßkartoffeln deutlich schnellen garen, habe ich die Scheiben gut zweimal so dick gemacht, wie bei den normalen Kartoffeln. Einen richtigen Schub in Sachen goldbraune Farbe hat es gebracht, als ich das Gratin im Ofen mit etwas geschmolzener Butter beträufelt habe. Ein paar Minuten später begann das Gratin dann zu bräunen. Die 4 Herzchen in der Mitte sind aus Süßkartoffelscheiben und waren zu Beginn exakt gleich groß, jetzt nicht mehr ;-)

Aphrodite
Dienstagskochen - der Abschluss.
Die Dienstagskocher und das Gratin  

Habe in meinem großen Buch der Vitamine nachgeschlagen: Vitamin B aus Milchprodukten in Kombination mit Vitamin C aus frischen Früchten haben eine beruhigende Wirkung. Und so fühle ich mich jetzt auch :) - satt und zufrieden nach einem anstrengenden Tag. Die rote Grütze leider ohne Stachelbeeren. Muss ich unbedingt nachholen!!

Maike Damm
Liebe Dienstagskocher.

freut mich, dass es den meisten von Euch so gut geschmeckt hat! Ich habe uns auch ein bisschen Emmentaler hineingeraspelt und die Form nach dem Buttern mit einer halben Knoblauchzehe ausgestrichen - das war ein Spontantipp einer Kollegin kurz vor Feierabend. In sage und schreibe 25 Minuten war unser Gratin auch durch. Der Trick war wohl, die Kartoffeln mit einem Gurkenhobel schön dünn hinzukriegen, dann ist die Garzeit echt so kurz, ich schwöre:) Liebe Grüße und bis zum nächsten Dienstagskochen!

Rinquinquin
Kartoffeln hobeln

@ Maike Damm - Es hängt sicher auch sehr vom Backofen ab, wie schnell das Gratin gar wird. Ich warte immer, bis die Temperatur wirklich erreicht ist, deswegen habe ich noch ein extra Thermometer im Backofen. Im Dienstagskocher-Rezept wird auch bei 200° gebacken, ich begnüge mich mit 180°. Und: ich nehme festkochende Kartoffeln. Vielleicht ergeben sich dadurch auch die Unterschiede.

Zum Hobeln kommt der scharfe Hobel von B... zum Einsatz - dünner kann man nicht hobeln. Das Titelfoto zeigt doch ganz schön dicke Scheiben, die finden nicht meine Gnade.

Es macht Spass, zu verfolgen, welche Ergebnisse bei den einzelnen Gratins herauskamen.

Liebe Grüsse, Rinquinquin

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login