Die Ostertierchen sind los

Heizt schon mal den Backofen vor: Zu Ostern haben nicht nur die Ostereier ihren ganz großen Auftritt.

Die Ostertierchen sind los
1
Kommentare
küchengötter Redaktion

Die Ostereier treiben seit dieser Woche ja schon gewaltig ihr Unwesen auf unserer Seite (habt Ihr schon alle entdeckt?). Doch ein paar Gesellen fürs Osterfest fehlen noch: Ohne Osterlamm, Osterküken und Osterhasen ist Ostern schließlich nur halb so schön, oder?

 

Wir wollen die drei dieses Jahr aber nicht nur einfach als Osterdeko aufstellen, sondern selber backen und – wir geben es ja zu – anschließend vernaschen.

 

Seid ihr dabei? Hier kommen unserer drei Rezeptvorschläge:

 

Osterhasen

Diese lustigen Osterhasen aus Quark-Öl-Teig ersetzen zu Ostern einfach mal die Frühstücksbrötchen. Besonderer Hingucker: Die niedlichen Ohren der Häschen, die mit Mandelsplittern verziert werden. (Wer es nicht übers Herz bringt, die kleinen Hasen aufzuschneiden und mit Butter & Co. zu bestreichen, kann aus dem Rezept übrigens auch ganz einfach Rosinenbrötchen zaubern: Dazu 60 g Rosinen unter den Teig arbeiten, den Teig in 12 Portionen teilen und wie im Rezept beschrieben backen).

 

Osterküken

Diese zuckersüßen Osterküken sind unsere aktuellen Oster-Lieblinge. Die Küken werden als Cake Pops zubereitet. Den Grundteig kann man selbst backen oder aber auch auf hellen Tortenboden aus dem Supermarkt zurückgreifen. Dekoriert werden die Küken mit bunt gefärbter Kuvertüre, Zuckerkonfetti und -blüten. Praktisch: Die Cake Pops werden auf Stäbchen gesteckt und können so ganz leicht, angerichtet in Gläsern, als hübsche Deko für den Osterbrunch-Tisch verwendet werden.

 

Osterlamm

Unser Osterlamm schmeckt sogar Vegetariern: Wir backen es einfach aus einem wunderbar saftigem Rührteig. Bestreut mit Puderzucker, erinnert das gebackene Osterlamm fast an ein wollweißes Exemplar. Wer will, kann dem Lamm mit Hilfe von Zuckerguss und Spritzbeutel ein zuckersüßes Fell aufmalen: Weißen Zuckerguss in einen Spritzbeutel füllen und kleine, runde Kringel auf das Lamm spritzen. Lasst das Gesicht und die Ohren des Osterlamm dabei frei und malt  Augen und Mund ganz fein mit Zuckerguss auf.

 

 

Und, liebe Küchengötter, was haltet Ihr von unserer Osterdeko aus dem Backofen?

 

Noch mehr Backrezepte für Ostern findet Ihr übrigens in unserem großen Oster-Special.

 

Anzeige
Anzeige
werde für`s Osterfest auch backen!

Hallo,

da ich dieses Jahr zu Ostern meine Pralienen, Schoki, kleine gebackene Osterköstlichkeiten und natürlich die obligatorischen gefärbten Ostereier selbst machen werde . Einen Teil mit meinem Enkel (4 1/2 Jahre) und meinem Mann zusammen.

Ab Mittwoch werde ich loslegen. An Zutaten muss ich allerdings noch die Eier vom Bio Hof (vorbestellt) abholen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login