Die Redaktion testet Food Trends: Mermaid Toast

Wenn Meerjungfrauen frühstücken und ein Einhorn Lust auf Toast hat, dann gibt es …? Selbstverständlich wunderschönen Mermaid Toast! Ein Food Trend mit vielen Facetten.

Mermaid Toast Einhorn-Aufstrich
4
Kommentare
Annika Mader

Liebe Küchengötter, kennt ihr ihn schon – den vielleicht schillerndsten Food Trend seit es Meerjungfrauen, Einhörner und Latte in Pink gibt? 

Der Mermaid Toast erobert Instagram & Co. und fordert mich heraus zur nächsten Challenge: Werde ich es schaffen, einen Toast mit diesem regenbogenfarbenen Einhorn-Aufstrich zu zaubern, der angemessen hübsch, glitzernd sowie appetitlich aussieht und obendrein auch noch gut schmeckt? Da ich alles liebe, was glitzert, sage ich ganz einfach einmal: Challenge accepted! 
 

Der Test
Die Vorbereitungen für meinen Food Trend-Test zwischen Einhorn und Meerjungfrau gestalten sich recht einfach. Denn: Tatsächliche “Rezepte” für Mermaid Toast suche ich vergeblich. Was ich allerdings finde – und meine kleines Meerjungfrauen-Herz höher schlagen lässt, sind glitzernde, bunte und unglaublich hinreißende Mermaid Toasts-Bilder. 
 

Für meinen Mermaid-Toast aka Einhorn-Aufstrich, werde ich ganz einfach Doppelrahm-Frischkäse mit natürlichen Zutaten einfärben und alles schön hübsch mit kleinen Extras verzieren. 
 

Wer den Meerjungfrauen Food Trend also ebenfalls testen möchte, der besorge sich eine Packung Toast, ausreichend Frischkäse in Doppelrahmstufe, vakuumverpackte Rote Bete, Spirulina- oder Weizengraspulver und natürlich unbedingt Glitzerpulver, Zuckerperlen und sonstige kleine Deko-Spielereien – lasst eurer Fantasie ganz einfach freien Lauf. Das ist ja gerade das Tolle an den Mermaid Toasts! Regeln und einfarbiges Einerlei waren gestern, Neon-Pink-Glitzer rules!
 

Und dann heißt es: “Farbe” anmischen - einen Frischkäse färbe ich in einem Töpfchen mit klein geschnittener Rote Bete ein. Im anderen Töpfchen gebe ich so viel Weizengraspulver hinzu, bis das Grün genauso ist, wie es für mich passt …
 

Dann toaste ich meine Brotscheiben und mache mich anschließend ans kunstvolle “Auftragen” meines Einhorn-Aufstrichs. Auf der einen Toast-Scheibe tobe ich mich im Farbschema Rosarot aus, auf der anderen lasse ich hingegen eher die grüne Welle walten … Hier gilt wie gesagt: Feel free!
 

Das Ergebnis
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Meerjungfrauen frühstücken. Wenn ja, ob sie sich für Mermaid Toast entscheiden würden. Ich kann nur sagen: Ich bin begeistert vom Einhorn-Aufstrich auf meinem Toast. Er schmeckt – dafür habe ich mit Gewürzen gesorgt – und die Toasts sehen einfach hinreißend aus. Findet ihr nicht auch?
 

Ein Food Trend, der mir nicht nur gute Laune, eine glitzernde Küche und die schönsten Toast ever beschert hat, sondern mir auch einmal wieder einen bunten Abend voller Kreativität geschenkt hat. 
 

Zugegeben, als alltagstaugliches “Every Morning Breakfast” sind die Mermaid Toasts nicht geeignet, aber für diese ganz besonderen Einhorn-Tage und diese besondere Mermaid-Stimmung – warum nicht?


Was sagt ihr, seid ihr dabei? 
 


P.S.:
Schillernd-bunte Inspiration für meinen Mermaid-Toast habe ich mir übrigens bei jewlz_in_nyc, fooddotcom, cheekykitchen und talinegabriel geholt. 

Mermaid Toast Annika
Et voilà, hier kommen meine Mermaid Toasts! Und ihr seht, wenn Meerjungfrauen frühstücken, kommt so richtig Farbe auf den Teller!
Aphrodite
Eigentlich...
Die Redaktion testet Food Trends: Mermaid Toast  

wollte ich ein Bananenbrot backen und mir aus Rote Beete und Apfel einen Smoothie einverleiben. Wie umständlich! Es geht auch einfacher. Rote Beete, Joghurt, Erdnussmus, 2 Blätter Green Velvet (australisches Zitronenblatt) und etwas Zitronensäure pürieren. Heraus gekommmen ist dann so ein Ding zwischen The Cheshire Cat und dem Bär von Mr. Bean. @Annika, gar nicht so einfach, die Bildchen aus Instagram nachzubauen, finde ich :) Rettet prima über Regentage wie diese.

Annika Mader
@Aphrodite

Mei :-) Deine Toasts sehen aber auch sehr süß aus, liebe Aphrodite. Das stimmt, sooooo leicht ist es gar nicht, aber es macht Spaß! Wie hat dein Mermaid Toast geschmeckt?

Aphrodite
Kleckern statt Klotzen.
Die Redaktion testet Food Trends: Mermaid Toast  

Liebe Annika, dank Deines Beitrags bin ich auf ein Rezept für die Mermaid-Toasts gestoßen. https://www.instagram.com/p/BUFCJDhATU-/?hl=de The Body Book habe ich mal zur Motivation gelesen und tauche im Augenblick in wunderbare Rezeptkreationen ein. Mit Kochen hat das nicht viel zu tun. Was schon damit anfängt, ein Toast mit Frischkäse zu bestreichen und eine atemberaubende Wischtechnik zu entwickeln. Einmal zu viel geschmiert und das Kunstwerk ist dahin. Spirulina-Algen sind Mineralstoff-Bomben. Alles also sehr gesund. Und zum Toast oben: Erdnussmus macht selbst aus Roter Beete etwas zauberhaft Schmackhaftes. Ich habe schon pürierte Bohnen oder rohe Zucchini in Smoothie-Bowles probiert. Dank Erdnuss- oder anderem Nussmus werden daraus schon fast Dessertkreationen von der Süße her. Danke für Deine tollen Ideen.

Aphrodite
Mermaid-Milk.
Die Redaktion testet Food Trends: Mermaid Toast  

Rote-Beete Saft in geringer Dosierung wirkt Wunder: Der Rote-Beete-Geschmack ist weg! Und das geht so: 1 TL Mandelmus mit 1 Glas Wasser und 2 EL Baobab-Pulver mixen ( Funktioniert auch ohne die vermahlenen Früchte des Affenbrotbaums). Einen guten Schuss Rote-Beete Saft dazu. Für geröstetes Müsli und geröstete Kerne. Hübsch mit Blüten und frischen Beeren zu garnieren. Und schmeckt supergut.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login