Die Redaktion testet Food Trends: Freakshakes

Sweeties und Süßschnäbel aufgepasst! Hier kommt eine fulminante Abwechslung für Euren süßen Speiseplan: Freakshakes. Herzlich willkommen im Schokoladen-Himmel!

Die Redaktion testet: Freakshakes
0
Kommentare
Annika Mader

Liebe Küchengötter, es ist soweit: Eure wildesten Schokoladen-, Milchshake und Süßigkeiten-Sünden-Träume werden wahr! Doppelt Schokolade, dreifach Sahne, obenauf ein Donut, ein paar Kekse oder den Lieblingsschokoriegel – Freakshakes machen all das möglich, wovon wir schon seit Kindesbeinen an träumen! WOW. 

 

Und was die Food-Lover auf Instagram, Pinterest & Co. können, das können wir schon lange! Diesen Hochgenuss mit Schokolade, Sahne – dieser ultimative Traum von einem Milchshake – möchten wir uns auf keinen Fall entgehen lassen. Freakshakes scheinen genau unser Ding zu sein!

 

Der Test

Für den Freakshakes-Test habe ich mir die Oreo-Variante der herrlichen Mega-Milchmix-Getränke ausgesucht. Warum ist schnell erklärt: Ich liebe Oreos, ich liebe Schokolade, ich liebe Sahne. Zudem wähle ich für den Test einen Tag, an dem ich ansonsten nicht allzu große Mengen Nahrung zu mir nehme. Vorbildfunktion für diesen Beitrag, haben übrigens die Freakshakes von iwannayolo auf Instagram.

 

Da im Netz zwar unzählige “Rezepte“ für Freakshakes kursieren, viele aber US-amerikanische Zutaten enthalten, die hier nur schwer erhältlich sind, habe ich mir meine Freakshake-Kreation selbst ausgedacht:

 

Ich mixe 3 TL Kakaopulver mit dunkler Schokoladensauce und eiskalter Milch. Alles kräftig verrühren, nach Belieben kann man natürlich auch noch ein paar Eiswürfel dazugeben. Den Rand meines Glases bestreiche ich ebenfalls mit dunkler Schokoglasur, damit hier die zerkleinerten Oreo-Kekse und die Mini-Salzbrezeln auch gut “kleben“ bleiben.

 

Für das Topping gebe ich zunächst einmal kräftig Sahne auf meinen Oreo-Freakshake. Dann dekoriere ich meinen neuen Lieblings-Milchshake mit dunkler Schokosauce, einem GANZEN Oreo-Keks und einem weiteren Sahnekleks als Krönung. Strohhalm rein, fertig! Oder sollte ich sagen: Willkommen in der Welt der unbegrenzten Schoko-Möglichkeiten!

 

Das Ergebnis

Ich sage nur: groß, bigger, Freakshakes. Das Ergebnis meines Freakshakes-Test fällt definitiv positiv aus. Es schmeckt sehr lecker, anders als jedes Milchshake, das ich bislang probiert habe. Besonders gut gefällt mir, dass es mit seinen vielen Komponenten und Zutaten für reichlich köstliche Abwechslung sorgt. Geschmacksurteil aus diesem Grund: sehr gut. Außerdem gibt es neben der Oreo-Variante, für die ich mich jetzt entschieden habe, ja noch unendlich viele weitere Freakshake-Variationen. Hier findet garantiert jeder seinen Favourite!

 

Sehr reichhaltig ist so ein Freakshake allerdings, was ja nun auch wirklich keine Überraschung ist. Geschafft habe ich meinen Oreo-Freakshake (siehe unten) deshalb auch leider nicht. Und ich bezweifle, dass ich jemals irgendeinen Freakshake komplett aufessen und austrinken könnte. Aber das muss ja auch gar nicht sein, finde ich! Der Genuss war allemal da, sehr schoko-hammer-lecker und ich bin rundum zufrieden. 

 

Für eine Party, als Trostpflaster-Überraschung oder Geburtstags-Highlight sind die Freakshakes allemal zu empfehlen. Für den Alltag scheinen die “Großen Süßen“ eher nicht so gut geeignet zu sein. Aber das sollen sie wohl auch gar nicht. Sie sollen die Ausnahme sein, das WOW, das Sweets-Highlight am Wochenende ...

 

Yes, we did it! Wir haben die Freakshakes getestet und empfehlen sie gerne und von Herzen weiter. Wir sind gespannt, wer von Euch nun auch Lust auf eines dieser Mega-Milchshakes bekommt? Wer testet mit uns?


Die Redaktion testet: Freakshakes
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login