Die Steakbezwinger

Fleisch, Gemüse und Kochlehrlinge in Bestform – klingt ganz nach unserem Steak & Salad-Kochkurs. Ein Erfahrungsbericht ...

Die Steakbezwinger
5
Kommentare
Bettina Müller

Seit Donnerstag ist es offiziell: Die Freiluftsaison ist eröffnet! Klar, bei wunderschönstem Sonnenschein konnte in den letzten Tagen schon jeder draußen sitzen und es sich gut gehen lassen. Doch bei unserem Steak & Salad-Kochkurs wurde Donnerstagabend richtiger Freilufteinsatz gezeigt: Pünktlich 18 Uhr stießen wir mit unserem obligatorischen Aperitif – dem Stenzz – begleitet von Kirchenglocken auf unseren Kochkurs an (hach, Kochkurs-Romantik vom Feinsten). Und wo? Auf dem berühmten Giesinger Fußweg vorm Hukodi. Freiluftempfang! Zugegeben, nach 10 Minuten haben die Gläser dank doch leicht abnehmender Temperaturen etwas zu sehr gezittert, doch so viel Einsatz musste trotzdem belohnt werden. Und wie? Mit gutem Essen! Und das wurde natürlich vorher gemeinsam unter der Anleitung von Sebastian und mir zubereitet.

 

Die Kochkursteilnehmer kamen kurzzeitig vielleicht vom Glauben ab, als Sebastian ihnen an unserem Hukodi-Schwein Hugo die Fleischteile eines Ochsens erklärte. Doch spätestens beim gymnastischen Vorturnen seinerseits zur Erklärung der Muskelverteilungen des Tieres war allen klar, dass man bei uns nicht immer alles sooo ernst nehmen darf.

 

Etwas gesitteter ging es schließlich zu, als Sebastian die Welt der verschiedenen Steak-Zubereitungen erklärte. Welche Pfanne eignet eigentlich sich am besten? Wie dick sollte ich es schneiden? Wann muss das Fleisch aus dem Kühlschrank? Wann würzt man es denn nun am besten? Und, und, und ... Solch wissbegierige Schüler würde sich bestimmt so manch ein Lehrer wünschen.

 

Und was stand noch auf dem Menüplan? Natürlich Salat. Der Rucola-Salat begeisterte alle mit seinem süßlichen Dressing, den Kartoffelsalat mussten wir regelrecht in Sicherheit bringen, damit ihm seine Zeit zum Ruhen gegeben wird. Zum Abschluss überzeugte die Kombination aus Beeren in Cassis und Espresso. So viele zufriedene Gesichter. Und natürlich Bäuche.

 

Beim Run um das Wunschkochbuch mit persönlicher Widmung wurde schließlich noch einmal Körpereinsatz gezeigt (uns wurde sogar von einem hinterhältigen Tritt auf einen Fuß berichtet) – Doch was am Ende bleibt, ist die Erinnerung an einen ganz wunderbaren Kochkurs, der so manch eine Lebensweisheit mit sich brachte und 10 Teilnehmer um jede Menge Rezepte und Steak-Weisheiten reicher gemacht hat. Schön war’s.

 

 

Appetit auf einen Kochkurs bekommen? Hier gibt's unsere Kochkurs-Termine in München im Überblick.

 

Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Die Steakbezwinger
Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Rubbeldiekatz.

Ich nehme den Pilzsalat "Ratzfatz". Mit Steaks habe ich es jetzt nicht so. Trotzdem ein netter Bericht mit vielen interessanten Anregungen. Meine Tochter mag Kartoffelsalat. Da schaue ich aber mal bei Rinquinquin vorbei.

Aphrodite
Noch was zu den Kochkursen...

Dass der vegetarische Kochkurs ohne Tofu ist, find' ich fast schade. Ich bin im Augenblick drauf und dran, mir Seidentofu selbst anzusetzen, nachdem ich Ricotta und Schichtkäse schon durch habe. Tofu in allen Lebenslagen und nicht diese langweiligen Tofu-Standardgerichte, die vor Sojasauce zur so strotzen. Nicole's Ricotta-Gnocchi werde ich mal mit Seidentofu probieren.

Bettina Müller
Tofu

Liebe Aphrodite, wieso kein Tofu beim vegetarischne Kochkurs? Die finalen Rezepte stehen noch nicht fest, aber es wird bestimmt Tofu dabei sein. Nur eben nicht nur langweilig gebraten, sondern raffiniert verfeinert.

Aphrodite
Das hört sich gut an.

Den Termin habe ich erst einmal vorgemerkt. Ende Mai ist es bestimmt wunderschön in München. Ich muss zugeben, in der vegetarischer Küche bin ich nicht sonderlich bewandert. Ich hoffe, jetzt hatten nicht schon 50 Leute die gleiche Idee.

Sebastian Dickhaut
Yeahfu!

Seit ich in Japan gelernt habe, was man mit frischem Tofu alles Tolles erleben kann, bin ich ihm tief verbunden. Freut Euch also auf Feines mit jungem Maigemüse und anderen Frühlingsspezialitäten - wie Tofu. Vielleicht nach Aphrodite? Halte uns auf dem Laufenden. (Sorry, liebe Steakfreunde)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login