Die Wasser-Frage

Still oder Sprudel? Das ist hier die Frage ...

Die Wasser-Frage
4
Kommentare
Viola Booth

Wenn Ihr im Restaurant ein Wasser bestellt, bekommt Ihr bestimmt auch immer die gleiche Frage gestellt: „Still oder mit Sprudel?“ Und was antwortet Ihr darauf? Für mich gibt es nur eine wahre Antwort: still! Ich trinke nämlich nur stilles Wasser. Mit Sprudelwasser kann man mich tatsächlich jagen. Generell habe ich nichts gegen Kohlensäure in meinen Getränken. Nur bei Wasser, da gehört sie für mich einfach nicht hin.

 

Dafür bin ich aber eine echte Expertin in Sachen stilles Wasser. Während die meisten meiner Mitmenschen behaupten, stilles Wasser schmecke nach nichts und man würde zwischen all den stillen Wasser-Sorten ohnehin keinen Unterschied merken, schmecke ich genau diesen heraus. Ok, so besonders, dass ich damit bei „Wetten, dass ...?“ auftreten könnte, ist das jetzt  nicht. Aber um es meinem Vater zu beweisen, haben wir gerade erst einen Test gemacht. Meine Schwester (auch Liebhaberin des stillen Wassers mit ein paar Seitensprüngen als Ausnahme) und ich haben beide den Unterschied zwischen dem Leitungswasser und dem stillen Wasser aus der Flasche herausgeschmeckt. Bei meinen Eltern gibt es Wasser nämlich in Hülle und Fülle: stilles Wasser und Sprudelwasser in Flaschen und natürlich das Leitungswasser mit der besten Qualität (Wortlaut meines Vaters). Bei mir zuhause trinke ich selbst einfach nur das Leitungswasser.

 

Eins steht für mich aber auf jeden Fall fest: Egal, woher das Wasser kommt – ob aus der Leitung oder der Flasche – es muss still sein.

 

Und wie sind Eure Wasser-Vorlieben? Wie lautet Eure Antwort auf die Frage: still oder Sprudel? Ich bin gespannt!

 

Mehr aus unserer Frage-Reihe:

 

  • Die Käsespätzle-Frage Das einzig wahre Käsespätzle-Rezept – gibt es das überhaupt? Wir wollen wissen, wie die Küchengötter Käsespätzle genießen.
  • Die Krapfen-Frage Gibt es den einzig wahren Faschings-Krapfen? Wir wollen es von den Küchengöttern wissen …
  • Die Eier-Frage Mit welchem Rezept machen Eier eigentlich die beste Figur auf dem Speiseplan? Wir wollen wissen, wie die Küchengötter Eier am liebsten essen ...
  • Die Lebkuchenfrage Gibt es eigentlich DEN richtigen Augenblick, um die ersten Lebkuchen des Jahres zu naschen?
  • Die Kakao-Frage Kakao ist nicht gleich Kakao – Eine Geschichte über klitzekleine Macken und Aromen, die einfach so gar nicht passen wollen ...
  • Die Vorspeisen-Frage Sich an der Vorspeise sattessen oder doch lieber nur ein Hauptgericht wählen? Das ist hier die Frage ...
  • Die Zwiebel-Frage Roh, geröstet, gebraten oder gar nicht? Eine Küchengöttin auf der Suche nach Antworten ... Was sagt Ihr zu Zwiebel-Angelegenheiten?
  • Die Brezn-Frage Wer ist der perfekte Brezn-Ess-Partner? Eine Küchengöttin auf Partnersuche ...
  • Die Rosenkohl-Frage Klassisches Kindheitstrauma oder geliebtes Gemüse? Was sagt Ihr zu Rosenkohl?
  • Die Rosinen-Frage Manche mögen sie ... die meisten aber anscheinend nicht: Rosinen! Eine Küchengöttin will wissen, warum ...
  • Die Weihnachtsessen-Frage Kartoffelsalat mit Würstchen oder Gänsebraten – was landet Weihnachten bei Euch auf dem Tisch?
Anzeige
Anzeige
Belledejour
Tot oder lebendig ?

So heißt es bei uns im Freundeskreis ! Nachdem uns gesagt wurde, wir sollten mehr trinken, haben wir umgestellt von *lebendig auf tot* .

Für Gäste und andere Familiemitglieder habe ich immer Sprudelwasser im Haus, mein Mann und ich trinken allerdings nur noch stilles Wasser, das man viel besser mit eigenen Sirupsorten mischen kann.

trudine
Als ich noch in

Deutschland lebte, hatte ich immer Apolinaris mit Kohlensäure im Haus. Hier in meiner Gegend in DK ist das Leitungswasser sehr lecker. Seit dem trinke ich nur noch Leitungswasser, aber bloss nicht mit was Süssem drin.

Ich gebe Viola völlig recht - bei stillem Wasser gibt es geschmacklich auch grosse Unterschiede.

Kochmamsell
Lebendig

Wir mögen Wasser mit etwas Kohlensäure. Leitungswasser wird deswegen immer mit dem Wasserm..x aufgesprudelt, dann ist es wenigstens nicht ganz so sprudelig wie Sprudel.

leitungswasser selbst im helioskrankenhaus

ich trinke überwiegend leitungswasser, weches ich mit sprudel aufbereite. stilles wasser ist mir zu langweilig, obwohl gesünder.

durch einen unfall am 30.12.13 ( daher auch als folge kleinschreibung mit nur rechts )hatte ich6 tage krankenhausaufenthalt. wir wurden durch die schwestern gut mit stillem un sprudelwasser versorgt. aber, als eie patientin stilles wasser wünschte, ging die schwester an die wasserleitung, was die patientin empörte, mich allerdings nicht, weiß ich doch daß unser berliner wasser von guter qualität ist, aber gewundert hat es mich schon. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login