Dienstagskochen in neuem Gewand – das Wochenkochen

Ab heute macht das Dienstagskochen Platz für seinen Nachfolger: das Wochenkochen. Und los geht es mit einer veganen Woche.

Dienstagskochen in neuem Gewand – das Wochenkochen
16
Kommentare
Viola Booth

Liebe Dienstagskocher, viele von Euch haben es sich gewünscht und heute machen wir es wahr: das Dienstagskochen bekommt ein neues Gesicht. Probeweise verwandeln wir es in ein Wochenkochen und sind darauf gespannt, wie Euch diese Idee gefällt. Für Euch heißt „Wochenkochen“: Wir schlagen Euch jeden Freitag ein neues Rezept vor und Ihr habt nun immer eine Woche lang Zeit, es nachzukochen, zu kommentieren und zu bewerten. Der "Druck", es genau am Dienstag zuzubereiten fällt weg. Ihr kocht den Vorschlag dann, wann es Euch am besten passt. 

 

Der Startschuss zum Wochenkochen fällt heute mit einem veganen Rezept. Das Thema hat bei Euch in der Community in der letzten Zeit die Gemüter erhitzt. Mir ging es ähnlich. Auch ich habe mich viel mit der veganen Küche beschäftigt und würde es selber gerne einmal ausprobieren. Fleischlos? Kein Problem. Aber kann ich wirklich auf meinen geliebten Käse verzichten? Bevor ich es mit einer komplett veganen Ernährung versuche, will ich nach und nach erst einmal ein paar vegane Gerichte ausprobieren. Loslegen möchte ich mit einem Rezept, das eine klassische vegane Zutat enthält – Tofu. Schließlich frage ich mich häufig, ob ich Tofu in meiner eigenen Küche wirklich so gut zubereiten kann, dass er auch richtig gut schmeckt. In unserer gemeinsamen veganen Woche will ich es herausfinden – und zwar mit diesem Rezept:

 

Tofu-Curry mit Bambus

 

Wie sieht es aus, liebe Wochenkocher (Ex-Dienstagskocher), kann ich Euch mit meinem veganen Rezept begeistern? Natürlich könnt Ihr bei dem Rezept auch vegan variieren. Ich bin gespannt auf Eure Gerichte.

 

Ich freue mich auf Eure Fotos und Kommentare. Nächsten Freitag geht das Wochenkochen dann mit einem neuen Rezept und Motto in die nächste Runde. Verratet uns doch, wie Euch die Idee vom Wochenkochen gefällt? Findet Ihr, es ist ein guter Ersatz für das Dienstagskochen? Oder verbergen sich doch viele eingefleischte Dienstagskochen-Fans unter Euch?

 

Zu den Kommentaren

 

 

217 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Maikes DienstagskochbuchMaikes 2. DienstagskochbuchBettinas Dienstagskochbuch, Bettinas 2. Dienstagskochbuch und Violas Dienstagskochbuch.


Wie das Kochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle ...

 

Zurück zum Rezeptvorschlag

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Da bin ich doch glatt dabei.

Und was so in eine Handtasche passt, braucht dann auch gleich ein paar Anpassungen. Das Currypulver anrösten. Das gibt noch mal extra Geschmack, vorsichtig dorsieren. Die Cashew-Kerne hacken und trocken anrösten. Erinnert dann vom Geschmack an Parmesan und bringt die nussige Note gut zur Geltung. Tofu auf keinen Fall so lala mitbraten oder kochen. Der muss in viel (gutem!) Öl angebraten werden (3 min. reichen). Dann verschwindet der Soja-Geschmack und die gummiartige Konsistenz. Und dann muss noch ordentlich gewürzt werden (Pfeffer, vielleicht auch Tomatenmark für die Farbe und Geschmack, Chili) Fleisch legt man ja auch nicht so in die Brühe. Tofu schmeckt so sonst leicht nach nichts. Aus den Nüssen und Kräutern lässt sich auch ein schönes Pesto hacken oder pürieren. Damit kann die Suppe noch aufgepeppt werden.

Herzhafter wird die Suppe, wenn Räuchertofo klein geschnitten und scharf angebraten wird. Vom Geschmack erinnert dies an Schinken und soll bei längerem Braten auch genauso kross werden. 

Normalen Tofu wollte ich karamelisieren. Das probiere ich doch glatt diese laufende Woche aus. Und wenn Gordon Ramsay "roasted tomato soup" kocht, schaffe ich das auch und gebe das Gemüse statt des Anbraten in den Ofen wegen der Röstaromen. Wenn ich das Currypulver nun über das Gemüse streue, müsste das phantastisch werden. Für meine Tochter mache ich Brotwürfelchen, die ich mit einem Ausbackteig und gehackten Kürbiskernen oder Sesam und einem Vital-Körnermix (fein gehackt) brate. Die kernige Panade eignet sich natürlich auch zum Braten des Tofu. Soviel Geschmack muss sein.

lundi
Vegan in der Karwoche

Diese Ansage gefällt mir. Bei dem Thema mache ich als bekennender Fleisch- und Fischesser gerne mit. Das Rezept haut aber rein. Außer Möhren und Zwiebeln finde ich so gar nichts, was ich mag. Ach ja, Gemüsebrühe, da waren es schon drei. Also auf zu neuen Ufern? Darüber muss ich erst noch nachdenken. Tofu wurde speziell erwähnt. Hab ich schon gegessen (naja, war nicht so toll) aber gekauft oder zubereitet  selbst noch nie. Wird das mein neues Ufer? Ich könnte ihn räuchern. Vielleicht wird er dann mein Freund. Nachdem ich mich so deutlich FÜR das Wochenkochen ausgesprochen habe, kann ich mich jetzt nicht drücken... Ich denke nach und warte, was die anderen so anbieten... Wie behandele ich Tofu und welchen kaufe ich ein?

Aphrodite
Du räuchert's Tofu selbst?

@Lundi, jetzt wird's spannend. Ich habe noch Räucher-Chips für den Grill von letztem Jahr. Würde mich über ein Bericht freuen mit Tipps zum Räuchern und Rezepten. Meinst Du, es reicht ein Campingkocher und ein alter Topf mit Deckel im Garten für den Anfang? Dann könntest Du mich an die Hand nehmen. Aus Alufolie und Alugrillschalen kann ich auch schon eine Räucherbox für den Gas-Kugelgrill basteln. Tofu oder einfach nur Salz selbst zu räuchern, so etwas wäre toll.

Man glaubt es kaum: Sojabohnen wachsen auch am Kaierstuhl und in der Ortenau. Geschmacklich finde ich diesen Tofu am besten. Behandeln brauchst Du Tofu nicht viel. Nur gut anbraten und würzen. Geschmack schluckt er viel.

Kochmamsell
Wochenkochen ...

... finde ich prima, denn bei mir hat es selten geklappt mit dem Dienstagskochen, weil immer irgendwie irgendwas anderes war.Auf das vegane Gericht freue ich mich, denn ich habe festgestellt, dass Tofu, richtig angebraten und gut gewürzt, auch lecker schmecken kann. Ich freu' mich drauf.

JulietteG
Erst einmal...

muss ich sagen, nachdem ich zu der Diskussion beim letzten Dienstagskochen nichts beigetragen habe, dass mir das Wochenkochen ebenfalls sehr gut gefällt! So ist es möglich, dass man trotz Verabredungen, auswärtigem Essen, Zeitmangel oder Erhältlichkeit der Zutaten individuell den Termin bestimmen kann!

 

Insbesondere hoffe ich inständig, dass sich die Teilnahme am Dienstagskochen dadurch erhöhen wird!!!!!

 

Mit Tofu habe ich bisher nicht die besten Erfahrungen gemacht! Das war damals insbesondere sehr schade, da ich die Rezepte von KleineKöchin insgesamt sehr ansprechend finde!

 

Ich werde mich allerdings noch einmal daran wagen.... Ansonsten erkläre ich mich einfach eindeutig zum Fleischfresser! :)

TapirGirl
Geschmack an den (Natur)Tofu

Das geht sehr einfach, wenn man ihn in Scheiben knusprig anbrät und dann kurz in Sojasauce mariniert. Er saugt die Flüssigkeit auf, wie ein Schwamm.

Danach müsste man ihn ganz einfach wie im Rezept weiterverwenden. Wenn man ihn vor dem Braten mariniert, wird er nicht knusprig!

 

Die Wochenkochen-Idee ist übrigens super!

MJ
Curry mit Reis oder Suppe?

Ein Rezept der Woche finde ich super. Vegan auch, da gibt es meiner Meinung nach sowieso zu wenig Hauptgericht-Rezepte.

Danke für die TIpps mit dem Tofu, ich kenne ihn auch nur als gummiartige weiße Masse. So werde ich ihm noch mal eine Chance geben.

Kann man eigentlich Reis zu diesem Gericht servieren. Oder geht das als Suppe durch?

KleineKöchin
Schöne Neuerungen!

Auch wenn ich nicht mehr so aktiv wie früher hier bin -  diese Änderung freut mich sehr, denn das Dienstagskochen verlief ja leider immer mehr im Sand die letzten Monate.

 

Vom Wochenrezept angeregt gab es auch bei mir diese Woche 2x Tofu:

Einmal in Form von vegetarischen Frühlingsrollen mit geräuchertem Tofu (Liebe Juliette - unbedingt diesen Tofu mal probieren! :-)))

Einmal gab es eine abgewandelte Form von diesem Rezept hier:

Asia-Linsensalat mit Tofuspießen

Fleisch und Wurst sind größtenteils von meinem Speiseplan verschwunden innerhalb des letzten Jahres, und meine Gerichte sind abwechslungsreicher denn je!

 

Wenn es schon so viele Neuerungen gibt - darf ich noch einen Wunsch äußern???

Ich weiß, es wurde schon ein paar Mal thematisiert, aber ist es wirklich notwendig, immer die ganze Litanei der jemals dienstagsgekochten Rezepte anzuführen???

Oben gibts ja den Hinweis zu sämtlichen Kochbüchern, in denen die Rezepte gesammelt sind, und ich denke, eine Anführung der letzten 5 Wochen oder so würde leicht reichen?

 

Insgesamt: Die Idee vom Wochen-Kochen ist TOP!!!!!

lundi
Gescheitert

Vielen Dank für die Ideen zum Tofu. Ich habe ihn gekauft, gebraten, geräuchert, mariniert - er wurde nicht mein Freund. Geräuchert habe ich in 3 Varianten: pur, mariniert mit Öl, Pfeffer und Curry und Nr. 3 eine Nacht eingelegt in Salzlake. Letztere Variante hatte wenigstens einen Hauch von Geschmack, wenn auch nur nach Salz+Rauch.

 

Mit einer Zutat, die keinerlei Eigengeschmack einbringt sondern nur Volumen, kann ich nicht umgehen. Ich kann ihn mit "Geschmack" umhüllen, er selbst schmeckt trotzdem nach nichts. Und wer behauptet, die Konsistenz erinnere an Fleisch oder Käse o.ä., dem muss ich widersprechen. Bambusschösslinge habe ich probiert, leider auch nein. Ingwer sowieso nicht und Paprika passt nicht in die Jahreszeit.

 

Übrig geblieben vom Wochenrezept sind reichlich Erfahrungen mit Tofu und mit dem Räuchern diverser Dinge (Kartoffeln, Eier, Knoblauch, Salz, Käse, Fisch) sowie ein nicht veganes Gemüse aus Möhren und Zwiebeln gegart in ganz wenig Brühe, karamellisiert mit etwas Honig und Vanille. Das ist auch was wert, aber sehr weit weg vom Thema.

 

Eines probiere ich aber noch: Seidentofu im Dessert.

Viola Booth
Wochenkochen

Wow, Ihr seid echt super! Bei so vielen Tofu-Tipps kann ich mich ja kaum entscheiden, wie ich ihn zubereiten werden. Ich denke, ich werde ein wenig experimentieren :-) Bei mir steht das Wochenkochen heute an. Ich bin schon ganz gespannt, wie es mit dem Tofu klappt. Ich werde Euch morgen von meinen Erfahrungen berichten.

 

@MJ: Ich habe mich dazu entschieden Reis zu dem Gericht zu machen. Als Suppe geht das Curry bei mir nicht durch. Aber Du kannst es natürlich auch abwandeln, wenn Dir bei den kalten Temperaturen eher nach einer Suppe ist :-)

sparrow
gute Idee

Das Wochenkochen finde ich eine gute Idee, so bin ich nicht auf den einen Tag fixiert. 

Tofu mag ich nicht, deshalb werde ich das Gericht umändern für unsere Belange.

Viola Booth
Wochenkochen - mein Ergebnis
Dienstagskochen in neuem Gewand – das Wochenkochen  

Nach Euren tollen Tofu-Tipps fiel mir die Entscheidung gestern richtig schwer, wie ich ihn nun zum ersten Mal zubereiten soll. Aber ich hatte mir ja vorgenommen zu experimentieren. Ich habe den Tofu erst in Öl angebraten (wie Aphrodite empfohlen hat) und ihn anschließend in Harissa mariniert und dann erst zu dem Gemüse gegeben. Das Gemüse habe ich übrigens mit gelbem und rotem Currypulver bestreut. Zum Schluss habe ich noch Kokosmilch dazugegeben und das Tofu-Curry mit Reis serviert.

 

Ich muss zugeben: Ich war begeistert. Selbst meinen absolut nicht veganen Mitessern hat es geschmeckt. Die Tofu-Challenge ist also bestanden und meine Sorge ihn nicht schmackhaft zubereiten zu können, hat sich in Luft aufgelöst. Das nächste Mal darf es dann ruhig ein etwas ausgefalleneres veganes Rezept sein. Und wie sieht es bei Euch aus? Wer hat es bisher schon mit dem Tofu aufgenommen? :-)

JulietteG
Der Tofu...

ist gekauft und wartet in meinem Kühlschrank nun auf seinen Einsatz!

Er wird bei mir allerdings erst am Samstag auf den Teller kommen! Aber das ist ja das Praktische am Wochenkochen.... :)

MJ
Hat geklappt!

Heute habe ich das Rezept gekocht und dank der vielen Tipps war es wirklich lecker. 

Ich habe die Cashew-Kerne erst angeröstet und den Tofu angebraten und mit Sambal Olek, etwas Sojasoße, Salz und Pfeffer gewürzt. Super!

 

Schade nur, dass die Tipps nicht erhalten bleiben, wenn man künftig das Rezept aufruft, weil sie ja unter dem "Wochenkochen" stehen...

Aphrodite
Vegan freestyle.
Dienstagskochen in neuem Gewand – das Wochenkochen  

Ich musste heute meinen neuen Julienne-Schneider ausprobieren. Da sich Lauch, den ich für das Gründonnerstagscurry ausgesucht hatte, nicht in Julienne schneiden lässt, gab es Möhren und Zucchini mit Räuchertofu - alles bei 180 Grad im Ofen mit Erdnussöl gebacken, bis der Tofu zu duften geginnt. Im Tofu war ein Kernemix, knusprig gebacken dann wirklich sehr gut. 

JulietteG
Vegan...
Dienstagskochen in neuem Gewand – das Wochenkochen  

nein, Danke..... Eine vegetarische Ernährung liegt mir durchaus nicht komplett fern, da ich des Öfteren ohne Fleisch koche, aber eine vegane Ernährung kann ich mir gar nicht vorstellen! 

 

Kein Anbraten ohne Butter... ???? Nein, Danke....

 

Stelle ich mich jetzt altmodisch an? Damit habe ich kein Problem, denn Essen hat bei mir mit Genuss zu tun... Da bin ich grundsätzlich vielen voraus und es geht mir gut und ich ernähre mich gesund, also bedarf es keiner weiteren Einschränkungen!

 

Jetzt aber zum eigentlichen Wochenkochen! Die liebe KleineKöchin hatte ein Rezept mit Linsen in ihrem Kommentar vorgeschlagen, welches ich kurzerhand umsetzte. 

Ich bin dem Rat von TapirGirl gefolgt und briet den Tofu erst an und marinierte ihn im Anschluss! Eine Hälfte des Tofus panierte ich danach noch in Panko-Mehl und backte ihn entsprechend aus.

Diese zweite Hälfte machte das Essen für mich genießbar! Ich gebe zu, dass ich auch nach dem zweiten Versuch sagen muss: Ich verstehe Tofu nicht!!! Entweder ich esse kein Fleisch oder ich esse selbiges, aber ein derart nichtssagender und -schmeckender Ersatz, der beinahe ein Erfindungsreichtum erfordert, damit er genießbar wird.... Dann lieber vegeratisch ohne Tofu... Oder doch gerne ein Stück Fleisch, aber niemals vegan...

Ich fühle mich trotzdem gut...!!!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login