Dienstagskochen in Südafrika

Die WM läuft und wir wollen uns auch kulinarisch in Fussball-Höchstform bringen. Auf Wunsch steht deshalb diese Woche ein südafrikanisches Rezept auf der Karte.

Dienstagskochen in Südafrika
19
Kommentare
Maike Damm

Wenn ich an südafrikanisch kochen denke, dann befürchte ich stundenlanges Füße-platt-Stehen vor mächtigen Töpfen, in denen es vor sich hin köchelt und schmurgelt. Mein urplötzlichen Ängste: kein Topf im Schrank, der groß genug ist und hungrige Gäste, die drängelnd mit ihren Löffeln auf meinen Holztisch hämmern. Soll ich das mir und meinen liebsten Dienstagskochern wirklich antun?

 

Weder war ich schon mal in Südafrika, noch kann ich mich daran erinnern, jemals südafrikanisch gegessen oder gar gekocht zu haben. Und trotzdem schweben Bananen, Rindfleisch und Rosinen vor meinem inneren Auge, wenn ich daran denke. Dass ich damit garnicht mal so daneben liege, zeigt die Trefferliste, wenn ich in unserer Rezeptsuche "Orient & Afrika" auswähle. Viel mit Couscous, Kichererbsen und Süßkartoffeln kommt da. Weiter unten aber auch ein Kap-Curry mit Beef. Das klingt doch schon ganz gut. Küchengott karlchen hat sich auch schon an einer südafrikanischen Variante mit Rind versucht. Sieht sehr fein aus und macht Lust auf mehr! In vielen Rezepten sind aber Rosinen drin und die mag Dienstagskocherin Sybille nicht so rasend gern. Also weiter. Couscous? Gab's schon mal beim Dienstagskochen. Gibt's nicht auch was mit Bananen? Da hab ich's:

 

ein würzig-scharfes Rinder-Bananen-Curry

 

Was haltet Ihr davon? Ich hoffe, ich kann Euch damit locken! Viel Spaß beim Dienstagskochen und einen guten Appetit Euch allen. Ich freue mich auf Eure Fotos und Kommentare zu diesem Rezept!

 

73 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch im Dienstagskochbuch...


Wie das Dienstagskochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle...

 

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Das muss für eine ganze Fußballmannschaft reichen?

Die Garzeiten sind enorm! 

 

@Karlchen, wie hast Du Dein Rind geschafft, um das nächst Spiel noch zu sehen??

Ich werde statt Schmorfleisch ein Rumsteak nehmen wie in diesem Rezept. Das wird nur angebraten und den Rest lasse ich schmurgeln, bis die Tomaten weich sind. Nein :), bis sich die Zutaten und Gewürze einigermaßen verbinden. Oder ich mariniere das Fleisch vorher, wie in diesem Rezept.

auchwas
Afrika und scharfes Curry, hier beim Dienstagskochen

Da sind wir dabei.  Nie war Afrika so nah und die Küche. Gut gestärkt für`s nächste Spiel. Die Bananen, da weis ich nicht so, sollten das nicht Kochbananen sein?!  Wie  grüne Bananen im Curry schmecken, werden wir sehen, oder ich nehme Aprikosen, das geht vielleicht auch, mal sehen. Danke für die Idee mit dem scharfen WM-Gulasch, find ich gut. Tschüß bis morgen beim Dienstagskochen.

zimtstern
Curry aus Südafrika? Auch ohne Fleisch - kein Problem!

Zu Weihnachten hab ich ein tolles Kochbuch bekommen, darin sind vegetarische Rezepte aus der ganzen Welt. Auf der ersten Seite sieht man schon eine Weltkarte, auf der alle Länder eingezeichnet sind, von denen Gerichte im Buch vorkommen. Das Ganze hat eine Britin geschrieben, die auch schon überall war. Drei südafrikanische Rezepte gibt es, darunter auch ein Curry mit getrockneten Früchten. Dazu werden noch Reis, eine in Scheiben geschnittene Banane und geröstete Erdnüsse serviert - lecker!

karlchen
Klingt lecker, bin dabei

Das klingt lecker, ich bin schon gespannt wie es schmeckt.

@Aphrodite: Meinst Du das, was ich gestern gekocht habe? Ich habe es erst abends gekocht und heute als MIttagessen mit ins Büro genommen. Die Fleischwürfel habe ich zuerst angebraten, dann abgelöscht und mit Tomaten schmoren lassen,  bis das Fleisch schön weich war. Das hat beim Straußenfleisch gar nicht mal so lange gedauert.

Maike Damm
Südafrikanisch kochen

Liebe Dienstagskocher, freut mich, dass Ihr Euch mit mir an die Töpfe wagt! @karlchen, Du hast da ja schon Erfahrung - falls also Hilfeschreie ertönen, bist Du zur Stelle, ja? Und @zimtstern, Deine vegetarische Variante klingt auch superlecker, das probier ich bei nächster Gelegenheit auch aus! Viel Spaß Euch allen beim Rühren und einen guten Appetit - hoffe, es schmeckt! Liebe Grüße aus der Redaktion, Maike

BlackCoffee
Das wird wiederholt
Dienstagskochen in Südafrika  

Ich habe heute das Rinder-Bananen-Curry so einigermaßen nach dem Originalrezept gemacht, dazu gab es Baguette und einen Lollo-Rosso aus dem Garten. Boooaahhh das war lecker. Das mach ich bestimmt wieder, vielleicht demnächst mal für eine größere Gästeschar.

Maike Damm
Mhmmm...

@BlackCoffee: Mhmmm, Danke für diesen kleinen, feinen Vorgeschmack auf das Dienstagskochen heute Abend in Text und Bild :) Mir läuft das Wasser im Munde zusammen! Liebe Grüße und freut mich, dass es Dir geschmeckt hat!

sparrow
Hackfleischcurry
Dienstagskochen in Südafrika  

Ich habe ein Hackfleischcurry mit Hirsepfannkuchen gemacht.

Mageres Rinderhackfleisch mit Zwiebel und Knoblauch krümelig braten, Paprika, Mais und geschälte Tomaten, Oregano dazu geben. 1/2 Chilischote, 2 Kardamomkapseln gemörsert, Curry, Salz und Zucker zum Abschmecken. 

Die Pfannkuchen habe ich mit Creme fraiche bestrichen und das Fleisch darüber gegeben. Dazu eine Schüssel Salat.

Kommentar meines Mannes, das kannst Du ruhig mal wieder machen.

zimtstern
Süß? Scharf? Beides!
Dienstagskochen in Südafrika  

Das Curry mit Trockenfrüchten war suuuuuuperlecker! Es war leicht süßlich und ein bisschen scharf, aber keinesfalls zu aufdringlich. Die Tomaten, Paprika und Kidneybohnen haben super mit den Gewürzen (Fenchelsamen, Zimt, Kreuzkümmel und Koriander) und den Trockenfrüchten (Aprikosen, Pflaumen, Sultaninen) zusammengepasst. Besonders raffiniert fand ich den frischen Ingwer! Das Rezept stell ich jetzt nicht rein, weil ich nicht weiß, ob das erlaubt ist (ist ja aus einem Kochbuch) und Werbung möchte ich jetzt auch nicht machen, weil es nicht von GU ist. Wer sich aber für das Rezept oder das Buch interessiert, dem schick ich gerne eine Mail.

Jedenfalls war das südafrikanische Curry eine großartige Idee, nachdem mir ja das Club Sandwich letzte Woche schon so gut geschmeckt hat! Maike, du bringst mich immer auf die tollsten Sachen! Ich freu mich schon auf nächste Woche!

auchwas
Ich war angenehm überrascht
Dienstagskochen in Südafrika  

bei diesem Gericht. Klar, Maike hat ein gutes Händchen für die Auswahl hier,  doch wie ich gelesen hatte,  grüne Bananen, war ich mir nicht schlüssig, habe mich aber doch fast an das Rezept gehalten, etwas Säure hat mir gefehlt da kam ein Schuß Wein rein. Sonst ist es rund und aromatisch. Guter Curry ist ein Muss, sonst ist es eher fad und Vorsicht mit der Nelke kann leicht vorschmecken, ich habe nur ein Msp. genommen.  Nettes Essen in einer Runde, wie @BlackCoffee schreibt, bestimmt bei mir nochmal, gerade so beim Spiel oder auch zur Party, läßt sich gut vorbereiten.  Heute bei mir Abends serviert, mal was Neues, hat aber alles gepaßt, wie immer leckeres beim Dienstagskochen.

@Zimstern Dein Curry,  in der Zusammenstellung, find ich SUPERLECKER, tolle Idee.

Grüße an ALLE, Tschüß und ich freue mich auf nächste Woche. auchwas.

SuPark
Curry ohne Rind und ohne Bananen
Dienstagskochen in Südafrika  

Aber trotzdem sehr lecker! Meine Hauptzutat waren Kidneybohnen, kräftig gewürzt mit Madras-Curry-Pulver, Ingwer und Kurkuma. Bei den Bananen hat mich dann aber doch der Mut verlassen. Vielleicht trau ich mich ein anderes Mal.

Zum Curry gab es Graupen, Mango-Chutney und gehackte Erdnüsse.

Ich bin mir nicht sicher, wie südafrikanisch mein Curry war, wohl eher indisch, aber es hat mir auf jeden Fall sehr gut geschmeckt und kommt sicher öfter auf den Tisch.

Bin schon gespannt, was sich Maike für nächsten Dienstag so einfallen lässt. Von mir aus gerne wieder was Exotisches.

Liebe Grüße an alle Dienstagskocher!

karlchen
Nebenbei noch Holunderblüten verarbeitet
Dienstagskochen in Südafrika  

Die Garzeiten waren bei diesem Gericht ja ziemlich lange, darum hatte ich genügend Zeit, nebenbei Holunderblüten für zwei verschiedene Gelees und für Holunderblütensirup zu verarbeiten. Am Schluß habe ich einen Moment nicht aufgepasst, dann ist das Curry ein klein wenig verkocht, aber es geht noch. Die Sesamschnecke habe ich nicht selbst gemacht, sondern gekauft und die gibt es dazu.

Maike Damm
Liebe Dienstagskocher,

wow, ich bin beeindruckt, welch kreative Varianten eines südafrikanisches Currys Ihr mal wieder gezaubert habt! Insgesamt steht man schon recht lange vor dem Topf und rührt und wartet und rührt und wartet und rührt und wartet bis endlich mal ein solches Curry auf den Tisch kommt. Es lohnt sich aber, oder? Das Fleisch wurde superzart und die Bananen haben einen super süßlichen Geschmack gegeben. Zusammen mit dem frischen Koriander eine Wucht, finde ich! Fotos von überquellenden Töpfen und feinem Rinder-Curry angerichtet folgen morgen früh! Liebe Grüße und ich werde mal überlegen, was wir nächsten Dienstag so Feines brutzeln könnten...

Maike Damm
Hier nun...
Dienstagskochen in Südafrika  

...mein überquellender Curry-Topf...

Maike Damm
Curry mit Rindergulasch und Banane
Dienstagskochen in Südafrika  

Auch wenn's ein bisschen dauert, werde ich dieses südafrikanische Gericht auf jeden Fall wieder machen! Ihr?

Hört sich toll an

Es ist zwar heute schon Mittwoch aber das hört sich so süper an, das muss probiert werden. ich war schon dreimal in Südafrika und bin begeistert von der Küche dort. Mit den Bananen habe ich keine Bedenken, denn ich habe schon allerlei versucht mit Früchten in pkanten oder scharfen Gerichten und das hat immer toll geschmeckt.

Maike Damm
@veggifan

Dann musst Du dieses Rezept unbedingt probieren! Wenn Du eine vegetarische Alternative suchst, dann hat zimtstern oben eine gute Idee!

Aphrodite
Nachläufer.
Dienstagskochen in Südafrika  

Was bei einem einfachen Curry alles herauskommen kann, ist schon erstaunlich. Mit Kidneybohnen muss ich das Gericht auch einmal probieren. Die Idee von Sparrow werde ich aufgreifen und  das nächste MalReispfannkuchen dazu machen. Etwas gesäuert habe ich das Curry mit Zitronensaft statt mit Wein. Die Bananen, dachte ich, sind vielleicht etwas zu viel. Doch dann ist mir ein Brotaufstrich mit Bananen und Curry wieder eingefallen, den Karlchen mal eingestellt hatte. Also ein rundum gelungenes Curry. Meiner Tochter hat es auch geschmeckt. Ich war begeistert.

 

Liebend gerne hätte ich das Curry mit Strauß gekocht, aber leider gestern nicht bekommen. Und Rumsteak braucht wirklich nur kurz angebraten werden. Das Curry ging dann bei mir ganz schnell und war in 20 min. fertig.

 

Es war wieder ein schöner Dienstag. Und für mich hat es drei weitere Ideen gebracht, dieses Gericht noch einmal zu kochen: einmal als Original mit Schmorfleisch, 1x mit Strauß und Reis- oder Hirsepfannkuchen und 1x mit Kidneybohnen.

Auf nächsten Dienstag bin ich gespannt!!!

Und @Sparrow, für die Hirsepfannkuchen fehlt mir noch das Rezept. Früher habe ich viel damit gekocht. Soll sehr gesund sein.

Tolle Idee

Kochen im Zeichen der WM  - eine tolle Idee!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login