Ein Dienstag mit Kürbis und Gnocchi

Ein Dienstag mit selbst gemachten Gnocchi, in denen sich Kürbis versteckt hat. Wer dienstagkocht mit?

Ein Dienstag mit Kürbis und Gnocchi
8
Kommentare
Bettina Müller

Liebe Dienstagskocher, wenn sich sparrow von mir zum Dienstagskochen Kürbis wünscht, muss sie mich natürlich nicht zweimal bitten. Denn ich bin ein riesiger Kürbisfan. Die orangefarbene Pracht ist für mich ein riesiger Trost, wenn der Sommer Lebewohl sagt. Meinetwegen können wir uns in den nächsten Woche mit Kürbis in jeglicher Form beschäftigen. Aber dieses Mal hat es mir folgendes Rezept angetan:

 

Kürbis-Gnocchi mit roten Zwiebeln

 

Der Gnocchi-Teig is Sebastian Dickhauts Rezept besteht aus einer Kartoffel-Kürbis-Mischung und die Gnocchi werden ganz schlicht mit einer Zwiebel-Petersilien-Butter angerichtet. Klingt das nicht verlockend?

 

Wie sieht es aus, liebe Dienstagskocher, kann ich Euch mit diesem Rezept mal wieder zum Mitkochen verführen?

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen guten Appetit und bis gespannt auf Eure Fotos und Berichte.

 

 

190 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Maikes DienstagskochbuchMaikes 2. DienstagskochbuchBettinas Dienstagskochbuch und in Bettinas 2. Dienstagskochbuch.


Wie das Dienstagskochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle... 

 

 

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Volltreffer!

@Bettina, war das Rezept nicht gestern gepostet in "Vorschlag für den Abend". Ich habe noch so gedacht, muss ich mir merken! Und wenn ich mich anstrenge, sehen die Kartoffel-Kürbis-Gnocchi genauso schön aus, wie auf dem Bild. Etwas was ich übrigens noch nie so richtig hin bekommen habe. Und mir wegen der schicken Rillen schon überlegt habe, mir fertige aus dem Kühlregal zu kaufen. Nur gibt es die leider, leider nicht mit Kürbis. Jedenfalls nicht in den Breitengraden, in denen ich wohne.

Bettina Müller
:-)

@Aphrodite: Ich musste gestern Abend auch schmunzeln, als ich die Rezeptempfehlung gesehen habe. Das war mir vorher nicht bewusst, das Rezept aber schon final ausgewählt. ;-) Habe mir eine neue Kartoffelpresse gekauft, die jetzt zu Hause auf Ihren ersten Einsatz wartet, ich bin gespannt. In meinem Bio-Laden gibt es Kürbis-Gnocchi im Kühlregal, aber in Mini. Sehen auch immer sehr verlockend aus. Aber ob sie mit selbstgemachten mithalten können? Ich werde es testen.

 

Die schicken Rillen bekommt man eigentlich recht gut hin mit einer Gabel, oder? Aber ok, ich sollte mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, wer weiß, wie meine am Ende aussehen. ;-)

Das sieht verdammt lecker aus.

Ich liebe Kürbis. Das Rezept muss ich unbedingt nachkochen. :-)

Aphrodite
Dieses war der erste Streich...
Ein Dienstag mit Kürbis und Gnocchi  

Heute hatte ich Lupinienmehl gekauft. Eiweißreich, KH <10%, zum Binden von Saucen. Hah, das passt doch gut zu Kürbisgnocchi und 3 EL zu den heißen Kartoffeln gegeben. Dann brauchte ich nur noch 2 EL Mehl. Lag es nun an den Kartoffeln oder der Bindekraft des Lupinienmehls? Falls von Euch jemand dieses Mehl bereits verwendet hat, würde mich interessieren, wofür.

Der Gnocchiteig ist gut geworden. Jetzt muss er nur noch im Kühlschrank kurz herunterkühlen. Den Kürbis habe ich gewürfelt und 30 min. im Ofen gegart. Paprika habe ich noch dazu gelegt. Davon gibt es morgen einen Salat.

So bis hierher zählt eigentlich die Zeit nicht. Kartoffeln und Kürbis garen von alleine. Ich habe aufgeräumt: Fertig ist der Gnocchiteig!

Aphrodite
In dünne Scheibchen geschnitten...
Ein Dienstag mit Kürbis und Gnocchi  

... und über dem Nudelbrettchen gerollt. Ich habe ja nie verstanden, wie Rinquinquin solche Winzlinge zustande bringt. Lässt sich aber mit einem guten Gnocchiteig ohne weiteres bewerkstelligen.

Zu den fertigen Gnocchi habe ich noch Kresse gegeben. Lupinienmehl, Kürbis und die Zwiebeln waren doch recht süß.

Sind jetzt meine liebsten Kürbis-Gnocchi. Ist das eine Farbe?

Morgen gibt es rustikale Gnocchi. Dann brate ich sie im Ofen mit dem Öl kurz auf bis sie etwas bräunen.

Bettina Müller
Fast wie in der Weihnachtsbäckerei
Ein Dienstag mit Kürbis und Gnocchi  

Gestern Abend war es so weit, ich habe mich an die Gnocchi gemacht. Ein bisschen kam ich mir ja vor wie bei der Weihnachtsbäckerei, als es ans Schneiden der Teilgröllchen und ans Formen ging. ich habe das als sehr beruhigend empfunden. :-) Aber jetzt, liebe Aphrodite, bin ich ja richtig baff, was deine Mehlmenge angeht. Ich habe trotz Ausdampfen etc. tatsächlich 250 g Mehl benötigt, also wie im Rezept angegeben, um an Ende einen richtigen Gnocchiteig zu erhalten. Vom Kürbisgeschmack war deshalb nicht wirklich noch was übrig. Eine Sensation hingegen war die Zwiebel-Petersilien-Butter, die hat dann noch mal alles rausgeholt. Zu den Gnocchi hatten wir Steaks, damit es kein Beschwerden von männlicher Seite gab.

Bettina Müller
Aufgetischt
Ein Dienstag mit Kürbis und Gnocchi  

Und hier dann nochmal das angerichtete Rezept ...

JulietteG
Wow....

Das sieht ja wirklich fantastisch bei Euch beiden aus! :)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login