Ein Kürbiskopf für Halloween ...

Oder sollten wir lieber „Kürbisköpfe“ sagen? Denn mit unserem Rezept gibt es am Grusel-Tag gleich mehrere davon.

Ein Kürbiskopf für Halloween ...
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Wer zu Halloween auf eine gruselige Deko steht, hat meistens erst einmal ein Stück Arbeit vor sich. Schließlich wollen die Kürbisse ausgehöhlt und dann kreativ zu einem Grusel-Gesicht umgearbeitet werden. Jetzt haben wir für Euch eine Alternative zum traditionellen Kürbisschnitzen. Vor allem für diejenigen unter Euch, die mit der Kürbisarbeit ohnehin auf Kriegsfuß und eigentlich sowieso nur auf Süßes stehen.

 

Halloween-Pops

 

Hier bekommt der Kuchen am Stiel einfach einen Kürbiskopf verpasst. Während die süßen Cake-Pops sonst eher als Bienchen und Blümchen daherkommen, werden sie zu Halloween einfach auf gruselig gemünzt. Und das sieht dann so aus, wie auf unserem Bild. Nicht schlecht, oder? Also, wer heute Abend noch zum Halloween-Profi werden will, sollte sich jetzt ins Zeug legen. Ab in den Supermarkt, Zutaten kaufen und am Abend des 31.10 für große Augen bei Groß und Klein sorgen. Wer es nicht mehr rechtzeitig schafft: Auch am Wochenende bieten die köstlichen Kürbisköpfe noch eine tolle Überraschung am Tisch.

 

Noch mehr Halloween-Rezepte und –Ideen findet Ihr in unserem Halloween-Special. Und wer nun auf den Geschmack von Cake-Pops gekommen ist ... bitte hier entlang.

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login