Eine Suppe auf Besuch

Dieses Wochenende kommt die Jahressuppe nach München, am Montag zu uns in die Kaffeeküche. Wie? Was? Warum? Lest selbst. Und kocht dann am Donnerstag selbst dabei mit.

Eine Suppe auf Besuch
9
Kommentare
küchengötter Redaktion

Am 12. Februar 2008 hat Thomas Huettl in Wien eine Erdäpfel–Graupensuppe mit Steinpilzen und Gruyére gekocht und davon einen halben Liter an Olga weitergegeben, die damit am nächsten Tag 2 1/2 Liter Winterliche Sammelsurium-Suppe gekocht hat, von der ein halber Liter an Gusti ging, woraus am nächsten Tag 2 1/2 Liter Rote Rübensuppe sehr einfach wurden und… so geht das bis heute. Nur dass die Suppe inzwischen schon in Ungarn, Griechenland, Irland oder Südtirol gewesen ist. Dieses Wochenende kommt sie nun nach München zu  Sebastian Dickhauts Soiz in da Suppn - und am Montag zu uns in die Küchengötterkaffeeküche. Und wenn sie am 11. Februar 2009 wieder in Wien angekommen ist, dann ist sie fertig, die Jahressuppe.

Wer jetzt nicht ganz mitgekommen ist – macht nix. Das wird nämlich alles noch mal schön und deutlich beim Philosophischen Reisebüro erklärt, das der Veranstalter dieser Tour de Soupé durch ganz Europa ist. Und so richtig formt sich das ja alles erst im Laufe der Zeit aus den täglichen Zutaten – wie eine richtig gute Suppe. Jeder kann dabei mitmachen: Einfach auf der Website mit Wunschtermin anmelden und dann kommt 1/2 Liter Suppe daher, sauber aufgekocht und hygienisch verpackt, vom Suppenboten überreicht. Daraus kocht man dann 2 1/2 Liter neue Suppe nach Gusto, von der wieder ein halber Liter weiter gegeben wird. Getreu nach dem Motto: „die suppe vereint. sie vereint die geschmäcker und sie vereint die esser. (…) um diesen geschmack geht es bei dem jahressuppenprojekt. die suppe sammelt diesen geschmack auf ihren reisen von stadt zu stadt, bei ihren wanderungen durch und übers land.”

Zu uns gelangt die Suppe jetzt aus dem Vinschgau vom Xong-Festival. Was das für eine Suppe sein wird – wir wissen es nicht. Sebastian wird also daheim einen echten Samstagsüberraschungseintopf kreieren, und was dann daraus am Sonntag geworden ist… werden wir erst am Montag erfahren, wenn sie zu uns kommt. Und werden berichten. Und laden Euch ein, mitzumachen. Schaut einfach mal in den Suppenkalender und auf die Suppenkarte, vielleicht ist sie ja sogar im Urlaub in Eurer Nähe? Und wenn ihr aus München seid, könnt Ihr auch gleich ran: Donnerstag, den 31. Juli, hat Sebastian für eine Küchengöttin oder einen Küchengott reserviert. Also, meldet Euch. Und wenn Ihr nicht kochen wollt, erzählt uns doch mal, was ihr von der ganzen Sache haltet.

Ananasbelle
Leider nicht da!

Ach menno, da kommt so eine Supersuppe und ich bin weg. Finde ich ganz großartig, die Idee, und wenn ich könnte. wäre ich dabei am Donnerstag. Bin gespannt, wer’s wird. Vielleicht lesen wir da ja auch was von?

Lustig finde ich das schon -

also die Grundsubstanz dieser Suppe wurde immerhin - man staune - am 12. Februar dieses Jahres angesetzt. Ich denk mal, jeder neue Koch wärmt sie wieder auf, gibt seine eigene Suppe dazu und dann einen Teil von dem ganzen Gemisch an den nächsten Koch weiter. Hoffentlich hab ich das richtig verstanden.

Ich habe aber eine ganz bescheidene Frage:

Wie ist das mit der Haltbarkeit und den Bakterien? (Neuheitliche Kühlsysteme sind mir schon bekannt ;-), aber ich schütte eine einmal aufgewärmte Suppe weg, weil sie dann keinem von uns mehr schmeckt.

Ich kenne mich da wirklich nicht aus.

Sebastian Dickhaut
Das sagt das Jahressuppenkomitee:

kann die suppe nicht sauer werden?

diesist aus zweierlei gründen sehr unwahrscheinlich. erstens wird die suppejeden tag gekocht, d.h. mindestens einmal am tag wird die suppesterilisiert und zweitens ist der verdünnungsfaktor so hoch, dass inein paar tagen kaum noch ein relevanter anteil der vorhergehendensuppen vorhanden ist.”

Und wieviel von der ersten Suppe noch drin steckt, sagt die Verdünnungstabelle. Da mache ich mir keine Sorgen auch geschmacklich nicht. Weil ja immer nur 1/5 von gestern ist  (also 1/25 von vorgestern und 1/125 von vorvorgestern ist) und vier Fünftel frisch sind. Probier’s aus.

Danke für die Info,

hallo Sebastian, dann mach ich mir also keine Gedanken mehr über die Haltbarkeit dieser Suppe! Hab auch im "Philosophischen Reisebüro" nachgelesen. Hast Du die Suppe dann gestern noch irgendwann bekommen?

Sebastian Dickhaut
Die Suppe ist in München!

Sie ist noch ein bisschen zittrig wegen der abenteuerlichen Anreise, aber nun ist sie da. Habe ihr zu Ehren meinen ersten Twitter gebaut:

 

http://twitter.com/muenchensuppe

küchengötter
Wer traut sich an die Suppe?

So, nachdem Sebastian nun aus der Jahressuppe eine Kalte Gurkentraubensuppe und wir heute spontan eine Mexikanischen Käsesuppe draus gekocht haben, sind alle Zweifel beseitigt: Nicht nur wird das Zeug einwandfrei und peinlich sauber im Suppenkoffer geliefert, der Inhalt ist auch noch eine tolle Basis zum Kochen. Also, Küchengötter, traut’s Euch - der Donnerstag ist für Euch reserviert. Und wenn es gar nicht geht, hätten wir auch noch einen Ausweichtermin (die Suppe bleibt bis zum 5. August in München). Freie Willige vor.

winnerger
coole Sache!

finde ich gut und würde sofort dabei mitmachen...und wüsste schon ganz genau was für ne suppe ich kredenzen/kochen würde...*g* nämlich eine echte Spezialität die es nur einmal auf der Welt in meinem Heimatort gibt...namens Flurgönder (schon mal jemand gehört? ;-)...tja...leider komme ich aus Hessen und nicht aus München... :-( aber umso mehr hoffe ich das sich der Gedanke durch viele Nette Leute aus München weitertragen lässt! :-) LG Winni

Sebastian Dickhaut
Mach doch

Jeder kann überall bis zum nächsten Februar bei dem Projekt mitmachen, ich begleite nur diese Woche in München ein wenig. Es ist wirklich sehr interessant und anregend, auch wenn man selbst noch Leute in seiner Nähe aktivieren kann. Würde ich also unbedingt machen, winnerger. Hier einen Tag raussuchen, hier anmelden und dann klappt das schon. Wir würden uns dazu freuen, über Dich wieder mal was von der Suppe zu hören.

winnerger
Danke! :-)

Vielen Dank für die Links Sebastian...denke mal, dass auch so der ein oder andere sich an dem Projekt beteiligen wird und sein Soiz zur Suppn dazugeben kann ;-) LG Winni

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login