Eis, Eis, Eis!

An heißen Sommertagen gibt es nichts Schöneres, als eine leckere eiskalte Abkühlung – und die Küchengötter zeigen wie´s geht!

Eis, Eis, Eis!
2
Kommentare
küchengötter Redaktion

So ein Eis bei 30° C im Schatten ist schon was feines, vor allem, wenn es selbstgemacht ist! Wichtigstes Utensil zum Eismachen ist eine Eismaschine! In der wird die Eismasse unter ständigem Rühren gefroren. So gelangen feine Luftbläschen in die Masse und es bilden sich keine Eiskristalle! Keine Eiskristalle, angenehm zarter Schmelz: So, wie wir Küchengötter unser Eis am liebsten mögen. Was Ihr sonst noch beim Eismachen beachten müsst und welche leckeren Sorten Ihr unbedingt ausprobieren solltet, zeigen wir Euch in unserem Eis-Special!



Übrigens: Wer keine Eismaschine hat und trotzdem nicht auf eine eiskalte und cremige Abkühlung verzichten will, versucht sich einfach an einem Parfait! Das Halbgefrorene bildet - obwohl es ohne Rühren gefroren wird - keine Eiskristalle, da die Grundmasse vor allem Sahne und Ei enthält. Unsere Lieblings-Parfaits sind weißer Espresso am Stiel, Mango-Parfait mit Erdbeeren und geeiste Brownies mit Pekannüssen - Mhhhhh!



Dann kann der Sommer ja jetzt endgültig kommen, oder?

Anzeige
Anzeige
auchwas
Eis, Eis und nochmals Eis
Eis, Eis, Eis!  

und frisch gemacht und jetzt mit frischen Beeren, einfach göttlich. Ich möchte meine Eismaschine nicht mehr missen, das Gerät und erst das Eis, das damit  gerühhrt wird,   hat wirklich sich super erfolgreich in unsere Essgewohnheiten eingeschlichen. Dann noch die leckeren Rezepte hier, die ich längst nicht alle probiert habe und ich freue mich, die auszuprobieren. Danke für die tolle Rezeptauswahl. Liebe Grüße auchwas.

auchwas
Kirscheis
Eis, Eis, Eis!  

und hier unser heutiges Eis mit Kirschen und ein paar knabber Amarettini. Einfach gut.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login