Er sagt, sie sagt: Currywurst

Für ihn das perfekte Essen für unterwegs, für sie ein Gericht, vor dem sie am liebsten wegrennen würde: Currywurst hat ganz offenbar Diskussionspotential ...

Er sagt, sie sagt: Currywurst
10
Kommentare
Bettina Müller

Frauen lieben's süß und Männer brauchen's deftig? Vegetarisch ist nur was für Mädchen und Jungs stehen immer auf blutige Steaks? Wir glauben nicht an jedes Klischee, dazu kennen wir viel zu viele weibliche Herzhaft-Typen und männliche Dessert-Liebhaber. Aber trotzdem begegnen uns immer wieder Zutaten, Gerichte oder Zubereitungsarten, die SIE liebt und ER hasst oder eben andersherum. Und denen wollen wir nachgehen, auf den Zahn fühlen, sie widerlegen oder einfach nur diskutieren. Mit Euch! Herzlich Willkommen also, liebe Küchengötter, zu unserer Kolumne "Er sagt, sie sagt". Heute mit einem Gericht, das mein Mann des Hauses liebt, dessen Existenz ich hingegen für unbegründet halte: Currywurst.

 

Ich halte die Currywurst für mehr als überbewertet. Ich kann nicht nachvollziehen, wie eine Wurst mit (meist) einfallsloser und nicht überzeugender Currysauce (oder am besten noch zwei Zentimeter dicker Currypulver-Schicht auf Fertigtomatensauce) solch ein Kult-Essen sein kann. Mit Schrecken beobachte ich jedes Mal die euphorische Meute, wenn in der Kantine mal wieder Currywurst auf dem Menü steht. Während der Rest der Leute durch den Duft der Currywurst-Pommes-Kombination zu Höhenflügen angeregt zu sein scheint, rümpfe ich nur verzweifelt die Nase und hoffe, dass ich den Geruch der ungeliebten Wurst nicht für den Rest des Tages an meinen Klamotten mit mir herumtrage. Ich kann die Currywurst-Scheiben, die ich aus lauter Verzweiflung (weil nachts in München kein anderes Essen aufzutreiben war) oder dem unvernünftigen Versuch heraus, mich doch mit ihr anzufreunden (was ich jedes Mal wieder bereute), gegessen habe an einer Hand abzählen. Fehlt mir vielleicht ein Currywurst-Gen?

 

Er liebt Currywurst. Würde mein Mann des Hauses in der gleichen Kantine essen gehen wie ich, wäre er bei den vor Freude tanzenden Kollegen in der ersten Reihe dabei. Beim Ausgehen nachts schnell noch eine Currywurst als Mitternachtssnack? Klar, da sagt er nicht nein. Und ob da jetzt ein oder zwei Zentimeter Currypulver auf der Wurst liegen, ist ihm auch ziemlich egal. Da kann ich nur von Glück sagen, dass er sich damit zufrieden gibt, die Wurst außer Haus zu essen. So kann ich wenigstens meine Küche zur Currywurst-freien Zone erklären.

 

Liebe Küchengötter, was denkt Ihr? Ist das ein klassisches Männer-Frauen-Ding? Frauen verziehen das Gesicht und Männer sind verrückt nach Currywurst? Wir sind gespannt - auf Euren Geschmack!

 

 

Zumindest ein Mann bei den Küchengöttern ist genauso verrückt nach der Currywurst wie mein Mann des Hauses: Sebastians "Ich koste ... Currywurst".

 

 

Noch mehr "Er sagt, sie sagt":

 

Er sagt, sie sagt: Spareribs

Er sagt, sie sagt: Risotto

Er sagt, sie sagt: Frischkäse

Er sagt, sie sagt: Pasta

Er sagt, sie sagt: Kapern 

Er sagt, sie sagt: Tiramisu

Er sagt, sie sagt ... Ihr seid dran!

Er sagt, sie sagt: herzhaftes Obst

Er sagt, sie sagt: Salami-Pizza

Er sagt, sie sagt: Avocado

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Currywurst AufSchalke.

Ich sag' nur Currywurst. Hört Ihr die Begeisterung?

Jochpoch
Bei uns stellt sich ne ganz andere Frage...

... nämlich mit oder ohne Darm. Ich liebe Currywurst nur ohne Darm. Das zitschelt so schön im Mund. Dieser Knackpelle kann ich leider nichts abgewinnen. Jahrelang schwörten wir auf Currywurst von Curry 36. Die haben sogar ne Biocurry vom havelländer Apfelschwein. Im warsten Sinne - saulecker. Nur ist leider Curry 36 mittlwerweile zum Touristenumschlagplatz geworden und auch die Rezeptur des Ketchups wurde verändert, so dass wir mittlerweile diese Bude links liegen lassen. Gott sei dank gibt es noch ne Kultbude in der Steglitzer Schlossstraße. Unendeckt von Touristen kann man hier noch im Fette schwelgen. Übrigens, wenn es zum Currywurst essen geht, heißt es in unserem Freundeskreis immer: Komm wir fahn nach Balin und jehn indisch essen.

Bettina Müller
Gegen ...

... Currywurst vom Grönemeyer hab ich gar nichts. So hab ich sie tatsächlich mal ziemlich lieb. ;-)

@Jochpoch: Die Fragestellung kann ich sehr gut nachvollziehen. Wenn ich schon in Not gerate, Currywurst zu essen, dann nur die ohne Darm. An die mit der Knackpelle komme ich noch weniger dran als an die ohne.

Rinquinquin
küchengöttlich !

Indisch essen gehen, welch lustige Bezeichnung. 

Ich oute mich: ich habe noch nie Currywurst gegessen. 

Welche Wurst liegt denn nun eigentlich unter dem Curry, weisse oder rote? Ich kenne sie nur in weiss und das Foto oben zeigt eine rote. Jetzt bin ich leicht verwirrt.

Bettina Müller
Wurst

@Rinquinquin: Ich kenne es so, dass man gefragt wird, ob man eine weiße oder rote Wurst essen möchte ....

Kochmamsell
Weiße Currywurst ...

... ohne Pelle mögen wir beide. Es gibt sie aber nur gaaaanz selten, aber wenn, dann genießen wir sie.

BlackCoffee
Currywurst Mhmmmmmm

Ich liebe Currywurst mit Pommes rotweiß. Gönn sie mir aber nicht so oft, weil sie ziemlich auf die Hüfte schlägt. Gelegentlich mach ich sie mir auch zuhause selber. Bei uns liebt sie jeder, sowohl Männlein als auch Weiblein.

Liebstöckel
@ Küchengötter

Da muss ich doch auch meinen "Curry" dazu geben. - Als Randberliner gibt es diese ultimative Wurst nur im Berliner Kitz "Prenzelberg" am Stand von Konnopke's Imbiss. (für Neugierigige bei Wikipedia nachschlagen) - Wurst ist OHNE Darm und mit Curry vorab gewürzt. Der Ketchup sebst gemacht und kein "Pulver" obendrauf. Und zerschnippselt wird die Wurst schon gar nicht! - MEIN Rezept stelle ich aber mit Sicherheit hier nicht ein - C'est la vie :-))))

Aphrodite
Wir sollten uns alle mal ...

vor dieser Pommes-Bude treffen! Liebstöckel und Jochpoch könnten dann den Reiseführer mimen und die Küchengötter schauen sich im Sommer Berlin an.

Also ich würde ja schon alleine wegen der Curry-Wurst kommen, nur um richtig mitreden zu können. Mittendrin ist eben besser als nur dabei.

Und ich darf meine Wurst nicht schnippseln? Undenkbar, @Liebstöckel! Was mach' ich dann mit meinem Holzpieker? Holzpieker sind dafür da, in geschnippselte Würste gesteckt zu werden. Dann kommt es nur noch darauf an, dass die Wurst durch die Soße gezogen wird und möglichst viel daran hängen bleibt. Curry-Pulver drübergekrümmelt ist dann ein extra Kick, selbst, wenn Manta-Fahren schon lange out ist.

Liebstöckel
Nochmals alles (Curry)wurscht.

@Aphrodite, das Argument "was tun mit dem Pieker?" ist zwingend. Ich schwelgte in Nostalgie; als ich so 24 war, gab es die Wurscht mit Plastegäbelchen und Messerchen. Manta, Manta. Jetzt mit einigen Jährchen mehr auf dem Buckel weis ich mit den Wurstschnippseln nichts anzufangen. Mich überkommt die Versuchung, meinen ersten Beitrag zu revidieren, und, da ja Grillzeit in Bälde angesagt ist, "Hausmanns" Currywurscht mit selbstgemachtem Ketchup und Curry einzustellen :-)))

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login