Er sagt, sie sagt: Tomaten

Für sie könnten es gar nicht genug Tomaten auf dem Teller sein und er würde am liebsten wegrennen, sobald er sie nur sieht. Tomaten sind anscheinend nicht jederMANNs Sach

Er sagt, sie sagt: Tomaten
7
Kommentare
Bettina Müller

Frauen lieben's süß und Männer brauchen's deftig? Vegetarisch ist nur was für Mädchen und Jungs stehen immer auf blutige Steaks? Wir glauben nicht an jedes Klischee, dazu kennen wir viel zu viele weibliche Herzhaft-Typen und männliche Dessert-Liebhaber. Aber trotzdem begegnen uns immer wieder Zutaten, Gerichte oder Zubereitungsarten, die SIE liebt und ER hasst oder eben andersherum. Und denen wollen wir nachgehen, auf den Zahn fühlen, sie widerlegen oder einfach nur diskutieren. Mit Euch! Herzlich Willkommen also, liebe Küchengötter, zu unserer Kolumne "Er sagt, sie sagt". Heute mit einer Zutat, das ich täglich essen könnte, mein Mann des Hauses aber am liebsten nie in seiner Nähe hätte: Tomaten.

 

Ich liebe Tomaten. So sehr, dass ich bei Ihnen auch mal meine saisonalen Vorsätze über Bord werfe und sie nicht nur im Sommer genieße. Ich bin damit aufgewachsen, dass zum Abendbrot auch immer ein Teller mit Tomaten auf dem Tisch stand und praktiziere das auch heute noch gern. Selbst zum Frühstück macht sich eine Tomatenscheibe auf der Semmel (gerne noch mit ein paar Kapern darauf) doch immer richtig gut. Und gebratene oder karamellisierte Tomaten zu Pasta -  da könnte ich mich einfach reinlegen. Genauso in den Tomatensalat meines Vaters. Oh, diese Liste könnte ich wohl endlos fortsetzen.

 

Er sieht Tomaten als seine größten Feinde an. Landet bei ihm eine rohe Tomate auf dem Teller, würde er am liebsten gleich wieder aufstehen. Kommentarlos wandern die roten Teilchen immer sofort auf meinem Teller. Selbst wenn man im gekochten Zustand erkennt, dass das auf oder in dem Essen mal eine Tomate war, kann man ihn damit jagen. Das Messer benutzen, mit dem ich gerade eine Tomate geschnitten habe? Nie im Leben! Nur Tomatenmark, Ketchup und Saucen auf Pizza oder Pasta, in denen die gefürchteten Tomaten püriert und bis auf die Farbe nicht mehr erkennbar sind, finden bei ihm Gnade. Selbst unsere Katzen können mehr mit Tomaten anfangen als er. Und so verwandelt sich unsere Küche immer in eine kleine Tomaten-Oase, sobald er zum Essen mal nicht daheim ist und ich meine Tomatenliebe ungestört ausleben kann.

 

Lange Zeit dachte ich, diese Tomaten-Phobie wäre die Folge einer unglücklichen Begegnung in seiner Kindheit, doch langsam komme ich stark ins Grübeln: Immer öfter höre ich von Leuten, die einen Groll gegen Tomaten hegen. Also, liebe Küchengötter, was denkt ihr? Ist das ein klassisches Männer-Frauen-Ding? Frauen könnten sich in Tomaten reinlegen und Männer dulden Sie nicht auf ihrem Teller? Wir sind gespannt - auf Euren Geschmack!

 

 

Appetit bekommen? Hier gibt's die Rezepte für Tomatenbrot und Bruschetta della casa vom Bild oben. Und wer gar nicht genug von Tomaten bekommen kann, sollte sich unser Tomaten-Special nicht entgehen lassen.

 

Noch mehr "Er sagt, sie sagt":

 

Er sagt, sie sagt: Spareribs

Er sagt, sie sagt: Risotto

Er sagt, sie sagt: Frischkäse

Er sagt, sie sagt: Pasta

Er sagt, sie sagt: Kapern 

Er sagt, sie sagt: Tiramisu

Er sagt, sie sagt ... Ihr seid dran!

Er sagt, sie sagt: herzhaftes Obst

Er sagt, sie sagt: Salami-Pizza

Er sagt, sie sagt: Avocado

Er sagt, sie sagt: Currywurst

Er sagt, sie sat: Rhabarber

Er sagt, sie sagt: Knoblauch

 

 

Anzeige
Anzeige
Chrisgross175
Moin Moin

Moin moin,

ich bin männlich 38 und frühstücke jeden Morgen mit Tomaten. Am liebsten auf Knäckebrot.

 

Beste Grüße aus Hamburg

nika
Tomatenfan

Ich bin ein absoluter Tomatenfan und freue mich auf meine Frühstückstomate. Im Salat darf auch keine Tomate fehlen. 

Rinquinquin
@ Bettina

Was war denn das Besondere am Tomatensalat Deines Vaters? Meiner liebte Tomatensalat aus enthäuteten Tomaten. Ich gebe zu, das ist und war schon immer eine sehr schöne Version, bei der man einfach nur noch schlucken muss. 

Bettina Müller
Tomatensalat

@Rinquinquin, ach, eigentlich ist der gar nicht spektakulär. Tomaten und jede Menge zwiebeln. Aber ich könnte mich immer reinlegen, wenn er ihn macht. :-)

Tomatenspecial

Also, in unserer Familie essen alle gerne Tomaten (mein Mann, meine Tochter, mein Sohn und ich).

Und deshalb habe ich aus dem Tomatenspecial schon 3 Rezepte nachgekocht. Am besten war das Tomaten-Feta-Clafoutis, wobei ich hier etwas faul war und die Tomaten nicht gehäutet habe. Bei den derzeitigen, wirklich wohlschmeckenden roten Früchten war das auch überhaupt nicht nötig.

@Bettina, Tomatensalat mit Zwiebeln ist klassisch und immer gut. Das Dressing würde mich intereressieren, einfach Vinaigrette oder was exotischeres?

Belledejour
Tomaten, Tomaten, Tomaten über alles

In unserer Familie essen alle gern Tomaten und das in jeder Form und Zubereitung. Daher habe ich mich sehr über das Special gefreut und schon einiges ausprobiert. Am liebsten mag ich allerdings das typische italienische Caprese, mein Mann aber überhaupt nicht. Das ist aber wirklich die einzige Variante wo sich unsere Geschmäcker unterscheiden, denn der Mozzarella war so noch nie sein Ding.

Tomatenliebe

Tomaten esse ich total gerne, am liebsten roh: im Salat, mit Käse, als Caprese, im Sandwich, mit Pasta und natürlich Bruschetta mit jeder Menge Knoblauch. Nur die Verbindung mit Reis ist nicht so meins.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login