Fitmacher für kalte Tage: Mit voller Power durch den Winter

Regen, Kälte, grauer Himmel ... allerhöchste Zeit Körper und Geist auf Trab zu bringen. Hier kommt die Kampfansage an die kalte Jahreszeit!

Fitmacher für kalte Tage: Mit voller Power durch den Winter
2
Kommentare
küchengötter Redaktion

Kaum ist der Winter da, sehnen wir uns eigentlich schon wieder nach dem Sommer. Die Nase läuft, man fühlt sich schwach und eine Erkältung jagt die andere. Doch damit ist jetzt Schluss! Auf die wärmenden Sonnenstrahlen müssen wir zwar erst noch verzichten. Aber keine Sorge, dafür gibt es leckeres Essen, das uns die Sonne auf den Teller bringt. Wir haben die Food-Strategie mit der Ihr fit durch den Winter kommt ...

 

Ein Hoch auf das Vitamin C!

 

In den ersten Winterwochen versuchen wir noch dagegen anzukämpfen, aber irgendwann passiert es dann doch: Das Immunsystem schwächelt, die Erkältung ist da. Um die Abwehrkräfte auf Hochtouren zu bringen, hilft eigentlich nur eins: die Vitaminbombe. Glücklicherweise müssen wir danach nicht lange suchen. Vitamin C steckt nämlich in vielen Obst- und Gemüsesorten, die gearde jetzt bei uns auf dem Speiseplan landen: Orange, Ananas, Feldsalat, Grünkohl.

 

 

Im See schwimmen ... Fische

 

Auf das eigene Badevergnügen müssen wir zu dieser Jahreszeit zwar verzichten, aber das heißt noch lange nicht, dass wir nichts mehr von den Schätzen der Unterwasserwelt haben. Ganz im Gegenteil: Gerade jetzt sollte vor allem Fisch auf dem Speiseplan stehen. Warum? Weil sie Vitamin D-Lieferanten sind. Normalerweise bildet unser Körper das selbst, wenn wir genügend Sonne abbekommen. Im grauen und dunklen Winter sollten wir dann schon einmal mit dem Verzehr von Seefischen nachhelfen. Unser Tipp: Seelachsfilet mit Chicorée. Hier hat nämlich sogar das beliebte Wintergemüse einen Gastauftritt.

 

Kalter Tag – kalter Drink?

 

Im Winter heizt man sich natürlich gerne mit warmen Gerichten auf. Aber auch kalte Drinks machen heiß! So wie unser Mango Smoothie. Mit Mango und Kokosmilch wird ein Hauch von Indien in die eigenen vier Wände gebracht. Dank dieses Smoothies verdient die Frucht den Titel „Star der Saison“. Außerdem sind Mangos so herrlich süß, dass sie einfach Balsam für die Seele sind.

 

Und, wie gefällt Euch unsere Strategie für den Winter? Was ist Eure Kampfansage für die kalten Tage? Verratet uns Eure Fitmacher aus der Küche.

Anzeige
Anzeige
Kochmamsell
Gute Strategie ...

... damit kommt man/frau gut durch. Ich habe vor ein paar Wochen das erste Sauerkraut selbst hergestellt. Nun ist es fertig und kommt heute portionsweise in Schraubgläser und dann ab in den Keller. Deshalb ist das Sauerkraut-Ananas-Rezept genau richtig.Wir gehen im Winter öfter ins Thermalbad, das tut auch gut und macht Spaß.

nika
Mein erstes Sauerkrautessen dieses Winters

vom selbst hergestellten Sauerkraut werde ich so verfeinern. Ich habe mir schon vor dem Frühstück ein Glas aus dem Keller geholt. Allerdings habe ich mein Sauerkraut im Weck- oder Twist-Off-Glas gären lassen. Zuerst habe ich den Weißkohl geschnitten und dann mit dem Salz in meiner geliebten Küchenmaschine geknetet bis Saft austrat, ab in die Gläser und für 14 Tage zimmerwarm stehenlassen und danach in den Keller. Allerdings habe ich dieses Mal die Gläser in Zeitungspapier gewickelt, damit kein Licht an das Kraut kommt. Ich hatte nur Pech, denn ich hatte im Urlaub nicht mit zeitungsfressenden Mäusen gerechnt, die sich eingeschlichen hatten, hihi..

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login