Fünf für … William und Kate

Während in England die Hochzeitsglocken für William und Kate läuten, sitzt mindestens eine Küchengöttin gerührt vorm Fernseher. Natürlich nicht ohne passende Rezepte.

Fünf für … William und Kate
0
Kommentare
Bettina Müller

Liebe Küchengötter, heute ist es Zeit, mich zu outen: Ich bin verrückt nach dem Adel. Ja, Ihr habt richtig gelesen. Ich liebe es, neuen Klatsch und Tratsch aus den europäischen Adelshäusern zu lesen, kann mich für die Geburtenrate der Blaublüter begeistern und bin natürlich verrückt nach royalem Hochzeitsglockenläuten! So, jetzt ist es raus.

Was niemanden mehr nach diesem Outing verwundern wird ist, dass ich mir heute die Trauung von Prinz William und seiner Kate nicht entgehen lassen werde. Nein, ich bin leider nicht in London vor Ort in der Westminster Abbey, sondern werde auf meiner Couch zu Hause vielleicht das eine oder andere Rührungstränchen vergießen, aber so kann ich der Trauung wenigstens mit ein paar typisch englischen Gerichten beiwohnen.

 

Rezepte, bei denen William und Kate neidisch werden dürften


Hier sind meine fünf Rezepte für die Hochzeit von Prinz William und seiner Watie Katie:

  • Orange-Tea: Bei solch einem englischen Spektakel darf der Tee natürlich nicht fehlen. Zur  Feier des Tages werde ich ihn einfach nicht nur um 5 Uhr genießen, sondern mir immer mal wieder ab Beginn des Spektakels um 9.15 Uhr (MESZ) ein Tässchen gönnen.
  • Scones: Weil Tee alleine noch nicht glücklich macht, gibt es dazu original britische Scones mit schön viel Sahne. Nur weil Kate in letzter Zeit auf Kalorien verzichtet hat, um besser in ihr Hochzeitskleid zu passen, heißt das ja nicht, dass wir Küchengötter nicht sündigen dürfen, oder? (Auf das Ergebnis ihrer Diät bin ich natürlich trotzdem gespannt. Aber das sehen wir dann ja spätestens, wenn sie gemeinsam mit ihrem Vater im ihrem streng geheim gehaltenen Hochzeitskleid aus dem Rolls Royce aussteigt.
  • Roastbeef Sandwich: Bevor ich einen kompletten Zuckerschock erleide, werde ich während der Trauung natürlich auch herzhaft genießen. Doch auch hier auf die typisch englische Art mit Sandwiches. Die belege ich mir allerdings nicht mit Gurken, wie man es beispielsweise beim Nachmittagstee macht, sondern schön deftig mit Roastbeef und Sandwichspread.
  • Rhabarber-Crumble: Kaum zu glauben, aber für die Zeit zwischen der Ankunft von Kate und William im Buckingham Palast und ihrem Kuss vor der tobenden Menge sind fünfundfünfzig Minuten angesetzt (was müssen die zwei in dieser Zeit wohl alles absolvieren?). Zeit genug für mich, um einen britischen Crumble zu genießen. Passend zur Saison gibt’s den natürlich mit Rhabarber.
  • Weiße Schokoladentorte: Und während sich Kate, die nach der Trauung vermutlich Prinzessin Catherine heißen wird, und Prinz William um 14.25 Uhr unserer Zeit auf dem Balkon des Buckingham Palast küssen werden, werde ich mir das Rezeptbild der weißen Schokoladentorte ansehen und mir wünschen, die zwei hätten mich doch persönlich eingeladen. Dann hätte ich die Torte natürlich auch extra für das Brautpaar gebacken…

 

Nun hoffe ich nur noch, dass ich vor lauter Rührung überhaupt zum Essen komme. Ich sollte auf keinen Fall vergessen, mir noch Taschentücher parat zu legen...

 

Ach, wer von Euch gar nicht genug von Hochzeiten bekommen kann, wir haben da mal was vorbereitet....

 

 

 

Mehr aus der Fünf für...-Reihe:

 

Fünf für...die Sommerparty Jede Menge hungrige Gäste im Garten? Mit Mini-Cheeseburgern, Avocado-Sandwiches und Panna Cotta in Gläschen kommen sicher auch nächstes Jahr alle gerne wieder!

 

Fünf für...die Kirsche Echt französisch als Clafoutis, verfeinert mit Ziegenkäse und hübsch verpackt in Blätterteig oder einfach als luftig leichtes Soufflé - meine liebsten Rezepte mit Kirsch.

 

Fünf für...ein Ei "Ein Ei für alle Fälle" oder "Ein Ei kommt selten allein" - Bald ist Ostern und dann heißt es: Manege frei für mein Hühnerei! Fünf Rezepte von im Glas bis aufs Brot.

 

Fünf für... die Mama Gugelhupf auf Pralinengröße geschrumpft, Cupcakes mit Perlen oder tütenweise rosa Trüffel - Zum Muttertag dürfen Geschenke etwas niedlicher, süßer und bunter daherkommen.

 

Fünf für...Zimt Ob orientalisch im Kaffee, als kulinarischer Clou in der Creme oder ganz klassisch im Plätzchenteig - meine fünf Lieblingsrezepte mit Zimt.

 

Fünf für...die Nuss Ob versteckt in einer Quiche, karamellisiert aus der Pfanne oder fein zermahlen mit Gemüse zubereitet - So lecker waren die übrig gebliebenen Weihnachtsnüsse noch nie.

 

Fünf für...Zuckerguss Zuckerguss macht die Welt ein Stückchen süßer, bunter, klebriger und vor allem einfach heiler - meine fünf Lieblingsrezepte mit Zuckerguss.

 

Fünf für...den Osterbrunch Eine Küchengöttin lädt zum Osterbrunch. Das Ziel: Mit Osterbrot, süßen Cupcakes, raffinierter Butter und ausgefallenem Nudelsalat mächtig beeindrucken.

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login